Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Einführung in die Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Volkswirtschaftslehre Kurs an der Universität Bayreuth zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ökonomik (Definition)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaft der Allokation (=Zuweisung) von Ressourcen, Faktoren, Gütern und Leistungen unter Knappheit

-> Knappheitsprobleme erklären und lösen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thesen von David Ricardo

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Theorie des komparativen Kostenvorteils (Erweiterung der Idee Smiths)

-> Vorteilhaftigkeit des Handels zwischen zwei Ländern hängt von den relativen Kosten der produzierenden Güter ab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Staatsaufgaben nach Pigou/Coase

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- alle Beteiligten sind Verursacher der Externalität

-> Aufgabe der Wirtschaftspolitik: Suche und Umsetzung von effizienten Instrumenten der Internalisierung (Kosten-Nutzen-Betrachtung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kaldor-Hicks-Kriterium

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wohlstandsanstieg dann, wenn die Individuen, welche durch die Änderung der ökonomischen Situation einen Wohlstandsanstieg erfahren, jene Individuen, welche Wohlfahrtseinbußen erleiden, voll entschädigen könnten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung BWL und VWL

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

BWL: Analyse von Prozessen im Unternehmen

VWL: Untersuchung gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Opportunitätskosten (Definition)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

entgangener Nutzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marktelastizitäten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachfrageelastizität: prozentuale Veränderung der Nachfragemenge nach einem Gut, wenn eine Preisänderung um 1% eintritt

Angebotselastizität: prozentuale Veränderung der Angebotsmenge von einem Gut, wenn eine Preisänderung um 1% eintritt

Einkommenselastizität: prozentuale Veränderung der Nachfragemenge von einem Gut, wenn eine Einkommensänderung um 1% eintritt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Markt- und Wettbewerbsfunktionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allokationsfunktion: Anreiz- und Lenkungsfunktion -> Preise, Güter und DLs wandern zur höchsten Zahlungsbereitschaft

Konsumentensouveränität: Steuerung der Produktion durch Konsumenten

Verteilungsfunktion: Verteilung der Einkommen nach Zahlungsbereitschaft

Entmachtungs- und Renditenormalisierungsfunktion: nur temporäre Machtposition

Anpassungsfunktion: ständige Anpassung von Produkten an sich ändernde Daten

Selektionsfunktion: Eliminierung Leistungsschwacher

Technischer Fortschritt: Wettbewerbsdruck zwingt zur Innovation

Sozialfunktion: Produkte werden im Laufe der Zeit erschwinglich für die breite Masse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutende Ökonomen der Klassik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Adam Smith

- David Ricardo

- Jean Baptiste Say

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Staatsaufgaben nach Musgrave (Marktversagenstatbestände)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allokation:

- Internalisierung externer Effekte

- Bereitstellung öffentlicher Güter

- Regulierung bei natürlichen Monopolen

- korrigierende Eingriffe bei (de)meritorischen Gütern

Distribution (= gerechte Einkommensverteilung)

Stabilisierung (= Konjunktur glätten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Gossensches Gesetz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Haushaltsoptimum

- Grenznutzen ist im Verhältnis zum Preis des Gutes bei allen Gütern gleich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenznutzen (Definition)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nutzenzuwachs durch zusätzlichen Konsum eines Gutes

Lösung ausblenden
  • 78409 Karteikarten
  • 1635 Studierende
  • 45 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Volkswirtschaftslehre Kurs an der Universität Bayreuth - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ökonomik (Definition)

A:

Wissenschaft der Allokation (=Zuweisung) von Ressourcen, Faktoren, Gütern und Leistungen unter Knappheit

-> Knappheitsprobleme erklären und lösen

Q:

Thesen von David Ricardo

A:

- Theorie des komparativen Kostenvorteils (Erweiterung der Idee Smiths)

-> Vorteilhaftigkeit des Handels zwischen zwei Ländern hängt von den relativen Kosten der produzierenden Güter ab

Q:

Staatsaufgaben nach Pigou/Coase

A:

- alle Beteiligten sind Verursacher der Externalität

-> Aufgabe der Wirtschaftspolitik: Suche und Umsetzung von effizienten Instrumenten der Internalisierung (Kosten-Nutzen-Betrachtung)

Q:

Kaldor-Hicks-Kriterium

A:

Wohlstandsanstieg dann, wenn die Individuen, welche durch die Änderung der ökonomischen Situation einen Wohlstandsanstieg erfahren, jene Individuen, welche Wohlfahrtseinbußen erleiden, voll entschädigen könnten

Q:

Unterscheidung BWL und VWL

A:

BWL: Analyse von Prozessen im Unternehmen

VWL: Untersuchung gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Opportunitätskosten (Definition)

A:

entgangener Nutzen

Q:

Marktelastizitäten

A:

Nachfrageelastizität: prozentuale Veränderung der Nachfragemenge nach einem Gut, wenn eine Preisänderung um 1% eintritt

Angebotselastizität: prozentuale Veränderung der Angebotsmenge von einem Gut, wenn eine Preisänderung um 1% eintritt

Einkommenselastizität: prozentuale Veränderung der Nachfragemenge von einem Gut, wenn eine Einkommensänderung um 1% eintritt

Q:

Markt- und Wettbewerbsfunktionen

A:

Allokationsfunktion: Anreiz- und Lenkungsfunktion -> Preise, Güter und DLs wandern zur höchsten Zahlungsbereitschaft

Konsumentensouveränität: Steuerung der Produktion durch Konsumenten

Verteilungsfunktion: Verteilung der Einkommen nach Zahlungsbereitschaft

Entmachtungs- und Renditenormalisierungsfunktion: nur temporäre Machtposition

Anpassungsfunktion: ständige Anpassung von Produkten an sich ändernde Daten

Selektionsfunktion: Eliminierung Leistungsschwacher

Technischer Fortschritt: Wettbewerbsdruck zwingt zur Innovation

Sozialfunktion: Produkte werden im Laufe der Zeit erschwinglich für die breite Masse

Q:

Bedeutende Ökonomen der Klassik

A:

- Adam Smith

- David Ricardo

- Jean Baptiste Say

Q:

Staatsaufgaben nach Musgrave (Marktversagenstatbestände)

A:

Allokation:

- Internalisierung externer Effekte

- Bereitstellung öffentlicher Güter

- Regulierung bei natürlichen Monopolen

- korrigierende Eingriffe bei (de)meritorischen Gütern

Distribution (= gerechte Einkommensverteilung)

Stabilisierung (= Konjunktur glätten)

Q:

2. Gossensches Gesetz

A:

- Haushaltsoptimum

- Grenznutzen ist im Verhältnis zum Preis des Gutes bei allen Gütern gleich

Q:

Grenznutzen (Definition)

A:

Nutzenzuwachs durch zusätzlichen Konsum eines Gutes

Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth

Für deinen Studiengang Einführung in die Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Volkswirtschaftslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Universität Würzburg

Zum Kurs
Einführung in die Wirtschaftslehre

TU München

Zum Kurs
VWL - Einführung in die Volkswirtschaftslehre

BTU Cottbus-Senftenberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Volkswirtschaftslehre