Business Development (139010) an der Universität Bochum

Karteikarten und Zusammenfassungen für Business Development (139010) an der Universität Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Business Development (139010) an der Universität Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Erläutere alle "Stages" und "Gates" des Stage-Gate-Modells.

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was sind Personas?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was ist die SWOT-Analyse?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Nennen Sie (4) verschiedene Erfolgsfaktoren einer Geschäftsmodellinnovation.

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Wann kann der Umsatz eines Unternehmens wichtiger sein als der Gewinn?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was sollte bei einem "Product-as-a-Service"-Angebot beachtet werden?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Nennen Sie verschiedene Kundensegmente. (11)

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Warum sind Geschäftsmodellinnovationen so wichtig? (3)

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was ist ein "Technology Readiness Level" (TRL)?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Was ist der "Stage-Gate-Prozess"?

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Erläutern Sie die "SCAMPER-Checkliste" der Ideenerzeugung.

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Gestaltungstechnik "Ideation". Welche beiden Phasen werden unterschieden? Welche 5 Punkte müssen dabei beachtet werden? Welche Epizentren der Geschäftsmodellinnovation gibt es?

Kommilitonen im Kurs Business Development (139010) an der Universität Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Business Development (139010) an der Universität Bochum auf StudySmarter:

Business Development (139010)

Erläutere alle "Stages" und "Gates" des Stage-Gate-Modells.

  • Gate 1: Ideen Screening
    • Bewertung der Ideen nach festgelegten Kriterien
  • Stage 1: Bestimmung der Reichweite
    • vorbereitende Markteinschätzung
    • technische & marktbezogene Vorteile des Projektes
    • Dauer < 1 Monat
  • Gate 2: Zweites Screening
    • Projekt erneut prüfen, zusätzliche Kriterien, strengeres Screening
  • Stage 2: Rahmen abstecken
    • detaillierte Marktforschung
    • Bestimmung der Kundenbedürfnisse
    • Definition des Produktes & Zielmarktes
    • Positionierung
    • Attraktivität erneut prüfen
    • Finanzanalyse
  • Gate 3: Zur Entwicklung
    • Kontrolle von Stage 2 auf Sorgfältigkeit, Qualität, Erfolgsversprechung
    • Prüfung der Ergebnisse der Finanzanalyse
  • Stage 3: Entwicklung
    • Umsetzung des Entwicklungsplans
    • Tests, um Anforderungserfüllung sicherzustellen
    • Feedback vom Kunden
    • Finanzanalyse verbessern
    • Markteinführung & Produktion planen
    • Prototyp im Labor testen
  • Gate 4: Zur Testphase
    • Sichtung & Kontrolle des Prototypen
    • Prüfung der Marketing- & Produktionspläne
    • verbesserte Finanzanalyse
  • Stage 4: Testphase
    • gesamtes Spektrum des Projekts testen & validieren
    • Produkt, Prozess, Kundenakzeptanz, Finanzen, Startproduktion
    • Vortest-Markt
    • überarbeitete Geschäfts- und Finanzanalyse
  • Gate 5: Zum Markteintritt
    • Sichtung & Kontrolle der Prüfaktivitäten aus Stage 4
    • Go hängt vom erwarteten finanziellen Ergebnis, Angemessenheit des Markteintritts & Produktionspläne ab
  • Stage 5: Markteinführung
    • Realisierung der Pläne für Roll-out & Markteinführung
    • Life Cycle Management

Business Development (139010)

Was sind Personas?

  • Nutzermodelle, die Personen einer Zielgruppe in ihren Merkmalen charakterisieren
  • helfen, sich in Lage der potenziellen Nutzer zu versetzen
  • werden mit Namen, Gesicht, Funktion, Werdegang und Privatleben versehen
  • verfügen über Ziele und Verhaltensweisen, haben Vorlieben und Erwartungen

Business Development (139010)

Was ist die SWOT-Analyse?

  • Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken)
  • Instrument der strategischen Planung
  • dient der Positionsbestimmung und Strategieentwicklung von Unternehmen

Business Development (139010)

Nennen Sie (4) verschiedene Erfolgsfaktoren einer Geschäftsmodellinnovation.

  • Ausreichende Mitarbeiterkapazitäten
  • Change Management (Flexibilität, Kulturwandel)
  • Innovationscontrolling
  • Feste Verantwortlichkeiten – keine Übergaben

Business Development (139010)

Wann kann der Umsatz eines Unternehmens wichtiger sein als der Gewinn?

Wachstumsphase (Tesla, Amazon, Zalando)

Business Development (139010)

Was sollte bei einem "Product-as-a-Service"-Angebot beachtet werden?

  • sollte immer Win-Win-Situation darstellen
  • besseres Produkt, längerer Lebenszyklus, geringere Kosten
  • Beispiel: Rolls-Royce verkauft Triebwerke inkl. Wartung

Business Development (139010)

Nennen Sie verschiedene Kundensegmente. (11)

  • Alter
  • Aktivitäten & Hobbies
  • demographisch
  • psychologisch
  • ökonomisch
  • sozial
  • Geschlecht
  • B2B/B2C
  • regional/interregional
  • Konfession
  • Kanäle

Business Development (139010)

Warum sind Geschäftsmodellinnovationen so wichtig? (3)

  • hervorbringen technologischer Lösungen kann für Erfolg des Unternehmens nicht mehr ausreichend sein
  • steigender Wettbewerbsdruck durch Globalisierung der Märkte
  • kann Unterschied zur Konkurrenz bedeuten

Business Development (139010)

Was ist ein "Technology Readiness Level" (TRL)?

  • Skala zur Bewertung des Entwicklungsstandes von neuen Technologien auf der Basis einer systematischen Analyse
  • Skala von 1 bis 9, wie weit entwickelt eine Technologie ist
  • 1988 von der NASA entwickelt
  • Standard in weiteren Bereichen der Zukunftstechnologien
  • TRL 1: Beobachtung und Beschreibung des Funktionsprinzips (8–15 Jahre)
  • TRL 2: Beschreibung der Anwendung einer Technologie
  • TRL 3: Nachweis der Funktionstüchtigkeit einer Technologie (5–13 Jahre)
  • TRL 4: Versuchsaufbau im Labor
  • TRL 5: Versuchsaufbau in Einsatzumgebung
  • TRL 6: Prototyp in Einsatzumgebung
  • TRL 7: Prototyp im Einsatz (1–5 Jahre)
  • TRL 8: Qualifiziertes System mit Nachweis der Funktionstüchtigkeit im Einsatzbereich
  • TRL 9: Qualifiziertes System mit Nachweis des erfolgreichen Einsatzes

Business Development (139010)

Was ist der "Stage-Gate-Prozess"?

  • Ansatz: Prozess der Produktentwicklung in Bearbeitungsphasen mit klar definierten Zielen (Stages) unterteilt
  • Am Ende jeder „Stage“ steht Prüfung des Projektes („Gate“) durch interdisziplinäres Team
  • Entscheidung über Weiterführung / Stopp des Projektes
  • SG-Modell kein starres System (unternehmens- bzw. projektspezifisch)
  • ersetzt nicht Projektmanagementaufgaben
  • offene Kommunikation & gute Koordination notwendig
  • Team muss bereichsübergreifend sein, Ressourcen zur Verfügung haben, fähiger Teamleiter
  • Gate-Meetings gewissenhaft durchführen

Business Development (139010)

Erläutern Sie die "SCAMPER-Checkliste" der Ideenerzeugung.

  • Kreativitätstechnik in Form einer Checkliste, die bei der Entwicklung von neuen aus bestehenden Produkten eingesetzt werden kann
  • Nachfolger der Osborn-Checkliste (Eliminate hinzugefügt)
  • S Substitute – Ersetze Komponenten, Materialien, Personen
  • C Combine – Kombiniere Funktionen, Service, integrierte Funktionalität
  • A Adapt – Ändere Funktion, Baugruppe, Aggregat
  • M Modify – Steigere bzw. vermindere Größe, Maßstab, Gestalt, Attribute
  • P Put (to another use) – weitere Verwendungen in anderem Zusammenhang zur Nutzung
  • E Eliminate – Entferne Elemente, Komponenten, reduziere auf Kernfunktion
  • R Reverse – Kehre um, stülpe Inneres nach außen, finde entgegengesetzte Nutzung

Business Development (139010)

Erläutern Sie die Gestaltungstechnik "Ideation". Welche beiden Phasen werden unterschieden? Welche 5 Punkte müssen dabei beachtet werden? Welche Epizentren der Geschäftsmodellinnovation gibt es?

  • kreativer Prozess zur Entwicklung neuer & innovativer Geschäftsfelder
  • Vergangenheit bildet Basis, nicht Weg
  • Kreierung vieler und Auswahl der besten Ideen
  • vielfältige Teamzusammensetzung (bzgl. Position, Alter, Erfahrung, Kundenwissen, Fachkenntnis)
  • Vertiefung (Kundenanalyse, Beurteilung neuer Technologien, Bewertung bestehender GM)
  • Erweiterung (maximale Quantität möglicher Lösungen)
  • Kriterienauswahl (Kriterien zur Reduktion der Ideen – Gewinnpotential, mögliche Kundenwiderstände)
  • Prototyping (Gestaltungstechnik)
  • Phasen der Ideenbildung:
    • Ideenerzeugung & Ideensynthese
  • Epizentren:
    • Ressourcenbedingt, Angebotsbedingt, Kundenbedingt, Finanzbedingt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Business Development (139010) an der Universität Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenbau an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bochum Übersichtsseite

IT Anwendungen im Engineering (133640)

3D - Simulation in der Automatisierungstechnik (139050)

Umweltrisiken 2 (137840)

Regenerative Energien

Energiespeichertechnologien und -anwendung (139030)

Einführung in die Elektromobilität

Elektrifizierte Fahrzeugantriebe

Technologie des modernen Verbrennungsmotors

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Business Development (139010) an der Universität Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback