Marketing an der Universität Bayreuth | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Marketing an der Universität Bayreuth

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing Kurs an der Universität Bayreuth zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Markt? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Markt ist ein virtueller oder realer Ort des Zusammentreffens eines Angebots an Produkten mit der Nachfrage nach diesen Produkten, wodurch sich Preise treffen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Integrative Marketingdefinition 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bildet sich aus den drei Definitionen des Marketings.

Unternehmensexterne Facette 
Das Unternehmen richtet seine Aktivitäten nach den Wünschen seiner Nachfrager.
Diese beinhaltet Informationsgewinnung und die darauf folgende Gestaltung des Marketingmix.

Unternehmensinterne Facette
Im Unternehmen wird beschlossen, wie man die Durchführung gestalten soll.
Unternehmen wird nach der Leitidee der Marktorientierung geführt.

Beide Facetten zielen auf eine optimale Gestaltung von Kundenbeziehungen ab 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bezugsobjekte des Marketings
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Märkte stellen die Rahmenbedingungen für das Marketing eines Unternehmens dar. Auf diesem Markt treffen Kunden, Wettbewerber und sonstige Akteure aufeinander.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zielobjekte des Marketings
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmen streben es an Märkte und Akteure zu gestalten und zu beeinflussen, um davon zu profitieren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Akteure auf dem Markt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Anbieter
- Nachfrager
- staatliche Einrichtungen
- Vertriebspartner 
- Interessenvertretung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheidung von Märkten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 Nach Richtung der Transaktion
Nach regionaler Ausdehnung
Nach Gütern
Nach Machtverteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verkäufermarkt (Machtverteilung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Knappheitswirtschaft
- Hohe Nachfrage
- Wichtigster Bereich im U. ist Beschaffung und Produktion
- Verkäufer entscheidet über Preise und Menge 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Käufermarkt (Machtverteilung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Überflussgesellschaft 
Hohes Angebot 
Der wichtigste Berich im U. ist der Absatz
Die Nachfrage bestimmt, welche Angebote zu welchem Preis auf dem Markt Erfolg haben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Abgrenzung des Marktes 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anbieter - Lebensmittelmarkt
Produkte - Markt für Freizeitunternehmen
Nachfrager - Markt der vermögenden Privatkunden
Bedürfnisse - Markt für Mobilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beispiel für Plattformen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Produkt: kostenloses Fernsehen
Plattform: Sender 
Loss Leader: Zuschauer 
Profit Maker: Werbungtreibende 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktdiversifikation (Horizontal)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ausweitung auf neue Produktkategorien

1. Horizontal
Ausweitung der Geschäftstätigkeit durch die Aufnahme von Produkten, die auf derselben Wirtschaftsstufe stehen, wie die bisherigen

Merkmale:
- Anbieten weiterer Leistungen 
- Neue Kundengruppen erschließen 
- Nutzen vorhandenen Wissens 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktdiversifikation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ausweitung auf neue Produktkategorien

2. Vertikal:
Ausweitung des Produktprogramms über die bisherige Wirtschaftsstufe hinaus

Merkmale: 
- Vermeidung von Redundanzen
- Realisierung von Kostensenkungspotential 
Lösung ausblenden
  • 51892 Karteikarten
  • 1223 Studierende
  • 38 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing Kurs an der Universität Bayreuth - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist ein Markt? 
A:
Ein Markt ist ein virtueller oder realer Ort des Zusammentreffens eines Angebots an Produkten mit der Nachfrage nach diesen Produkten, wodurch sich Preise treffen.

Q:
Integrative Marketingdefinition 

A:
Bildet sich aus den drei Definitionen des Marketings.

Unternehmensexterne Facette 
Das Unternehmen richtet seine Aktivitäten nach den Wünschen seiner Nachfrager.
Diese beinhaltet Informationsgewinnung und die darauf folgende Gestaltung des Marketingmix.

Unternehmensinterne Facette
Im Unternehmen wird beschlossen, wie man die Durchführung gestalten soll.
Unternehmen wird nach der Leitidee der Marktorientierung geführt.

Beide Facetten zielen auf eine optimale Gestaltung von Kundenbeziehungen ab 
Q:
Bezugsobjekte des Marketings
A:
Märkte stellen die Rahmenbedingungen für das Marketing eines Unternehmens dar. Auf diesem Markt treffen Kunden, Wettbewerber und sonstige Akteure aufeinander.
Q:
Zielobjekte des Marketings
A:
Unternehmen streben es an Märkte und Akteure zu gestalten und zu beeinflussen, um davon zu profitieren.
Q:
Akteure auf dem Markt
A:
- Anbieter
- Nachfrager
- staatliche Einrichtungen
- Vertriebspartner 
- Interessenvertretung 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Unterscheidung von Märkten
A:
 Nach Richtung der Transaktion
Nach regionaler Ausdehnung
Nach Gütern
Nach Machtverteilung
Q:
Verkäufermarkt (Machtverteilung)
A:
- Knappheitswirtschaft
- Hohe Nachfrage
- Wichtigster Bereich im U. ist Beschaffung und Produktion
- Verkäufer entscheidet über Preise und Menge 
Q:
Käufermarkt (Machtverteilung)
A:
Überflussgesellschaft 
Hohes Angebot 
Der wichtigste Berich im U. ist der Absatz
Die Nachfrage bestimmt, welche Angebote zu welchem Preis auf dem Markt Erfolg haben
Q:
Abgrenzung des Marktes 
A:
Anbieter - Lebensmittelmarkt
Produkte - Markt für Freizeitunternehmen
Nachfrager - Markt der vermögenden Privatkunden
Bedürfnisse - Markt für Mobilität
Q:
Beispiel für Plattformen

A:
Produkt: kostenloses Fernsehen
Plattform: Sender 
Loss Leader: Zuschauer 
Profit Maker: Werbungtreibende 
Q:
Produktdiversifikation (Horizontal)
A:
Ausweitung auf neue Produktkategorien

1. Horizontal
Ausweitung der Geschäftstätigkeit durch die Aufnahme von Produkten, die auf derselben Wirtschaftsstufe stehen, wie die bisherigen

Merkmale:
- Anbieten weiterer Leistungen 
- Neue Kundengruppen erschließen 
- Nutzen vorhandenen Wissens 

Q:
Produktdiversifikation
A:
Ausweitung auf neue Produktkategorien

2. Vertikal:
Ausweitung des Produktprogramms über die bisherige Wirtschaftsstufe hinaus

Merkmale: 
- Vermeidung von Redundanzen
- Realisierung von Kostensenkungspotential 
Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Marketing an der Universität Bayreuth

Für deinen Studiengang Marketing an der Universität Bayreuth gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Marketing Kurse im gesamten StudySmarter Universum

marketing

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
marketing

BTU Cottbus-Senftenberg

Zum Kurs
Marketing ||

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
marketing

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
marketing

Hochschule Kempten

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing