Wirtschafts an der Universität Bochum

Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschafts an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Wirtschafts an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Steuerverfahrensrecht

  • Allg. Verfahrensgrundsätze
    • Beweislastverteilung

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wie hoch ist die Haftungsquote eines Gesellschafters?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Angebote in Zeitungen sind keine verbindlichen Angebote

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. richtig

  2. falsch

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Mehrwertsteuer auf Umsatz im Inland

  • Befreiung von der Steuerpflicht

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Sekundäre Unrichtigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was versteht man unter Geldillusion?



Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wie lautet die Formel von Fisher für die Berechnung des Nominalzinses

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wie lässt sich der Verlauf der normalen Zinsstrukturkurve begründen?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Welche Monetäre Märkte unterscheidet man?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wie setzt die Zentralbank eine Zinsobergrenze am Geldmarkt?


Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was verstehen Sie unter einer Zinsstrukturkurve (Definition)?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wie setzt die Zentralbank eine Zinsuntergrenze am Geldmarkt?


Kommilitonen im Kurs Wirtschafts an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wirtschafts

Steuerverfahrensrecht

  • Allg. Verfahrensgrundsätze
    • Beweislastverteilung
  • Steuerbehörde: steuerbegründende Tatsachen (unter Mitwirkungspflicht des Steuerpflichtigen)
  • Steuerpflichtiger: steuermindernde Tatsachen

Wirtschafts

Wie hoch ist die Haftungsquote eines Gesellschafters?

je nach Beteiligungsquote. 

Summenmäßig aber unbegrenzt

Wirtschafts

Angebote in Zeitungen sind keine verbindlichen Angebote

  1. richtig

  2. falsch

Wirtschafts

Mehrwertsteuer auf Umsatz im Inland

  • Befreiung von der Steuerpflicht
  • Personen mit einem steuerbaren Umsatz im Inland von weniger als 100’000 CHF pro Jahr
  • Non-Profit- Organisationen mit einem steuerbaren Umsatz von weniger als CHF 150’000
  • ausländische Unternehmen, die im Inland ausschliesslich der Bezugsteuer unterliegen

Wirtschafts

Sekundäre Unrichtigkeit

Standardprogramm iRv § 15 I HGB
= wenn die Voreintragung derjenigen Tatsache fehlt, die sich zu einem späteren Zeitpunkt ändert

Mindermeinung:
Keine Anwendung von § 15 I HGB!
Für einen Rechtscheintatbestand sei auch Voraussetzung, dass ein solcher erzeugt wird: fehlt es an einer Voreintragung, fehle es gerade an einem Rechtschein!

Herrschende Meinung:
Doch, Anwendbarkeit auch hier!
Entscheidend sei, dass der Dritte von der vreintragungspflichtigen Tatsache auf anderem Wege Kenntnis erlangt haben kann; auch das Vertrauen ist schutzwürdig!
zudem bietet der Wortlaut keine Anhaltspunkte dafür, diesen Fall aus der Anwendbarkeit herauszunehmen
-> Ausnahme nur: wenn sichergestellt ist, dass die voreinzutragende Tatsache ein rein interner Vorgang geblieben ist

Wirtschafts

Was versteht man unter Geldillusion?



Unter Geldillusion oder Geldwertillusion versteht man die Nichtwahrnehmung von Inflation. 

Wer sich am Nominalzins orientiert, unterliegt der „Geldillusion“

Wirtschafts

Wie lautet die Formel von Fisher für die Berechnung des Nominalzinses

Fisher Gleichung:

                 in = ir + P*

wobei: 

ir = Realzins, 

in = Nominalzins, 

P* = erwartete Inflationsrate

Realzins

ir = in – P*

Wirtschafts

Wie lässt sich der Verlauf der normalen Zinsstrukturkurve begründen?

  1. Konsumverzicht + Risikoaversion
  2. Indikator für zukünftigen wirtschaftlichen Aufschwung mit steigender wirtschaftlicher Aktivität und höheren Inflationsraten (-> restriktive Geldpolitik erwartet)

Wirtschafts

Welche Monetäre Märkte unterscheidet man?


  • Geldmarkt (Geldmarktsatz)
    • Handel mit Zentralbankgeld unter Banken (kurzfristig)
  • Kapitalmarkt (Kapitalmarktsatz)
    • Wertpapiermärkte (langfristig)
  • Bankeneinlagenmarkt (Habenzinsen)
    • Sicht-, Termin- und Spareinlagen
  • Bankenkreditmarkt (Sollzinsen)
    • Kreditvergabe der Geschäftsbanken
  • Internationaler Kreditmarkt bzw. Finanzmärkte (Eurosätze)
    • Euromärkte

Wirtschafts

Wie setzt die Zentralbank eine Zinsobergrenze am Geldmarkt?


  • EZB bestimmt Zinsobergrenze am Geldmarkt mit „Ausleihe Leitzinsen“ (insb. für Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie Spitzenfinanzierungsgeschäfte)

Wirtschafts

Was verstehen Sie unter einer Zinsstrukturkurve (Definition)?

Die Zinsstrukturkurve ist die graphische Darstellung der Effektivverzinsung von  Wertpapieren in Abhängigkeit ihrer Restlaufzeit.

Wirtschafts

Wie setzt die Zentralbank eine Zinsuntergrenze am Geldmarkt?


  • EZB bestimmt Zinsuntergrenze mit „Anlagen-Leitzins“ (Zins Einlagenfazilität)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschafts an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

Buchhaltung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Wirtschafts an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback