Sportgeschichte an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sportgeschichte an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(39) Erläutere die regionale und soziale Herkunft derAthleten und ihren historischen Wandel.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(38) Erläutere die Preise und Ehrungen, die einOlympionike erhielt.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(37) Erläutere die Finanzierung der antiken olympischen Spiele.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(35) Haben die Pharaonen Sport betrieben?

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(34) Erläutere die Charakteristika altägyptischen„Sports“.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(33) Erläutere: Das Bogenschießen der Pharaonen imNeuen Reich war der Beginn des modernen Sports.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(32)Erläutere die Löwenjagd des Pharaos und ihrekultische, politische und sportliche Bedeutung.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(31) Erläutere den Lauf des Pharaos beim Sedfestundseine verschiedenen Bedeutungen.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(30) Erläutere den besonderen Zusammenhang vonpharaonischer Sportkultur und dem Königsdogma.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(29) Erläutere das Königsdogma.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(28) Erläutere die epochenübergreifenden,identitätsstiftenden Konstanten der ägyptischenHochkultur und deren Bedeutung.

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

(40) Erläutere: Sport wurde im antiken Griechenland zu einem eigenständig organisierten gesellschaftlichen Teilbereich

Kommilitonen im Kurs Sportgeschichte an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sportgeschichte an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Sportgeschichte

(39) Erläutere die regionale und soziale Herkunft derAthleten und ihren historischen Wandel.
Die regionale Herkunft:
Im 8. Jhd. v.Chr. ist Olympia ein regionales Fest (Umgebung von Ellis, dem Peloponnes und Sparta). Im 7. Jhd. v.Chr. Olympia wird zu panhellenischem Fest ((aus ganz Hellas) erst aus westlichen italienischen Kolonien, dann östlichen kleinasiatischen Kolonien und der Nahe Osten).

Die soziale Herkunft:

1. 8./7. Jhd. v.Chr.: Dominanz adliger Sieger (auf sportliche Höchstleistungen ausgelegter Lebensstil)- dannAblösung durch gymnasial erzogene bürgerliche Hophlitenphalanx)

2. 6./5. Jhd. v.Chr.: Demokratisierung des Spitzensports (sportliche Erziehung breiter bürgerlicher Schichten in Gymnasien, regionale staatliche Preisagone zur Spitzensportförderung)

3. Ab 4. Jhd. v.Chr.: Unterschichtenprofis in Gymnasien((professioneller Wettkampf ́zirkus ́ (mitBerufsverbänden der Athleten))

Sportgeschichte

(38) Erläutere die Preise und Ehrungen, die einOlympionike erhielt.
In Olympia: Ölbaumzweig, Wollbinde, Palmzweig, Statue imheiligen Hein

In der Heimatpolis:Triumphzug, Prämien, Abgabenfreiheit, kein Militärdienst, Ehrenloge im Theater, Speisung im Rathaus, üppige Antrittsgelder bei Preisagonen, Siegprämien in anderen Städten

Sportgeschichte

(37) Erläutere die Finanzierung der antiken olympischen Spiele.
Staat (Polis Elia): Strukturierung, bauliche Grundlage+Unterhaltung

Fremde politische Sponsoren (reiche Herrscher, anderePoleis): Restaurierungen, Sonderbauten, Statuen – überöffentlich ausliegende Spendenlisten vor den Schatzhäusern am Weg zum Stadion

Private Mäzene aus Elis (Hellanodiken):zuständig für laufende Kosten (Ordnungskräfte, Öl für Athleten)

Sportgeschichte

(35) Haben die Pharaonen Sport betrieben?
Unter einem heutigen engen Sportbegriff kann es nur teilweise als Sport angesehen werden. Wenn man allerdings einen weiten Sportbegriff festsetzt können die Aktivitäten des Pharaos durchaus als Sport angesehen werden. (ÜBERAREITEN!)

Sportgeschichte

(34) Erläutere die Charakteristika altägyptischen„Sports“.
Durch die Verankerung von Bewegungskultur in vielen Bereichen der Gesellschaft entwickelte sich schließlich ein organisierter Wettkampfsport mit Rekordstreben und sportlichem Eigenwert.

Jagd als sportliche Tätigkeit:
• Arbeit
• Kampf
• Kult
• Spiel, Vergnügen

Sportgeschichte

(33) Erläutere: Das Bogenschießen der Pharaonen imNeuen Reich war der Beginn des modernen Sports.
Die Entwicklung der pharaonischen „Rekorde“ im Bogenschießen können als erster Ansatz eines modern anmutenden Sportgedankens interpretiert werden. Es wurden Rekorde notiert, die den heutigen Bestmarken sehr ähnlich sind und ein modernes Verständnis von Rekorddenken nahelegen.

Sportgeschichte

(32)Erläutere die Löwenjagd des Pharaos und ihrekultische, politische und sportliche Bedeutung.
• Pharao jagt gefährliche Tiere, die als Symbol für alle Eindringlinge in das Reich stehen.
• Demonstration von Weltsicherungsfunktion, Aufrechterhaltung der Maat
• Training für den militärischen Ernstfall
• Vergnügung und Freizeitbeschäftigung mit ständischer Repräsentationsfunktion

Sportgeschichte

(31) Erläutere den Lauf des Pharaos beim Sedfestundseine verschiedenen Bedeutungen.
Alle 30 Jahre nach Amtsantritt während des Sed-Festes läuft der Pharao einen Erneuerungslauf, um sein Herrschaftsgebiet symbolisch erneut in Besitz zu nehmen, zur kultischen Erneuerung seiner Macht und zum Zeichen der politischen Stärke.

Sportgeschichte

(30) Erläutere den besonderen Zusammenhang vonpharaonischer Sportkultur und dem Königsdogma.
1. Für das Königsdogma sind körperliche Präsenz undKompetenz von zentraler Bedeutung (von der Erziehung bis in den Tod)

2. Systematische Leibeserziehung des zukünftigen Pharaos/des Prinzen in speziellen Internatsschulen des Adels

Sportgeschichte

(29) Erläutere das Königsdogma.
Der Pharao ist mensch gewordener Sohn des Sonnengottes Re. Die Götter haben dem Pharao die Aufgabe übertragen, über die von ihnen geschaffene Welt zu herrschen. Nur der Pharao kann die Ordnung aufrechterhalten. Geschichte als Drama umden Pharao als Protagonisten

Sportgeschichte

(28) Erläutere die epochenübergreifenden,identitätsstiftenden Konstanten der ägyptischenHochkultur und deren Bedeutung.
1. Pharaonentum: Gotteskönigtum als Garant der Weltordnung
2. Jenseitsglauben: Totengericht, Gräberkult, Mumien
3. Gauverwaltungsstruktur: Gaufürsten, Hohe Beamte
4. feste Sozialstrukturen: Pharao, Beamte u. Priester,Kaufleute/Handwerker, Fellachen, Sklaven
5. eigenes Schriftsystem: Hieroglyphen, Hieratisch
6. Monumentalarchitektur: Pyramide, Sphinx, Säulentempel,Obelisk, Großplastik

Sportgeschichte

(40) Erläutere: Sport wurde im antiken Griechenland zu einem eigenständig organisierten gesellschaftlichen Teilbereich
• Organisation: organisierte Sportverwaltungsstrukturen,OS

• Athletenverbände und Gymnastik als Teil der Schulerziehung

• Sportbegrifflichkeit, Kritik, Wiss. Ernährungslehre undTrainingslehre, Tourismus, Sponsoring, Mäzenatentum

• Sportliche Großveranstaltungen

= fest in der Gesellschaft verankert und integriert/Allgegenwärtigkeit des Sports

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportgeschichte an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sportgeschichte an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback