Physiologie an der Universität Bern

Karteikarten und Zusammenfassungen für Physiologie an der Universität Bern

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Physiologie an der Universität Bern.

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie werden Erythrozyten abgebaut?

Was passiert mit den einzelnen Bestandteilen?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Kann das Blut Kohlendioxid direkt binden?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Was versteht man unter:

-Isotonie

-Isoionie

-Isohydrie

-Isothermie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie gross ist der Hämatokrit?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie gross ist die Osmolarität in allen Körperkompartimenten?


Was passiert bei einer

-hypertonen Fusion

-hypotonen Fusion

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie hoch ist der pH Wert des Blutes?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Was sind die verschiedenen Funktionen des Blutes?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie hoch ist der kolloidosmotische (onkotische) Druck zwischen Blutplasma und interstitieller Flüssigkeit??

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Wie viele Proteine kommen im Blutplasma vor?

Wo werden die Plasmaproteine synthetisiert?

Funktionen?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Welche Plasmaproteine kommen in höchster Konzentration im Blut vor?


Wie wandern Plasmaproteine in der Gelelektrophorese?

In welche Gruppen lassen sich die Plasmaproteine aufteilen?

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Was versteht man unter Serumprotein?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Welche Moleküle machen 85% der osmotisch aktiven Teilchen aus?

Kommilitonen im Kurs Physiologie an der Universität Bern. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Physiologie an der Universität Bern auf StudySmarter:

Physiologie

Wie werden Erythrozyten abgebaut?

Was passiert mit den einzelnen Bestandteilen?

Lebensdauer Erythrozyten 50-120 Tag


Die Erythrozyten werden mit zunehmendem Alter unflexibler und platzen irgendwann. 


-Das dabei frei werdende Hämoglobin wird von Makrophagen des RES-Sytems phagozytiert. Passiert v.a. in Milz, Leber, Knochenmark.

-Der Hämring wird vom Hb abgespalten und geöffnet, sodass Biliverdin zu Bilirubin umgewandelt wird.

-Das Bilirubin wird dann an Albumin gebunden und gelangt in die Leber. Von dort aus wird es via Galle in den Darm ausgeschieden und bekommt dort die braune Farbe, die der Stuhlgang enthält.

Ganz wenig wird auch über den harn ausgeschieden.

Physiologie

Kann das Blut Kohlendioxid direkt binden?

Nein.


Es wird transportiert

1. in gelöster Form (kleiner Anteil)

2. an Hämoglobin gebunden (23%)

3. in Form von Bikarbonat (70%) in Erythrozyten

Physiologie

Was versteht man unter:

-Isotonie

-Isoionie

-Isohydrie

-Isothermie

Homöostase in der Gewebsflüssigkeit


Isotonie = gleichbleibender osmotischer Druck

Isoionie =  gleichbleibende Konzentration von Ionen 

Isohydrie =  "mit dem gleichen pH-Wert wie ein Bezugssystem" 

Isothermie = gleichbleibende Temperatur wie das Bezugssystem


Physiologie

Wie gross ist der Hämatokrit?

Blutzellen machen ca. 42% am Blut aus.


Hämatokrit = 42% = 0,42 L/L


Hämatokrit wird hauptsächlich anhand der Erythrozyten definiert.

Physiologie

Wie gross ist die Osmolarität in allen Körperkompartimenten?


Was passiert bei einer

-hypertonen Fusion

-hypotonen Fusion

Ist in allen Körperkompartimenten praktisch gleich gross: 290mosmol/l

-->Isotonie


- hypertone Fusion: Zelle verliert Wasser

- hypotone Fusion: Zelle nimmt Wasser auf


-->Bei einer Infusion ist es wichtig, dass man nicht einfach nur Wasser gibt, sondern auch Salz.

Physiologie

Wie hoch ist der pH Wert des Blutes?

7.37 - 7.43

Physiologie

Was sind die verschiedenen Funktionen des Blutes?

1. Transport der Atemgase (O2 und CO2) zwischen Lunge und Gewebe


2. Transport von Nährstoffen vom Verdauungstrakt zur Leber und zwischen den Geweben


3. Transport von Metaboliten zum Zielorgan (z.B. Laktat nach Arbeit vom Muskel zur Leber)


4. Transport von Stoffwechselprodukten zu den ausscheidenden Organen (z.B. Harnstoff von Leber zur Niere)


5. Transport von Hormonen (z.B. Erythropoietin von der Niere zum Knochenmark)


6. Wärmetransport: Regulierung der Abwärme aus inneren Organen


7. Abwehrfunktion: Transport von Leukozyten, Immunoglobulinen und weiteren Abwehrstoffen


8. Koagulation: Schutz vor Blutverlust


9. Aufrechterhaltung der Homöostase in der Gewebeflüssigkeit


10. Diagnostische Bedeutung, da Transport von Zellinhalten aus beschädigtem Gewebe (Anreicherung von Stoffwechselprodukten bei gestörter Organfunktion)

Physiologie

Wie hoch ist der kolloidosmotische (onkotische) Druck zwischen Blutplasma und interstitieller Flüssigkeit??

Der Proteingehalt zwischen Blutplasma und interstitieller Flüssigkeit unterscheidet sich leicht.

kolloidosmotischer Druck = 25mmHg

Physiologie

Wie viele Proteine kommen im Blutplasma vor?

Wo werden die Plasmaproteine synthetisiert?

Funktionen?

Im Blutplasma kommt ein Gemisch aus über 100 Proteinen vor.


Die Plasmaproteine werden in der Leber synthetisiert.

(Bei Lebertumoren kann es sein, dass mehr Protein synthetisiert wird und so die Blutviskosität steigt.)


Funktionen:

-Transport (Bilirubin, Fettsäuren, Lipide, Proteine, Hormone, Vitamine)

-Pufferung

-Nährfunktion

-Enzymfunktion

-Regulation von

  • Blutviskosität (nimmt bei Flüssigkeitsverlust zu)
  • Blutgerinnung
  • kolloidosmotischer Druck

Physiologie

Welche Plasmaproteine kommen in höchster Konzentration im Blut vor?


Wie wandern Plasmaproteine in der Gelelektrophorese?

In welche Gruppen lassen sich die Plasmaproteine aufteilen?

Albumin machen 60% der Proteine im Blut aus.


Proteine sind negativ geladen. D.h. sie wandern in der Gelelektrophorese zum positiven Pol. Je nach Grösse und negativer Ladung wandern sie weiter und schneller.


Durch die Serumelektrophorese lassen sich die Plasmaproteine in Banden auftrennen. Dabei lassen sich im Groben fünf Fraktionen unterscheiden. 

1) Albumin

2) Alpha-1-Globuline 

3) Alpha-2-Globuline 

4) Beta-Globuline 

5) Gamma-Globuline (Immunglobuline) 


Der häufig als Synonym verwendete Begriff Serumprotein umfasst alle Plasmaproteine abzüglich des Fibrinogens. 

Physiologie

Was versteht man unter Serumprotein?

Das Serumprotein umfasst alle Plasmaproteine abzüglich des Fibrinogens.

Physiologie

Welche Moleküle machen 85% der osmotisch aktiven Teilchen aus?

Osmotisch aktive Teilchen sind zu einem sehr grossen Teil Na + Cl.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Physiologie an der Universität Bern zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Physiologie an der Universität Bern gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bern Übersichtsseite

physiologie

physiologie

physiologie

physiologie

Physiologie 1

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Physiologie an der Universität Bern oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login