Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld

Karteikarten und Zusammenfassungen für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld.

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 2.0 Konzept

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 2.0 DImensionen

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 2.0 Voraussetzungen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 3.0 Konzept

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Tools of social web

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 3.0

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Tools of the social web

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

A new media : Definiton

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Characteristics of New Media 

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Traditional Media path im paper

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

new media path im paper

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Web 1.0 Konzept

Kommilitonen im Kurs Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld auf StudySmarter:

Consumer Behaviour Teil 2

Web 2.0 Konzept

  • Konzept: Social Web Nutzer aktiv -> Plattformen mitgestalten
    1. Kollaboration und Interaktion zwischen den Nutzern und Institutionen
    2. Virtuelle Communities entstehen
  • SHIFT: Verkauf von Services, nicht mehr nur Produkten
  • Nutzer teilen Informationen, sind interconnected und kommunizieren, kollaborieren und definieren die Infos

Consumer Behaviour Teil 2

Web 2.0 DImensionen

Web as a platform: websites as applications

Perpetual Beta: software as a service first version, where users can co-develop

Open Models: programming and development = transparent processes -> constant improvement

Multi device: the PC is not the only way to access the Internet

The user is king: users’ online experiences should be based on easy-to-use sites and applications

Collective intelligence: sum of users’ knowledge+ activities increases the value of the online setting

Consumer Behaviour Teil 2

Web 2.0 Voraussetzungen

  • Allgegenwärtiger Internetzugang
  • Aufkommen neuer , zugänglicher und mächtiger Analyse Tools->  generate feedback
  •  Standardisierung von Web-Formaten ->  integration of content possible
  •  Finanzkrise-> forced companies to adopt Web 2.0
    • Web 2.0 switched the Internet from business-centric to consumer-centric (Amazon, ebay)
    • Technologies that facilitate publication are a part of Web 2.0’s infrastructure -> Blog entry

Consumer Behaviour Teil 2

Web 3.0 Konzept

Web 3.0Semantic Web: 

  1. series of IT applications and languages: String vs. Entity (wie in menschlichen Sätzen Infos strukturiert)
  2. Data is presented in a structured form and are understandable to the system

 

Consumer Behaviour Teil 2

Tools of social web

  • Users active participation drives the value created  
  • „collective intelligence”/  “wisdom of the masses.” = aggregation of many contributions of individual users
  • improving as the number of users grows
  • Synergy between people and machines

Consumer Behaviour Teil 2

Web 3.0

Web 3.0Semantic Web: 

  1. series of IT applications and languages: String vs. Entity (wie in menschlichen Sätzen Infos strukturiert)
  2. Data is presented in a structured form and are understandable to the system

Consumer Behaviour Teil 2

Tools of the social web

  • Users active participation drives the value created  
  • „collective intelligence”/  “wisdom of the masses.” = aggregation of many contributions of individual users
  • improving as the number of users grows
  • Synergy between people and machines

Consumer Behaviour Teil 2

A new media : Definiton

A new Media : 

  • „New media are websites + other digital communication/  information channels in which active consumers engage in behaviors that can be consumed by others”

Consumer Behaviour Teil 2

Characteristics of New Media 

  1. Digital:
    • No marginal costs for extra copies
    • No traditional gatekeepers like publishers
    • Distribution to global audience
  2. Pro-active:
    •  Consumers   contribute to all parts of the value chain
    •  from testing a beta version to reviews
  3. Visible:
    • Media can be seen by others
    •  activities can be tracked
    •  Complicated to hide, remove or edit (internet vergisst nicht)
  4. Real-time and memory
    • Media can be directly accessed by the time it is produced
    •  Information stored indefinitely
  5. Ubiquitous:
    • Media can reach / be reached almost  everywhere -> mobile devices
    • accessed everytime 
  6. Networks:
    • Consumers organized in networks -> fast proliferation of content

Consumers build efficient relationships

Consumer Behaviour Teil 2

Traditional Media path im paper

  • companies actively influence customer relationships through their marketing actions including relationship instruments (A) + public relation (F)
  •  Customers = passive receivers of marketing and media information (B and E)
  • companies ->  avoid negative mass media coverage by control over the brand-shaping messages and relationship outcomes such as customer retention (C) through their own actions

Consumer Behaviour Teil 2

new media path im paper

  • companies : products, services and messages through traditional channels (A and F) + new media channels (K)
  •  Consumers create own Media -> influences other consumers G + traditional media (J) -> consumer buying behaviour © und communication (H)
  •  

Consumer Behaviour Teil 2

Web 1.0 Konzept

  • Konzept: Webmaster und Content Creator erschufen Kontent, Konsument (passiv!!) konnte statisch die Infos abrufen - push
    1. Seiten nur Werbeplattformen für Online Käufe
    2. Unternehmen nur einseitig Infos über sich und Produkte verbreiten

WEB 1.0 als Spiegelbild der Offline Channels, weiterer Channel

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bielefeld Übersichtsseite

Consumer Behaviour Teil 1

CH4: Consumer Behavior an der

TU München

CH5: Consumer Behavior an der

TU München

Tourism Consumer Behavior an der

Fachhochschulstudiengänge Krems IMC

Consumer Behavior an der

TU München

Consumer Behavior an der

ESCP Europe Berlin

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Consumer Behaviour Teil 2 an anderen Unis an

Zurück zur Universität Bielefeld Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Consumer Behaviour Teil 2 an der Universität Bielefeld oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards