V Kriminologie II an der Universität Bochum

Karteikarten und Zusammenfassungen für V Kriminologie II an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs V Kriminologie II an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Bevölkerung mit Migrationshintergrund und ausländischer Staatsangehörigkeit

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

„Die Kriminalität“, „die Migranten“?

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Strömungen in der Kriminologie

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Abweichendes Verhalten

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Pragmatische Devianz

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Kompensierende Devianz

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Outputorientierte Devianz

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was heißt Rechtsstaat nach Ingeborg Maus?

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Legalistische Kritik an der Polizei

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Drei Ebenen der Kritik an der Polizei

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Akteneinsicht

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Gewalt (definiert nach der Studie zur Gewalt gegen Rettungskräfte)

Kommilitonen im Kurs V Kriminologie II an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für V Kriminologie II an der Universität Bochum auf StudySmarter:

V Kriminologie II

Bevölkerung mit Migrationshintergrund und ausländischer Staatsangehörigkeit

  • Migration: Auf Dauer angelegte oder dauerhaft werdende (grenzüberschreitende) Verlagerung des Lebensmittelpunktes 
  • Migranten: selbst im Ausland geboren (gegenwärtig: 16,1%) 
  • Migrationshintergrund: Migranten + ihre Nachkommen 
    • gesellschaftlicher Zuschreibungsprozess („einheimisch“ / „fremd“, „wir“ / „die“) • in welcher Generation „endet“ der „Migrationshintergrund“? • wie geht man mit „einseitigem“ Migrationshintergrund um? 
    • sozialwissenschaftl. Studien: Häufig bis zur zweiten, z.T. bis zur dritten Generation 
    • nach Statistischem Bundesamt: selbst od. mind. ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren (Ziel: Erfassung der Zuwanderung ab 1950) 
    • Mikrozensus 2017: insgesamt 19,3 Mio./23,6% 
  • Nur ausländische Staatsangehörigkeit: ca. 10 Mio./ca. 12% (Zensus/AZR)

V Kriminologie II

„Die Kriminalität“, „die Migranten“?

  • Unterschiedliche Migrationsumstände /-motive: 
    • Klassische Arbeitsmigranten und ihre Familien / Nachkommen 
    • (Spät-)Aussiedler 
    • Asylsuchende/Flüchtlinge, irreguläre Migration 
    • EU-Binnenmigration, Pendelmigration… 
    • Einreise alleine oder mit Familie? 
  • Unterschiedliche Aufenthaltsdauer: 
    • 1. Generation / 2. und 3. Generation 
    • Kinder und Jugendliche / Erwachsene 
  • Unterschiedliche Herkunft sowie rechtliche und soziale Lage 
    • z.B. Staatsangehörigkeit, Aufenthaltsstatus, Integration in den Arbeitsmarkt und andere Gesellschaftsbereiche, kultureller Hintergrund… 
  • Unterschiedliche nationale und lokale Aufnahmekontexte

--> Höchst unterschiedliche Lebensgeschichten und Lebenslagen

V Kriminologie II

Strömungen in der Kriminologie

Traditionelle Position

  • Verbrechen als gegebenes Phänomen
  • an die Bedürfnisse des Kriminaljustizsystems angelehnt, anwendungsorientiert
  • Kritik: erkennt Relevanz von Normsetzung und Machtstrukturen nicht hinreichend an
  • Gegenstandsorientierung wird häufig an Gebrauchsnutzen für die Politik vorgenommen („Theorielosigkeit“)

Kritische Kriminologie

  • Unterschied zwischen kriminellem und nicht-kriminellem Verhalten gibt es nicht (kriminelles Verhalten ist im Grunde nicht anderes als menschliches Verhalten --> erst durch die Bewertung der Menschen wird dies zu kriminellem Verhalten)
  • Kriminalität ist in Gesellschaften mit Normen inhärent, erfüllt Funktionen
  • Kriminalitätskontrolle verfolgt (auch) andere Ziele als die Verhinderung von Straftaten (z.B. als Instrument der Regierung zur Machtdemonstration, etc.)
  • selektive Erfassung "krimineller Handlungen" (nicht immer werden alle kriminellen Handlungen erfasst und verfolgt)
  • Strafe durch andere Konfliktlösungsmodelle ersetzbar (Abolitionismus) (Ansicht, dass das Strafrecht wohl kontraproduktiv wäre, und abweichendes Verhalten auch anders eingedämmt werden könnte)

V Kriminologie II

Abweichendes Verhalten

„Von diesem Standpunkt aus ist abweichendes Verhalten keine Qualität der Handlung, die eine Person begeht, sondern vielmehr eine Konsequenz der Anwendung von Regeln durch andere […]. Der Mensch mit abweichendem Verhalten ist ein Mensch, auf den diese Bezeichnung erfolgreich angewandt worden ist […]“ (Becker, 1978: 18)

V Kriminologie II

Pragmatische Devianz

Pragmatische Devianz zum Erhalt der Handlungsfähigkeit, denn...

... die Bearbeitung wäre zu aufwendig durch die hohe Anzahl an Normbrüchen. 

... die Bearbeitung wäre zu aufwendig durch ihren zeitlichen Umfang. 

... die Dienstwege und Prozesse innerhalb der Polizei wären zu aufwendig. 

... die Zusammenarbeit mit anderen Behörden wäre ineffektiv/ineffizient. 

... die Maßnahmen wären ineffektiv/ineffizient.

V Kriminologie II

Kompensierende Devianz

Kompensierende Devianz zum Ausgleich des Rechts zur...

... Bevorteilung 

  • durch die Normalisierung der Normbrüche. 
  • einer konkreten Person. 
  • durch die Zugehörigkeit zu einem Kollektiv.
  • zur Wiedergutmachung. 

... Benachteiligung 

  • durch den Normbruch. 
  • durch die Reaktion auf die Polizei

V Kriminologie II

Outputorientierte Devianz

  • Suchen, Provozieren, Auslegen von Regulierungen und Situationen

Outputorientierte Devianz zum Erreichen von Zielvereinbarungen...

... da sie sinnvoll sind und anders nicht erreicht werden können. 

… zur Erfüllung von Erwartungshaltungen: 

  • „von ganz oben“. 
  • „von oben“. 

… zum Erhalt von Anerkennung: 

  • für jüngere Kollegen. 
  • für die Dienstgruppe.

V Kriminologie II

Was heißt Rechtsstaat nach Ingeborg Maus?

  • Doppelcharakter des Rechts: inhaltliche Ermächtigung des Staatshandelns und Begrenzung durch die Rechtsform 
  • Programmierung der Staatsapparate durch Recht, keine Selbstprogrammierung Ingeborg Maus 
  • Problem: Entformalisierung 

V Kriminologie II

Legalistische Kritik an der Polizei

  • Twittern als GR-Eingriff: Abschreckungseffekt von potentiellen Versammlungsteilnehmern durch Erstellung von Bildaufnahmen: „Art. 8 I GG schützt davor, das ‚Grundrecht im Visier von Polizei und Verfassungsschutz wahrnehmen zu müssen.“; Abschreckung durch negative Berichterstattung während laufender Versammlung 
  • Verletzung des Sachlichkeitsgebots: Strafrechtliche Verdächtigungen ohne Tatsachengrundlage (Bsp. Krähenfüße), Ungeprüfte Veröffentlichungen 
  • Verletzung des Neutralitätsgebots: Bewertung von Demonstrationen nicht Teil der gefahrenabwehrrechtlichen Kompetenz der Polizei

V Kriminologie II

Drei Ebenen der Kritik an der Polizei

1. Konturierung des Rechtsstaatsbegriffs: Rechtsstaat meint nicht „Law&Order“ 

2. Legalistische Kritik der Polizei: Vereinbarkeit polizeilichen Handelns mit rechtsstaatlichen Prinzipien 

3. Grundsätzliche Kritik der Polizei: Verselbstständigung der Polizei ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel --> die Polizei ist nicht nur Vollzugsorgan, sondern ein politischer Akteur

V Kriminologie II

Akteneinsicht

  • Vollständiges Akteneinsichtsrecht. Akte kann auf Antrag (mit Ausnahme der Beweisstücke) zu diesem Zweck in seine Geschäfts- oder Wohnräume mitgegeben werden, § 147 I, 32f II StPO. 
  • Ausnahme: Vor Abschluss der Ermittlungen kann Einsicht in Aktenteile verwehrt werden, soweit dies den Untersuchungszweck gefährden würde, § 147 II 1 StPO. 
  • SV-Gutachten, Vernehmungen des Beschuldigten und Niederschiften von richterlichen Untersuchungshandlungen, bei denen der Verteidiger ein Anwesenheitsrecht hat, dürfen nie vorenthalten werden. 
  • Beweismittel dürfen auf der Geschäftsstelle besichtigt werden. 
  • Kein Missbrauch! Streitig: Warnung vor HB/Durchsuchung!

V Kriminologie II

Gewalt (definiert nach der Studie zur Gewalt gegen Rettungskräfte)

- Übertragbarkeit bestehender Gewaltbegriffe? 

- Verschiedene Formen: Verbale Gewalt, Nonverbale Gewalt, Körperliche Gewalt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für V Kriminologie II an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang V Kriminologie II an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

V Klinische Psychologie

V Testtheorie

V Personalpsychologie II

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für V Kriminologie II an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback