Statistik an der Universität Bonn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Statistik an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Statistik Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nominalskala Interpretation 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gleich/ungleich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriff: Merkmalsträger, statistische Einheiten 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Objekte (z.B.Personen), an denen interessierende Größen erfasst werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ordinalskala Zulässige Transformation 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Monotone Transformationen; die Ordnung der Daten muss erhalten bleiben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verhältnisskala Relationen und Operationen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= ≠  ; > <; + −; x / 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man psychologisch interessierende Merkmale die nicht direkt beobachtbar sind, wie kann man diese Messen und zeige ein Beispiel auf.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Hypothetische oder latente Konstrukte - Intelligenz 

- durch manifesten Indikatoren (z.B. Rechenaufgabe)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied quantitativer und qualitativer Datenanalyse + Beispiel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei Gewinnung quantitativer Daten misst man. 

- geringere Angstausprägung mit „1“ und eine höhere Angstausprägung mit „2“


Bei Gewinnung qualitativer Daten werden keine Zahlen zugewiesen sondern die Daten sprachlich verfasst 

- Frage: wie fühlt sich Angst an? Nennung von Adjektiven werden wie „unangenehm“, „stressig“ 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung hat die Statistik für die Psychologie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie ist ein Werkzeug für die systematische Verbindung von psychologischer Theorie und Erfahrung (Empire)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriff: Stichprobe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

untersuchte Teilmenge der Grundgesamtheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was setzt die Anwendung der Statistik voraus und wie nennt man den Vorgang? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Übersetzung empirischer Informationen in Zahlen. 

Das bedeutet Messen!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Begriff: Merkmal, hypothetisches oder latentes Konstrukt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

interessierende Größe, Variable

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriff: manifeste Indikatoren, Operationalisierungen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B. Fragebogen, Test, Elektroenzephalogramm, Inter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriff: Grundgesamtheit, Population 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Menge aller für die Fragestellung relevanten Merkmalsträger

Lösung ausblenden
  • 171591 Karteikarten
  • 2721 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Statistik Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nominalskala Interpretation 

A:

gleich/ungleich

Q:

Begriff: Merkmalsträger, statistische Einheiten 

A:

Objekte (z.B.Personen), an denen interessierende Größen erfasst werden

Q:

Ordinalskala Zulässige Transformation 


A:

Monotone Transformationen; die Ordnung der Daten muss erhalten bleiben

Q:

Verhältnisskala Relationen und Operationen:

A:

= ≠  ; > <; + −; x / 

Q:

Wie nennt man psychologisch interessierende Merkmale die nicht direkt beobachtbar sind, wie kann man diese Messen und zeige ein Beispiel auf.

A:

- Hypothetische oder latente Konstrukte - Intelligenz 

- durch manifesten Indikatoren (z.B. Rechenaufgabe)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unterschied quantitativer und qualitativer Datenanalyse + Beispiel

A:

Bei Gewinnung quantitativer Daten misst man. 

- geringere Angstausprägung mit „1“ und eine höhere Angstausprägung mit „2“


Bei Gewinnung qualitativer Daten werden keine Zahlen zugewiesen sondern die Daten sprachlich verfasst 

- Frage: wie fühlt sich Angst an? Nennung von Adjektiven werden wie „unangenehm“, „stressig“ 

Q:

Welche Bedeutung hat die Statistik für die Psychologie? 

A:

Sie ist ein Werkzeug für die systematische Verbindung von psychologischer Theorie und Erfahrung (Empire)

Q:

Begriff: Stichprobe 

A:

untersuchte Teilmenge der Grundgesamtheit

Q:

Was setzt die Anwendung der Statistik voraus und wie nennt man den Vorgang? 

A:

Die Übersetzung empirischer Informationen in Zahlen. 

Das bedeutet Messen!

Q:

​Begriff: Merkmal, hypothetisches oder latentes Konstrukt

A:

interessierende Größe, Variable

Q:

Begriff: manifeste Indikatoren, Operationalisierungen 

A:

z.B. Fragebogen, Test, Elektroenzephalogramm, Inter

Q:

Begriff: Grundgesamtheit, Population 


A:

Menge aller für die Fragestellung relevanten Merkmalsträger

Statistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Statistik an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang Statistik an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Statistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

statistik

Hochschule Emden/ Leer

Zum Kurs
statistik

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zum Kurs
Statistik 🧡

Europa-Universität Flensburg

Zum Kurs
statistik

Universität Erfurt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Statistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Statistik