Einführung VWL an der Universität Bochum

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung VWL an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung VWL an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Güterangebot

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Determinanten Marktnachfrage 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Ursachen steigenden Verlauf Marktangebot 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Ursache steigenden Verlauf der einzelwirtschaftlichen Angebotsfunktion 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Erhöhung des Einkommens (normale Güter

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Ursachen fallender Verlauf Marktnachfragefunktion

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Veränderung Angebotsfunktion
Veränderung anderer Einflussgrößen

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Der Markt bei einer Nachfrageänderung 

Die Nachfrage steigt

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Marktgleichgewicht 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Veränderung der Nachfragefunktion
-> Veränderung der Größe des Marktes 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Marktgleichgewicht

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Ursachen fallenden Verlauf der individuellen Nachfragefunktion 

Kommilitonen im Kurs Einführung VWL an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung VWL an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Einführung VWL

Güterangebot

Die angebotene Menge steigt mit dem Preis

-> Kosten für eine zusätzliche Einheit nehmen zu = STEIGENDE GRENZKOSTEN
-> bei höheren Verkaufspreisen ergeben sich höhere Gewinn

=> Anbieter sind erst ab einem Mindestpreis bereit, überhaupt Cornflakes anzubieten 

Einführung VWL

Determinanten Marktnachfrage 

1. Individuelles Nachfrageverhalten (Präferenzen->individuelle Nutzenfunktion-> Grenznutzen)
2. Einkommensniveau
3. Anzahl der Konsumenten 
4. Preisniveau
5. Staatliche Regelungen
6. Sondereinflüsse

Einführung VWL

Ursachen steigenden Verlauf Marktangebot 

1. steigende einzelwirtschaftliche Angebotskurve 
2. unterschiedliche Kostenstruktur -> unterschiedliche Preisschwelle für Markteintritt

Einführung VWL

Ursache steigenden Verlauf der einzelwirtschaftlichen Angebotsfunktion 

1. Die Kosten für eine zusätzliche Einheit (GRENZKOSTEN) steigen mit der produzierten/angebotene Menge 
2. Produzenten werden diese nur anbieten, wenn der Verkaufspreis höher ist 

Einführung VWL

Erhöhung des Einkommens (normale Güter

Bei normalen Güter= wird mit steigendem Einkommen von beiden Gütern mehr konsumiert 

Einführung VWL

Ursachen fallender Verlauf Marktnachfragefunktion

1. fallende individuelle Nachfragekurven
2. unterschiedliche Präferenzen und Prohibitivpreise 

Einführung VWL

Veränderung Angebotsfunktion
Veränderung anderer Einflussgrößen

Bewirkt Verschiebung der Angebotsfunktion 

Einführung VWL

Der Markt bei einer Nachfrageänderung 

Die Nachfrage steigt

1. bei jedem Preis nimmt die Nachfrage nach betrachteten Gut

2. ein Nachfrageüberhang entsteht
3. Preis steigt 
-Preis als Signal für Anbieter, dass Nachfrage zugenommen hat= damit Anreiz angebotene Menge auszuweiten
– mit steigendem Preis sinkt Nachfrage wieder, aber im Vergleich zum alten Preis verbleibt höhere nachgefragte Menge 
4. umgesetzte Menge steigt = Gleichgewichtspreis ist gestiegen 

5. Ressourcen werden in Produktion dieses Gutes umgelenkt 

Einführung VWL

Marktgleichgewicht 

1. ist stabil = Tendenz zum Gleichgewicht
2. die unabhängig voneinander gebildeten Pläne werden von Anbietern/Nachfragern optimal abgestimmt
3. über Märkte Kooperations– oder Tauschgewinne werden realisiert und im Marktgleichgewicht maximiert 

Einführung VWL

Veränderung der Nachfragefunktion
-> Veränderung der Größe des Marktes 

Beispiel: Bevölkerungswachstum, Wiedervereinigung 

Einführung VWL

Marktgleichgewicht

• Gleichgewichtspreis bei dem die angebotene Menge gleich der nachgefragten ist (räumt den Markt)

Koordination von Nachfrager und Anbieter erfolgt über Preis

•Auf Wettbewerbsmarkt muss sich der einzelner Anbieter/Nachfrager an Marktpreis anpassen

•Tendenz von Märkten zu stabilen Gleichgewicht wegen der Art der
1. Preisreaktion bei Marktgleichgewicht 
2. Form der Reaktion von Anbieter/Nachfrager auf Preisänderungen 

-> LIEGT IM Schnittpunkt von Angebots-Nachfragefunktion 

Einführung VWL

Ursachen fallenden Verlauf der individuellen Nachfragefunktion 

1. abnehmender Grenznutzen 
2. Substitutionseffekt: Bei steigenden Preisen eines Gutes wird der Konsument versuchen dieses durch ein preiswertes zu substituieren
3. Einkommenseffekt: Steigende Preise bedeuten einen Verlust an Kaufkraft; der Konsument kann insgesamt weniger Güter konsumieren 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung VWL an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialwissenschaft an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

sozialstruktur Sozialer Wandel

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung VWL an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback