Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Fit-A an der Universität Bielefeld

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Fit-A Kurs an der Universität Bielefeld zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Arterien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Arterie ist ein Blutgefäß, das Blut vom Herzen wegführt. Sie transportieren sauerstoffreiches Blut von der linken Herzkammer in der Körper und von der rechten Herzkammer in die Lunge. Jeder Herzschlag löst in den Arterien eine Druckwelle aus, die als Puls wahrgenommen wird. Mit Hilfe der Elastizität der Arterienwände wird die Druckwelle in einen gleichmäßig Blutfluss umgewandelt. Sie müssen einen größeren Druck als die Venen aushalten und haben dadurch stärkere Wände. Außerdem besitzen sie eine Muskelschicht, die hilft die Arterien weit oder eng zu stellen, was über Hormone und das vegetative Nervensystem gesteuert wird. Dadurch wird der Blutdruck und die Durchblutung von Organen geregelt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Kapillargefäße?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kleine dünne Blutgefäße, die nur aus einer Zellschicht bestehen – dem Epithel. Durch ihre Winzigkeit wird das Blut stark entschleunigt, wodurch mehr Zeit zum Nährstoffaustausch – Sauerstoff, Abfallprodukte, Hormone - verbleibt.  Weiße Blutkörperchen können auf diesem Weg gut ein und auswandern und rote Blutkörperchen werden in Pistolenkugelform gebracht und können dadurch Sauerstoff abgeben und CO2 aufnehmen. 

Wichtige Rolle beim Wärmeaustausch. 

Schlagadern à Metaateriolen à Ateriolen à Kapillare à Venolen à Venen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Krafttests gibt es für zu Hause?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wandsitzen: 90 s sind top (Seite 7)

Wandstützen: Seite 8

Liegestütz: über 30 sind top (Seite 9)

Crunches: über 40 sind top Seite 10

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Arteriosklerose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine chronische Erkrankung der Schlagadern, bei der sich in den Arterien Fett und Kalk (sog. Plaques) ablagern. Der innere Durchmesser verengt sich, das kann zu Durchblutungsstörungen bis hin zum Infarkt führen. Gefäßverkalkungen sind an der Hälfte der Todesfälle der westlichen Welt schuld. Besonders gefährlich am Herz oder Gehirn.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ergänzungen aus dem Video 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

40-60% der maximalen Herzfrequenz = Grundlagenausdauer, verbesserte Fließgleichgewicht, kleine Wirkung auf Dickenwachstum des Herzens, verbesserte Fettstoffwechsel

60-70 = führt zum Wachstum des Herzens

70-80% = GA1, Verbesserung der Vitalkapazität der Lunge (CO2 und O2)

90%-100% = GA2, Dickenwachstum des Herzens  

Blutdruck messen: Stetoskop, Handgelenk, Oberarmmannschette

Kein Kaffee, kein Zigaretten unmittelbar bevor, 5 min vorher sitzen

Linke Seite anlegen, auf Herzhöhe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Risikofaktoren für einen Herzinfarkt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bauchbetontes Übergewicht
    1. Taillenumfang von über 102 bzw. 88 cm
  • Zu hoher Salzverbrauch
    1. Max 5-6 g pro Tag bei Bluthochdruck
  • Zu starker Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel
  • Zu starker Stress
  • Erbanlagen, Alter, Geschlecht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der diasystolische Blutdruck?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Druck, der nach der Erschlaffung des Herzmuskels im Gefäßsystem herrscht. Während dieser Phase füllen sich die Kammern des Herzens mit Blut aus den Vorhöfen. Die Herzkranzgefäße werden primär während der diasystolischen Phase versorgt, da sie während des Kontraktion kurzzeitig vom Blutfluss abgeschnitten werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Aorta?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die größte Arterie im menschlichen Körper. Sie entspringt der linken Herzkammer, endet in Höhe der Lendenwirbel und hat einen Durchmesser von 3 cm.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Symptome für Diabetes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Häufiges Wasserlassen 
  • Starkes Durstgefühl
  • Trockene Haut
  • Infektionskrankheiten treten häufiger auf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Diabetes?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schwere chronische Erkrankung, die den Zuckerstoffwechsel des Blutes betrifft. (Diabetes melitus = griechisch für Honigsüßes hindurchfließen). Das Zusammenspiel zwischen Blutzucker und Insulin ist aus verschiedenen Gründen gestört. 

Typ 1: Juveniler Diabetes, weil er meist schon in der Jugend auftritt. Es liegt ein absoluter Insulinmangel vor und es ist unbedingt erforderlich, dass die Betroffenen mehrmals täglich Insulin spritzen. 

Typ 2: Altersdiabetes, weil er ürsprünglich erst im hohen Alter aufgetreten ist. Heute tritt er immer häufiger auch schon bei stark übergewichtigen Kindern auf. Der Körper produziert zwar noch Insulin, er braucht aber immer mehr Insulin, weil die Körperzellen nicht mehr auf Insulin reagieren. Ist reversibel durch Abbau des Übergewichts, regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung. 

Das Hauptproblem ist nicht der erhöhte Blutzuckerspiegel, sondern die erhöhten Blutfettwerte und der erhöhte Blutdruck. 

Tipp: Unverarbeitete Ballaststoffreiche Zutaten. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Ursachen gibt es für Arteriosklerose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ungesunde Ernährung
  • Bewegungsmangel
  • Rauchen 
  • Genetik
  • Akute Erkrankungen: Diabetes und Nierenerkrankungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hilft Ausdauersport gegen Bluthochdruck?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja, zwei bis viermal pro Woche für 30-60 min. Wichtig es sollten keine Sportarten gewählt werden bei denen es zu extremen Blutdruckspitzen kommt (Kraftdreikampf, Sprint, etc.). 

Faustregel bei Blutdruck unter Belastung: Bei 100 Watt sollte der Blutdruck nicht höher als 200 mmHg sein. Trainingsherzfrequenz 180-Lebensalter.

Lösung ausblenden
  • 139909 Karteikarten
  • 3027 Studierende
  • 216 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Fit-A Kurs an der Universität Bielefeld - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Arterien?

A:

Eine Arterie ist ein Blutgefäß, das Blut vom Herzen wegführt. Sie transportieren sauerstoffreiches Blut von der linken Herzkammer in der Körper und von der rechten Herzkammer in die Lunge. Jeder Herzschlag löst in den Arterien eine Druckwelle aus, die als Puls wahrgenommen wird. Mit Hilfe der Elastizität der Arterienwände wird die Druckwelle in einen gleichmäßig Blutfluss umgewandelt. Sie müssen einen größeren Druck als die Venen aushalten und haben dadurch stärkere Wände. Außerdem besitzen sie eine Muskelschicht, die hilft die Arterien weit oder eng zu stellen, was über Hormone und das vegetative Nervensystem gesteuert wird. Dadurch wird der Blutdruck und die Durchblutung von Organen geregelt.

Q:

Was sind die Kapillargefäße?

A:

Kleine dünne Blutgefäße, die nur aus einer Zellschicht bestehen – dem Epithel. Durch ihre Winzigkeit wird das Blut stark entschleunigt, wodurch mehr Zeit zum Nährstoffaustausch – Sauerstoff, Abfallprodukte, Hormone - verbleibt.  Weiße Blutkörperchen können auf diesem Weg gut ein und auswandern und rote Blutkörperchen werden in Pistolenkugelform gebracht und können dadurch Sauerstoff abgeben und CO2 aufnehmen. 

Wichtige Rolle beim Wärmeaustausch. 

Schlagadern à Metaateriolen à Ateriolen à Kapillare à Venolen à Venen

Q:

Welche Krafttests gibt es für zu Hause?

A:

Wandsitzen: 90 s sind top (Seite 7)

Wandstützen: Seite 8

Liegestütz: über 30 sind top (Seite 9)

Crunches: über 40 sind top Seite 10

Q:

Was ist Arteriosklerose?

A:

Eine chronische Erkrankung der Schlagadern, bei der sich in den Arterien Fett und Kalk (sog. Plaques) ablagern. Der innere Durchmesser verengt sich, das kann zu Durchblutungsstörungen bis hin zum Infarkt führen. Gefäßverkalkungen sind an der Hälfte der Todesfälle der westlichen Welt schuld. Besonders gefährlich am Herz oder Gehirn.

Q:

Ergänzungen aus dem Video 

A:

40-60% der maximalen Herzfrequenz = Grundlagenausdauer, verbesserte Fließgleichgewicht, kleine Wirkung auf Dickenwachstum des Herzens, verbesserte Fettstoffwechsel

60-70 = führt zum Wachstum des Herzens

70-80% = GA1, Verbesserung der Vitalkapazität der Lunge (CO2 und O2)

90%-100% = GA2, Dickenwachstum des Herzens  

Blutdruck messen: Stetoskop, Handgelenk, Oberarmmannschette

Kein Kaffee, kein Zigaretten unmittelbar bevor, 5 min vorher sitzen

Linke Seite anlegen, auf Herzhöhe

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Risikofaktoren für einen Herzinfarkt?

A:
  • Bauchbetontes Übergewicht
    1. Taillenumfang von über 102 bzw. 88 cm
  • Zu hoher Salzverbrauch
    1. Max 5-6 g pro Tag bei Bluthochdruck
  • Zu starker Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel
  • Zu starker Stress
  • Erbanlagen, Alter, Geschlecht
Q:

Was ist der diasystolische Blutdruck?

A:

Der Druck, der nach der Erschlaffung des Herzmuskels im Gefäßsystem herrscht. Während dieser Phase füllen sich die Kammern des Herzens mit Blut aus den Vorhöfen. Die Herzkranzgefäße werden primär während der diasystolischen Phase versorgt, da sie während des Kontraktion kurzzeitig vom Blutfluss abgeschnitten werden.

Q:

Was ist die Aorta?

A:

Die größte Arterie im menschlichen Körper. Sie entspringt der linken Herzkammer, endet in Höhe der Lendenwirbel und hat einen Durchmesser von 3 cm.

Q:

Nenne Symptome für Diabetes

A:
  • Häufiges Wasserlassen 
  • Starkes Durstgefühl
  • Trockene Haut
  • Infektionskrankheiten treten häufiger auf
Q:

Was ist Diabetes?

A:

Schwere chronische Erkrankung, die den Zuckerstoffwechsel des Blutes betrifft. (Diabetes melitus = griechisch für Honigsüßes hindurchfließen). Das Zusammenspiel zwischen Blutzucker und Insulin ist aus verschiedenen Gründen gestört. 

Typ 1: Juveniler Diabetes, weil er meist schon in der Jugend auftritt. Es liegt ein absoluter Insulinmangel vor und es ist unbedingt erforderlich, dass die Betroffenen mehrmals täglich Insulin spritzen. 

Typ 2: Altersdiabetes, weil er ürsprünglich erst im hohen Alter aufgetreten ist. Heute tritt er immer häufiger auch schon bei stark übergewichtigen Kindern auf. Der Körper produziert zwar noch Insulin, er braucht aber immer mehr Insulin, weil die Körperzellen nicht mehr auf Insulin reagieren. Ist reversibel durch Abbau des Übergewichts, regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung. 

Das Hauptproblem ist nicht der erhöhte Blutzuckerspiegel, sondern die erhöhten Blutfettwerte und der erhöhte Blutdruck. 

Tipp: Unverarbeitete Ballaststoffreiche Zutaten. 

Q:

Welche Ursachen gibt es für Arteriosklerose?

A:
  • Ungesunde Ernährung
  • Bewegungsmangel
  • Rauchen 
  • Genetik
  • Akute Erkrankungen: Diabetes und Nierenerkrankungen
Q:

Hilft Ausdauersport gegen Bluthochdruck?

A:

Ja, zwei bis viermal pro Woche für 30-60 min. Wichtig es sollten keine Sportarten gewählt werden bei denen es zu extremen Blutdruckspitzen kommt (Kraftdreikampf, Sprint, etc.). 

Faustregel bei Blutdruck unter Belastung: Bei 100 Watt sollte der Blutdruck nicht höher als 200 mmHg sein. Trainingsherzfrequenz 180-Lebensalter.

Fit-A

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Fit-A an der Universität Bielefeld

Für deinen Studiengang Fit-A an der Universität Bielefeld gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Fit-A
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Fit-A