Herzrhythmusstörungen an der Universität Bern | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Herzrhythmusstörungen an der Universität Bern

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Herzrhythmusstörungen Kurs an der Universität Bern zu.

TESTE DEIN WISSEN

Sick-Sinus-Syndrom: Ätiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. KHK
  2. Kardiomyopathien
  3. Myokarditis
  4. idiopathische Degeneration des Leitungssystems
  5. Mutationen von Natrium-Ionenkanälen (SCN5A) und sog. Funny-Ionenkanälen (HCN4)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

AV-Block: DD

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Linksposteriorer Hemiblock
  2. Linksanteriorer Hemiblock
  3. Linksschenkelblock
  4. Rechtsschenkelblock
  5. Sinuatrialer Block
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ventrikuläre Tc: EKG Veränderungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Schenkelblockartig veränderte, regelmässige, breite QRS
  2. HF um 100-200/min
  3. >5 aufeinanderfolgende VES
  4. monomorph oder polymorph
  5. nicht anhaltend (<30s) und anhaltend (>30s)
  6. AV-Dissoziation: P-Wellen erfolgen unabhängig von QRS-Komplexen
  7. Torsade-de-pointes
    - paroxysmale ventrikuläre Tachykardie mit wandernder Ausrichtung der Komplexe um Null-Linie
    - kann in Kammerflimmern übergehen (lebensbedrohlich)
    - Ursache: Elektrolytstörungen oder Pharmaka mit Verlängerung der QT-Zeit (Hypokaliämie, Hypomagnesiämie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

VHF: Anamnese und klinische Untersuchung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Beginn - sicher oder unsicher?
  2. Mögliche Auslöser (körperliche Belastung, Alkohol, Infektionen)
  3. Hinweise auf stattgehabte Embolien (Hirninfarkt/TIA, Niereninfarkte, Milzinfarkte, Mesenterialinfarkte)
  4. Palpation des Pulses (unregelmässige Herzaktion)
  5. Pulsdefizit (=Differenz zwischen peripher palpablen Puls und im EKG angegebenen/hörbaren Puls)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HRST: VHF Symptome

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. asymptomatisch (komplikationsträchtig, da Dx erschwert und verzögert)
  2. - Palpitationen und Herzrasen (Flattern im Bereich des Halses)
    - unregelmässiger Puls
    - Schwindel ggf. Synkope
    - Angst, innere Unruhe
    - Symptome der Herzinsuffizienz bzw. Auftreten einer kardialen Dekompensation
    - Zeichen von abgelaufenen systemischen Embolien (z.B. Hirninfarkte/TIA)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HRST

  1. Beispiele für Medikamentöse Tests
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. z.B. Adenosin bei paroxysmalen supraventrikulären Tachykardien zur kurzfristigen AV-Blockierung. (Demaskierung von Vorhofflattern, Sinustachykardie; Terminierung von atrioventrikulären und AV-Knoten-Reentrytachykardien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HRST: VHF

  1. Epidemiologie
  2. RF
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. 1-2% der Bevölkerung, häufigste anhaltende HRST; Inzidenz steigt mit Alter, M>F
  2. Arterielle Hypertonie, Adipositas, Dm, chronische Niereninsuffizienz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HRST

  1. Ursachen kardial
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. - KHK
    - Herzinsuffizienz
    - Myokarditis
    - Kardiomyopathien (erworben oder angeboren)
    - Vitien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adams-Stokes-Anfall

  1. Definition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Zerebrale Hypoxie durch akut auftretenden HRST (z.B. bei Asystolie, ausgeprägter Bradykardie, Kammerflimmern /-flattern). Symptome sind abhängig von der Länge des Kreislaufstillstandes: 2-4s: Schwindel, 5-12s: Synkope (kurze motorische Entäusserungen/Muskelkrämpfe möglich), 12-30s: zerebrale Krampfanfälle, 60s: Atemstillstand, >3-5min: hypoxischer Hirnschaden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

SVES: Vorhofextrasystolen

  1. Definition
  2. Charakteristika EKG
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Extraschlag, der früher als eigentlich zu erwartende QRS einfällt und seinen Ursprung im Vorhofmyokard hat.
  2. - P-Welle deformiert oder nicht vorhanden
    - PQ-Zeit verkürzt (da Erregungsursprung möglicherweise näher am AV-Knoten)
    - QRS normal konfiguriert
    - keine kompensatorische Pause
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bradykarde HRST

  1. Definition
  2. Ursachen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. ab Frequenz von <60/min
  2. - Sinusbradykardie (z.B. bei Tachykardie-Bradykardie-Syndrom, Sick-Sinus-Syndrom, Sinuatrialer Block)
    - Bradykardes VHF (Variante des VHF)
    - respiratorische Sinusarrhythmie (physiologisch, v.a. Jugendliche)
    - Nicht-respiratorische Sinusarrhythmie (z.B. bei Sick-Sinus-Syndrom)
    - Störungen der Erregungsleitung: Sinuatrialer Block, AV-Block (Grad I-III), intraventrikuläre Blockierungen (z.B. Myokarditis)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

HRST

  1. Ursachen extrakardial
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. - Elektrolytstörungen (z.B. Hypokaliämie)
    - arterielle Hypertonie
    - Hyper- /Hypothyreose
    - Intoxikationen durch Medikamente (digitalis, Antiarrhythmika, Betablocker, Antidepressiva, Diuretika, Sympathomimetika) und Genussmittel (Koffein, Alkohol)
    - Hypoxie
    - Lungenembolie
    - Karotissinussyndrom
    - traumatisch
    - Stromunfälle
    - psychogene Ursache
Lösung ausblenden
  • 52678 Karteikarten
  • 834 Studierende
  • 23 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Herzrhythmusstörungen Kurs an der Universität Bern - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Sick-Sinus-Syndrom: Ätiologie

A:
  1. KHK
  2. Kardiomyopathien
  3. Myokarditis
  4. idiopathische Degeneration des Leitungssystems
  5. Mutationen von Natrium-Ionenkanälen (SCN5A) und sog. Funny-Ionenkanälen (HCN4)
Q:

AV-Block: DD

A:
  1. Linksposteriorer Hemiblock
  2. Linksanteriorer Hemiblock
  3. Linksschenkelblock
  4. Rechtsschenkelblock
  5. Sinuatrialer Block
Q:

Ventrikuläre Tc: EKG Veränderungen

A:
  1. Schenkelblockartig veränderte, regelmässige, breite QRS
  2. HF um 100-200/min
  3. >5 aufeinanderfolgende VES
  4. monomorph oder polymorph
  5. nicht anhaltend (<30s) und anhaltend (>30s)
  6. AV-Dissoziation: P-Wellen erfolgen unabhängig von QRS-Komplexen
  7. Torsade-de-pointes
    - paroxysmale ventrikuläre Tachykardie mit wandernder Ausrichtung der Komplexe um Null-Linie
    - kann in Kammerflimmern übergehen (lebensbedrohlich)
    - Ursache: Elektrolytstörungen oder Pharmaka mit Verlängerung der QT-Zeit (Hypokaliämie, Hypomagnesiämie)
Q:

VHF: Anamnese und klinische Untersuchung

A:
  1. Beginn - sicher oder unsicher?
  2. Mögliche Auslöser (körperliche Belastung, Alkohol, Infektionen)
  3. Hinweise auf stattgehabte Embolien (Hirninfarkt/TIA, Niereninfarkte, Milzinfarkte, Mesenterialinfarkte)
  4. Palpation des Pulses (unregelmässige Herzaktion)
  5. Pulsdefizit (=Differenz zwischen peripher palpablen Puls und im EKG angegebenen/hörbaren Puls)
Q:

HRST: VHF Symptome

A:
  1. asymptomatisch (komplikationsträchtig, da Dx erschwert und verzögert)
  2. - Palpitationen und Herzrasen (Flattern im Bereich des Halses)
    - unregelmässiger Puls
    - Schwindel ggf. Synkope
    - Angst, innere Unruhe
    - Symptome der Herzinsuffizienz bzw. Auftreten einer kardialen Dekompensation
    - Zeichen von abgelaufenen systemischen Embolien (z.B. Hirninfarkte/TIA)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

HRST

  1. Beispiele für Medikamentöse Tests
A:
  1. z.B. Adenosin bei paroxysmalen supraventrikulären Tachykardien zur kurzfristigen AV-Blockierung. (Demaskierung von Vorhofflattern, Sinustachykardie; Terminierung von atrioventrikulären und AV-Knoten-Reentrytachykardien
Q:

HRST: VHF

  1. Epidemiologie
  2. RF
A:
  1. 1-2% der Bevölkerung, häufigste anhaltende HRST; Inzidenz steigt mit Alter, M>F
  2. Arterielle Hypertonie, Adipositas, Dm, chronische Niereninsuffizienz
Q:

HRST

  1. Ursachen kardial
A:
  1. - KHK
    - Herzinsuffizienz
    - Myokarditis
    - Kardiomyopathien (erworben oder angeboren)
    - Vitien
Q:

Adams-Stokes-Anfall

  1. Definition
A:
  1. Zerebrale Hypoxie durch akut auftretenden HRST (z.B. bei Asystolie, ausgeprägter Bradykardie, Kammerflimmern /-flattern). Symptome sind abhängig von der Länge des Kreislaufstillstandes: 2-4s: Schwindel, 5-12s: Synkope (kurze motorische Entäusserungen/Muskelkrämpfe möglich), 12-30s: zerebrale Krampfanfälle, 60s: Atemstillstand, >3-5min: hypoxischer Hirnschaden.
Q:

SVES: Vorhofextrasystolen

  1. Definition
  2. Charakteristika EKG
A:
  1. Extraschlag, der früher als eigentlich zu erwartende QRS einfällt und seinen Ursprung im Vorhofmyokard hat.
  2. - P-Welle deformiert oder nicht vorhanden
    - PQ-Zeit verkürzt (da Erregungsursprung möglicherweise näher am AV-Knoten)
    - QRS normal konfiguriert
    - keine kompensatorische Pause
Q:

Bradykarde HRST

  1. Definition
  2. Ursachen
A:
  1. ab Frequenz von <60/min
  2. - Sinusbradykardie (z.B. bei Tachykardie-Bradykardie-Syndrom, Sick-Sinus-Syndrom, Sinuatrialer Block)
    - Bradykardes VHF (Variante des VHF)
    - respiratorische Sinusarrhythmie (physiologisch, v.a. Jugendliche)
    - Nicht-respiratorische Sinusarrhythmie (z.B. bei Sick-Sinus-Syndrom)
    - Störungen der Erregungsleitung: Sinuatrialer Block, AV-Block (Grad I-III), intraventrikuläre Blockierungen (z.B. Myokarditis)
Q:

HRST

  1. Ursachen extrakardial
A:
  1. - Elektrolytstörungen (z.B. Hypokaliämie)
    - arterielle Hypertonie
    - Hyper- /Hypothyreose
    - Intoxikationen durch Medikamente (digitalis, Antiarrhythmika, Betablocker, Antidepressiva, Diuretika, Sympathomimetika) und Genussmittel (Koffein, Alkohol)
    - Hypoxie
    - Lungenembolie
    - Karotissinussyndrom
    - traumatisch
    - Stromunfälle
    - psychogene Ursache
Herzrhythmusstörungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Herzrhythmusstörungen an der Universität Bern

Für deinen Studiengang Herzrhythmusstörungen an der Universität Bern gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Herzrhythmusstörungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Essstörungen

Universität Würzburg

Zum Kurs
Zwangsstörungen

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Hörstörungen

Katholische Hochschule Mainz

Zum Kurs
7. Essstörungen

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
II: Essstörungen

Universität Kassel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Herzrhythmusstörungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Herzrhythmusstörungen