Biodiversität Der Pflanzen an der Universität Bonn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Biodiversität der Pflanzen an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biodiversität der Pflanzen Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

Photosynthesepigmente der Dinophyta

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chl a und c, Beta Carotin, Xanthophylle, besonders Peridinin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

welche Abteilung von Algen ist wichtig für die Heterokontobionta?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rhodobionta - sekundäre Endosymbiose 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 3 Gattungen der Abteilung Dinophyta


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ceratium, Gymnodinium, Noctiuca, Peridinum

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Speicherstoffe Dinophyta

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stärke, außerhalb der Chloroplasten, und selten Öl

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ökologische Bedeutung Bacillariophyceae

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- wichtigste marine Primärproduzenten zusammen mit Dinophyta und Haptophyta

- organisches Material von toten Diatomeen wird recycelt während Schale sich ablagert → es entsteht Kieselgur

- wichtig für Filter, Scheuermilch, Zahnpasta 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grünalgen und Diatomeen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

neuste Forschungen haben Sequenzen von Grünalgen im Kerngenom der Diatomeen gefunden, dies bedeutet, dass Diatomeen einmal eine Grünalge als Endosymbiont hatten, der rote Plastid aus den Rotalgen ist erst später dazugekommen und hat die Grünalge verdrängt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 3 wichtigsten Familien innerhalb der Heterkontophyta

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bacillariophyceae

Xanthophyceae

Phaeophyceae

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufbau und Endosymbiose der Chloroplasten der Heterokontobionta

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von mindestens 3 Membranen umhüllt, nach cytologischen Merkmalen mindestens 4 verschiedene Typen → multiple Entstehung durch Aufnahme verschiedener Endosymbiosepartner azs den Rotalgenvewandten (sek und tert. Endosymbiose)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Organisationsstufen der Dinophyta

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

meist monodale Einzeller (d.h. einzellige Flagellaten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lebensweise Dinophyta


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- meist marine Plankter, selten Süßwasser

- viele nackt, z.T. plastidenlos, d.h. heterotroph (= Dinoflagellata, z.B. Noctiluca miliaris)

-z.T. symbiontisch - Korallen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 4  Algen-Abteilungen (Stämme) innerhalb der Heterokontobionta.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Haptophyta (Kalkalgen)

Cryptophyta (Schlundgeißler)

Dinophyta (Panzergeißler)

Heterokontophyta

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Euascomycetes

Plasmogamie und Gametangiogamie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- männliche Kerne wandern von Antheridium (männliches Gametangium) über Trichogyne (Auswachsung des Ascogons) in Ascogon (weibliches Gametangium) ein

- die männlichen und weiblichen Kerne bilden Paare (verschmelzen aber nicht!)

- aus Ascogon wachsen ascogene Hyphen aus in denen die Kernpaare einwandern, man spricht jetzt von dikaryotischen ascogene Hyphen (n+n)

- alle Zelle die daraus resultieren sind dikaryotisch 


Lösung ausblenden
  • 173814 Karteikarten
  • 2745 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biodiversität der Pflanzen Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Photosynthesepigmente der Dinophyta

A:

Chl a und c, Beta Carotin, Xanthophylle, besonders Peridinin

Q:

welche Abteilung von Algen ist wichtig für die Heterokontobionta?

A:

Rhodobionta - sekundäre Endosymbiose 

Q:

Nenne 3 Gattungen der Abteilung Dinophyta


A:

Ceratium, Gymnodinium, Noctiuca, Peridinum

Q:

Speicherstoffe Dinophyta

A:

Stärke, außerhalb der Chloroplasten, und selten Öl

Q:

ökologische Bedeutung Bacillariophyceae

A:

- wichtigste marine Primärproduzenten zusammen mit Dinophyta und Haptophyta

- organisches Material von toten Diatomeen wird recycelt während Schale sich ablagert → es entsteht Kieselgur

- wichtig für Filter, Scheuermilch, Zahnpasta 


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Grünalgen und Diatomeen?

A:

neuste Forschungen haben Sequenzen von Grünalgen im Kerngenom der Diatomeen gefunden, dies bedeutet, dass Diatomeen einmal eine Grünalge als Endosymbiont hatten, der rote Plastid aus den Rotalgen ist erst später dazugekommen und hat die Grünalge verdrängt 

Q:

Nenne die 3 wichtigsten Familien innerhalb der Heterkontophyta

A:

Bacillariophyceae

Xanthophyceae

Phaeophyceae

Q:

Aufbau und Endosymbiose der Chloroplasten der Heterokontobionta

A:

von mindestens 3 Membranen umhüllt, nach cytologischen Merkmalen mindestens 4 verschiedene Typen → multiple Entstehung durch Aufnahme verschiedener Endosymbiosepartner azs den Rotalgenvewandten (sek und tert. Endosymbiose)

Q:

Organisationsstufen der Dinophyta

A:

meist monodale Einzeller (d.h. einzellige Flagellaten)

Q:

Lebensweise Dinophyta


A:

- meist marine Plankter, selten Süßwasser

- viele nackt, z.T. plastidenlos, d.h. heterotroph (= Dinoflagellata, z.B. Noctiluca miliaris)

-z.T. symbiontisch - Korallen


Q:

Nenne die 4  Algen-Abteilungen (Stämme) innerhalb der Heterokontobionta.

A:

Haptophyta (Kalkalgen)

Cryptophyta (Schlundgeißler)

Dinophyta (Panzergeißler)

Heterokontophyta

Q:

Euascomycetes

Plasmogamie und Gametangiogamie


A:

- männliche Kerne wandern von Antheridium (männliches Gametangium) über Trichogyne (Auswachsung des Ascogons) in Ascogon (weibliches Gametangium) ein

- die männlichen und weiblichen Kerne bilden Paare (verschmelzen aber nicht!)

- aus Ascogon wachsen ascogene Hyphen aus in denen die Kernpaare einwandern, man spricht jetzt von dikaryotischen ascogene Hyphen (n+n)

- alle Zelle die daraus resultieren sind dikaryotisch 


Biodiversität der Pflanzen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biodiversität der Pflanzen an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang Biodiversität der Pflanzen an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Biodiversität der Pflanzen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biodiversitäten der Pflanzen

Universität Hamburg

Zum Kurs
BÜ Biodiversität der Pflanzen

Universität Hamburg

Zum Kurs
Diversität der Pflanzen

Universität Oldenburg

Zum Kurs
Biodiversität der Gefäßpflanzen

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biodiversität der Pflanzen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biodiversität der Pflanzen