Strafrecht Basics an der Universität Bonn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Strafrecht basics an der Universität Bonn

Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht basics an der Universität Bonn

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Strafrecht basics an der Universität Bonn.

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Prüfungspunkt des Erlaubnisirrtums

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Bei welchen Kausalverläufen funktioniert die conditio sine qua non Formel nicht?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Relevanter Zeitpunkt des Vorsatzes.
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Schema rechtfertigender Notstand § 34

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Definition  des Vorsatzes bei unproblematischen Fällen

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Prüfungspunkt des Erlaubnistatbestandsirrtums 

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Aberratio ictus - Bedeutung und rechtliche Bewertung
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

alternative Kausalität / modifizierte conditio sine qua non Formel 

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Objektive Zurechnung

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Dolus eventualis

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Schema der Einwilligung
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

§ 20 - biologisch - psychologische Schuldunfähigkeit

Kommilitonen im Kurs Strafrecht basics an der Universität Bonn. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht basics an der Universität Bonn auf StudySmarter:

Strafrecht basics

Prüfungspunkt des Erlaubnisirrtums
Schuld

Strafrecht basics

Bei welchen Kausalverläufen funktioniert die conditio sine qua non Formel nicht?
kumulative Kausalität

Strafrecht basics

Relevanter Zeitpunkt des Vorsatzes.
Bei Begehung der Tat (§ 16 I ) gem. § 8 ist dies der Handlungszeitpunkt, Erfolgszeitpunkt ist irrelevant.

Strafrecht basics

Schema rechtfertigender Notstand § 34
A. Notstandslage
  I. Gefahr für notstandsfähiges Rechtsgut
 II. Gegenwärtigkeit
B. Notstandshandlung
  I. Gefahr nicht anders abwendar
  II. Interessenabwägung
  III. Angemessenheit 
C. Subjektives Rechtfertigungselement 
  I. Kenntnis
  II. Gefahrabwendungswille

Strafrecht basics

Definition  des Vorsatzes bei unproblematischen Fällen

Vorsätzlich (§ 16 ) handelt, wer im Zeitpunkt das Versuchsbeginns zumindest billigend in Kauf nimmt, dass durch sein Verhalten alle Umstände, die zu einem gesetzlichen Tatbestand gehören, verwirklicht werden. 

Strafrecht basics

Prüfungspunkt des Erlaubnistatbestandsirrtums 
Zwischen Rechtswidrigkeit und Schuld

Strafrecht basics

Aberratio ictus - Bedeutung und rechtliche Bewertung
liegt vor, wenn der Täter das richtige Objekt /Opfer anvisiert, er aber aufgrund eines von seiner Vorstellung abweichenden Verletzungverlaufs nicht das in Aussicht genommene, sondern  ein anderes Opfer / Objekt trifft. 
→ aberratio ictus existiert nur bei rechtlich gleichwertigen Sachen
1. Mindermeinung : Gleichwertigkeitstheorie → wie bei error in persona nur unbeachtlicher Motivirrtum 
2. h.M. Konkretisierungstheorie → echter Tatbestandsirrtum, also Vorsatz ausgeschlossen.

Strafrecht basics

alternative Kausalität / modifizierte conditio sine qua non Formel 
Von mehreren Zeit gleich wirkenden Bedingungen, die zwar alternativ, nicht aber kumulativ hinweggedacht werden können, ohne dass der tatbestandliche Erfolg in seiner konkreten Gestalt entfiele, ist jede für den Erfolg ursächlich

Strafrecht basics

Objektive Zurechnung
Objektiv zurechenbar ist ein Erfolg dann, wenn der Täter eine rechtlich relevante Gefahr geschaffen hat, die sich im tatbestandIichen Erfolg realisiert hat

Strafrecht basics

Dolus eventualis
Wissenstheorien
1. Möglichkeitstheorie (h.M.)
2. Wahrscheinlichkeitstheorie 
3. Risikotheorie
4. Vermeidungstheorie
Voluntatives Element (Str.)
1. Gleichgültigkeitstheorie
2. Ernstnahmetheorie
3. Billigungstheorie (h.M.)

Strafrecht basics

Schema der Einwilligung
A. Rechtliche Zulässigkeit
B. Erklärung des,Dispositionsberechtigten vor der Tat
C. Wirksamkeit der Erklärung
  I. Einwilligungsfähigkeit
  II. Ernstliche und willensmangelfreie Zustimmung
  Ill. Kein Verstoß gegen die guten Sitten §228 STGB
D. Handeln in Kenntnis und aufgrund der Einwilligung

Strafrecht basics

§ 20 - biologisch - psychologische Schuldunfähigkeit
1. Biologische Voraussetzungen
a) Krankhafte seelische Störungen
b) Tiefgreifende Bewusstseinstörung
c) Schwachsinn
d) andere seelische Abartigkeiten 

2. Psychologische Voraussetzungen
1. Einsichtsunfähigkeit
2. Steuerungsunfähigkeit

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht basics an der Universität Bonn zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Strafrecht basics an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bonn Übersichtsseite

StPO

Strafrecht BT

Staatsrecht

baurecht

Strafrecht

StrafR

Strafrecht AT

Strafrecht AG

Staatsorganisationsrecht

Einführung in das Kapitalmarktrecht

Strafrecht BT

ZPO II

Grundrechte

BGB AT

Strafrecht Uni Bonn

BGB

Strafrecht an der

Universität Leipzig

Strafrecht an der

Universität Marburg

Strafrecht an der

Universität des Saarlandes

Strafrecht Basics an der

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Strafrecht an der

Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Strafrecht basics an anderen Unis an

Zurück zur Universität Bonn Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Strafrecht basics an der Universität Bonn oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards