Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld

Karteikarten und Zusammenfassungen für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld.

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Beispiele für erlerntes Verhalten

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Entsteht jede Verhaltensänderung durch Lernprozesse?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Wissenschaftl. Definition von Lernen

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Wichtige Aspekte des Lernens

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Gedächtnis

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Verhaltensänderungen

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Welche Herangehensweisen zur Erforschung des Lernens gibt es (lernpsychologische Theorien)?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Was ist Ethologie/Verhaltensbiologie?

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Behavioristische Lernpsychologie

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Kognitive Lern- und Gedächtnispsychologie

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Behaviorismus vs. Kognitionspsychologie

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Was sind die Ziele der Lernspsychologie?

Kommilitonen im Kurs Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Beispiele für erlerntes Verhalten

-Konditionierung von Betrachtung einer Speisekarte und darauffolgender Speichelfluss

-Trotzanfall an der Supermarktkasse -> Belohnung mit Süßem

-Lesen, Schreiben und Fremdsprachen

-Kulturelle Aspekte: Art, zu essen etc.

-Nachahmen von Personen in Filmen

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Entsteht jede Verhaltensänderung durch Lernprozesse?

Nein, es gibt auch andere Wege.

Weitere Faktoren sind bspw. 

- Genetik 

Darunter fallen Reifeprozesse etc. aber auch die Angst vor Schlangen oder Spinnen

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Wissenschaftl. Definition von Lernen

Lernen ist der Prozess, der zu einer relativ langfristigen Veränderung im Verhaltenspotenzial eines Organismus führt und ein Ergebnis von Erfahrung darstellt. (Akquisitionsprozess)

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Wichtige Aspekte des Lernens

1. Lernen ist dynamisch -> Fokus auf den Erwerb (Akquisition)

2. Die Verhaltensänderung ist replizierbar und nicht zufällig.

3. Lernen ist beobachtbar.

4. Wichtig: Verhalten tritt nicht immer auf, wird aber mehrmals hervorgerufen

-> Potenzial des Auftretens erhöht sich nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit

-> Kompetenz (könnte) vs. Performanz (tun): erlerntes Verhalten muss nicht immer auftreten


Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Gedächtnis

Akquisitionsprodukt -> Infos = Ergebenis des Lernens

-> Ort, in dem Informationen festgehalten und verwaltet werden (Umwandlung +Abrufen)

-> unabdingabar fürs Lernen

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Verhaltensänderungen

Reifung -> kein Lernen 

-> nicht erfahrungsabhängig

-> gengesteuerte Entfaltung von Funktionen z.B. durch Motorik/Pubertät


Prägung -> eingeschränktes Lernen durch einmalige Reizaussetzung  in einer sensiblen Phase -> v. a. im Tiereich


Habituation Lernen laut Def. aber nichts Neues sondern zeitweise Abschwächung von Reflexen


Gedächtnis -> Ergebnis vom Lernen -> System zur Speicherung, Verwaltung und Abrufung von Erlerntem


Evolution -> kein indiv. Lernen -> serh langsame Veränderung von artenspez .Verhaltensweisen über Generationen





Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Welche Herangehensweisen zur Erforschung des Lernens gibt es (lernpsychologische Theorien)?

1. Klassische Ethologie/Verhaltensbiologie

2. Behavioristische Lernpsychologie

3. Kognitive Lern- und Gedächtnispsychologie

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Was ist Ethologie/Verhaltensbiologie?

- genaue Beobachtung einer Spezies in ihrer natürlichen Umgebung

- Gewinnung oder Überprüfung von Hypothesen zu speziestypischen Verhalten

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Behavioristische Lernpsychologie

-Experimente in hochkünstlichen Umgebungen mit beliebigem Tier

-> Ausschluss von Störvariabeln

-> Festhalten von allg. Lerngesetzen durch den Fokus auf beobachtbares Verhalten

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Kognitive Lern- und Gedächtnispsychologie

-computerbasierte Experimente mit Menschen

-> Untersuchung unter Berücksichtigung von Verhalten (Rekation) und inneren Prozessen (Hirnströme)

--> Grundannahme: Es gibt nichtbeobachtbare, kognitive mentale Prozesse die den Erwerb und die Speicherung von Fertigkeiten und Kenntnissen ermöglichen.

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Behaviorismus vs. Kognitionspsychologie

Behaviorismus: 

-objektiv messbar

-kein Untersschied zw. Tier und Mensch

-Fokus auf beobachtbares Verhalten


Kognitionspsy.:

-Kognition -> innere Umwandlunsgprozesse existieren

-> durch Computer etabliert

-> Erschließen durch Daten


--> Kognitionspsychologie berücksichtigt zusätzlich zum Verhalten die inneren Prozesse

Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II

Was sind die Ziele der Lernspsychologie?

-Suche nach allg. Gesetzesmäßigkeiten

--> mit Gültigkeit in vielen Situationen + für versch. "Arten" (Menschen + Tiere)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bielefeld Übersichtsseite

Lernen und Gedächtnis

Statistik I

Statistik I

Biopsychologie I

Biopsychologie

Sozialpsychologie I

Sozialpsychologie II

Sozialpsychologie

Allgemeine Psychologie II

Biopsychologie

Sozialpsychologie

Biopsychologie

Diagnostik

Allgemeine Psychologie I

Statistik

Statistik I - Lernkarten

Statistik

Entwicklungspsychologie

Differentielle Psychologie

Statistik III

Testtheorie und Testkonstruktion

Grundlagen der Medizin

Kognitive Neuropsychologie

Klinische Psychologie

Biopsychologie I

Allgemeine Psychologie 2

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Einführung in die Forschungsmethoden

Biopsychologie

Forschungsmethoden - Franzi

Wahrnehmung - Franzi

Allgemeine Psychologie I Hannah

Einführung in die Forschungsmethoden Hannah

Sozialpsychologie

Sozialpsychologie Hannah

Statistik I Hannah

Statistik I - Deskriptivstatistik

Allgemeine Psychologie II

Allgemeine Psychologie I

Forschungsmethoden

Entwicklungspsychologie

Statistik

soziale urteilsbildung

Biopsychologie

Forschungsmethoden

Statistik

Forschungsmethoden

Differentielle Psychologie

Forschungsmethoden 1

Statistik

Lernen und Gedächtnis

Sozialpsychologie

Statistik 3

Neuro

03 VO Forschungsmethoden

Forschungsmethoden

Forschungsmethoden Tina

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Lernen und Gedächtnis/Allgemeine II an der Universität Bielefeld oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login