Einführung in die Elektromobilität

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wofür werden Modelle benötigt und was wird modelliert?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Formel für die Steigungskraft beim Fahren

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Formel für die Beschleunigungskraft beim Fahren

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Formel für die Reibkraft beim Fahren

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

DIN 61000-X

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Langzeitflicker P_lt darf nicht >0,65 sein

  2. Relative konstante Spannungsänderung d_c darf nicht >3,3% sein

  3. Langzeitflicker P_lt darf nicht >1 sein 

  4. Kurzzeitflicker P_st darf nicht >1,5 sein

  5. maximale relative Spannungsänderung d_max darf nicht > 4% sein 

  6. Kurzzeitflicker P_st darf nicht >1 sein

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Ausführungen Schnellladung Typ 2-Stecker

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Gleichstrom

  2. Ladegerät im Fahrzeug

  3. DC-Low: 20 kW, 80 A, 500 V

  4. DC-Mid 70 kW, 140 A, 500 V

  5. DC-High > 140 kW, 200 A, <500 V

  6. DC-High <140 kW, 200 A, >500 V

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Übliche Ausführung der CCS Schnellladung

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Ladegerät in Ladesäule

  2. Gleichstrom, Combined AC/DC-Charging

  3. Bis zu 62,5 kW

  4. Bis > 100 kW

  5. 50 kW, 125 A, 400 V

  6. 70 kW, 140 A, 500 V

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Übliche Ausführung der CHAdeMO Schnellladung

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Gleichstrom

  2. Wechselstrom

  3. 40 kW, 80 A, 500 V

  4. 50 kW, 125 A, 400 V

  5. bis zu 62,5 kW

  6. bis > 100 kW

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Welche Leitungen gibt es beim Typ 1- / und Typ 2-Ladestecker?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Übliche Ausführung eines Typ 2-Ladesteckers 

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 3-Poliger Netzanschluss

  2. 3-Phasig

  3. 44 kW, 63 A, 400 V

  4. 1-Phasig

  5. 5-Poliger Netzanschluss

  6. 22 kW, 32 A, 400 V

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

In welchem Bereichen liegen die Gesamtwirkungsgrade von Primärenergie zu mechanischer Energie?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Übliche Ausführung einer CEE/5-Dose

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 7,4 kW, 32 A, 230 V

  2. 22 kW, 32 A, 400 V

  3. 3,7 kW, 16 A, 230 V

  4. 11 kW, 16 A, 400 V

  5. Ladegerät in Fahrzeug

  6. 3-Poliger Netzanschluss

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Einführung in die Elektromobilität

Wofür werden Modelle benötigt und was wird modelliert?

Für:
– Auslegung von Regelungen / Betriebsführungen
– HIL-Untersuchung (Hardware in the loop)
– Rechnergestützte Dimensionierung bei der Entwicklung & Optimierung schon in der Entwurfsphase

Was wird z.B. modelliert?
– elektrische
– mechanische
– thermische Eigenschaften 

Einführung in die Elektromobilität

Formel für die Steigungskraft beim Fahren

F_st = m_F * g * sin(alpha)

Einführung in die Elektromobilität

Formel für die Beschleunigungskraft beim Fahren

F_a = m_F * a 

Einführung in die Elektromobilität

Formel für die Reibkraft beim Fahren

F_Reib= m_F * g * cos(alpha) * c_R

Einführung in die Elektromobilität

DIN 61000-X

  1. Langzeitflicker P_lt darf nicht >0,65 sein

  2. Relative konstante Spannungsänderung d_c darf nicht >3,3% sein

  3. Langzeitflicker P_lt darf nicht >1 sein 

  4. Kurzzeitflicker P_st darf nicht >1,5 sein

  5. maximale relative Spannungsänderung d_max darf nicht > 4% sein 

  6. Kurzzeitflicker P_st darf nicht >1 sein

Einführung in die Elektromobilität

Ausführungen Schnellladung Typ 2-Stecker

  1. Gleichstrom

  2. Ladegerät im Fahrzeug

  3. DC-Low: 20 kW, 80 A, 500 V

  4. DC-Mid 70 kW, 140 A, 500 V

  5. DC-High > 140 kW, 200 A, <500 V

  6. DC-High <140 kW, 200 A, >500 V

Einführung in die Elektromobilität

Übliche Ausführung der CCS Schnellladung

  1. Ladegerät in Ladesäule

  2. Gleichstrom, Combined AC/DC-Charging

  3. Bis zu 62,5 kW

  4. Bis > 100 kW

  5. 50 kW, 125 A, 400 V

  6. 70 kW, 140 A, 500 V

Einführung in die Elektromobilität

Übliche Ausführung der CHAdeMO Schnellladung

  1. Gleichstrom

  2. Wechselstrom

  3. 40 kW, 80 A, 500 V

  4. 50 kW, 125 A, 400 V

  5. bis zu 62,5 kW

  6. bis > 100 kW

Einführung in die Elektromobilität

Welche Leitungen gibt es beim Typ 1- / und Typ 2-Ladestecker?

1 Kommunikationsleitung

1 Verbindungserkennung

Einführung in die Elektromobilität

Übliche Ausführung eines Typ 2-Ladesteckers 

  1. 3-Poliger Netzanschluss

  2. 3-Phasig

  3. 44 kW, 63 A, 400 V

  4. 1-Phasig

  5. 5-Poliger Netzanschluss

  6. 22 kW, 32 A, 400 V

Einführung in die Elektromobilität

In welchem Bereichen liegen die Gesamtwirkungsgrade von Primärenergie zu mechanischer Energie?

Elektromotor: 18-22%

Verbrennungsmotor: 12-18%

Einführung in die Elektromobilität

Übliche Ausführung einer CEE/5-Dose

  1. 7,4 kW, 32 A, 230 V

  2. 22 kW, 32 A, 400 V

  3. 3,7 kW, 16 A, 230 V

  4. 11 kW, 16 A, 400 V

  5. Ladegerät in Fahrzeug

  6. 3-Poliger Netzanschluss

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenbau an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

IT Anwendungen im Engineering (133640)

3D - Simulation in der Automatisierungstechnik (139050)

Business Development (139010)

Umweltrisiken 2 (137840)

Regenerative Energien

Energiespeichertechnologien und -anwendung (139030)

Elektrifizierte Fahrzeugantriebe

Technologie des modernen Verbrennungsmotors

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Elektromobilität an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback