Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für BWL an der Universität Bayreuth

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Kurs an der Universität Bayreuth zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Motivationstheorien gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Inhaltstheorien: Art, Inhalt, Wirkung der Bedürfnisse. Maslow (Bedürfnishierarchie), Alfelder (ERG), Herzberg (2Faktoren), McClelland (Leistungs-Motivation)

- Prozesstheorien: Wie wirkt sich Motivation aus?. Heckhausen/Gollwitzer (Rubikon-Modell), Vroom (VIE-Theorie)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Von welchen Faktoren hängt die Auflösung eines Unternehmens ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Sanierbarkeit

2. Krisenformat

3. Rechtsform des Unternehmens

4. Verhalten der Fremdkapitalgeber

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Zeitbezüge der Kosten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ist-Kosten

- Normalkosten: Durchschnitt

- Plankosten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Gütern gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Inputgüter (Rohstoffe) und Outputgüter (Produkt/Leistung)

- Produktionsgüter (Maschine) und Konsumgüter (Kleid)

- Gebrauchsgüter (Teller) und Verbrauchsgüter (Essen)

- Materielle und immaterielle Güter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gehört zum Personaleinsatz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Personaleinsatzplanung

- Job rotation, job enlargement, job enrichment, job sharing

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die GuV?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Aufstellung der im Abrechnungszeitraum angefallenen Erträge und Anwendungen

- Ermittlung des Periodenerfolgs mit Fokus auf Ertragslage

- Aussage über Stabilität und Nachhaltigkeit

- Gesamtkosten- oder Umsatzkostenverfahren (Kosten für Herstellung der Produkte)

- Erträge > Aufwendungen = Jahresüberschuss

- Fließt in die Bilanz ein

- Jahresüberschuss bei GuV = Veränderung des Reinvermögens (Aktiva) bei Bilanz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt das ökonomische Prinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Knappheit kann durch Transaktion überwunden werden, dabei gilt das ökonomische Prinzip:


- Maximumprinzip: mit einem gegebenen Input den maximalen Output erreichen (Mit 50$ so viel Benzin wie möglich)

- Minimumprinzip: einen vorgegebenen Output mit minimalem Input erreichen (Volltanken für billigsten Preis)


Kein Mischprinzip!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Aufgaben eines Unternehmens?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reduktion von Knappheit (von Rohstoffen, Gütern, ...)

- Reduktion von Komplexität (von der Welt, Produktion, Systemen,...)

- Beitragen zur Optimierung des gesellschaftlichen Zusammenlebens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die größte Kritik an der BWL als Wissenschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Ergebnisse sind nicht absolut, da eine Optimierung angestrebt wird. Wissenschaftliche Erkenntnisse kommen aus dem größten gemeinsamen Nenner

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Kategorien kann man Güter einteilen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Knappe Güter und freie Güter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Marktarten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Rohstoffmarkt

- Arbeitsmarkt

- Konsumgütermarkt

- Investitionsgütermarkt (Produktionsmaschinen)

- Dienstleistungsmarkt

- Kapitalmarkt (langfristige Mittel)

- Geldmarkt (kurzfristige Mittel)

- Immobilienmarkt

- Informationsmarkt (Datenbanken)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen welchen Arten von Betrieben kann man unterscheiden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Produktionsbetrieb: Gewinnung (Land, Wasser, Forst), Veredelung (Stahl, Textil), Verarbeitung (Handwerk, Industrie)


- Diensleistungsbetrieb: Transport, Distribution (Groß- und Einzelhandel), Finanzen (Banken), Beratung und Freiberufe (Anwälte), Agenturen für Marketing/IT ect.

Lösung ausblenden
  • 98529 Karteikarten
  • 1805 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Kurs an der Universität Bayreuth - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Arten von Motivationstheorien gibt es?

A:

- Inhaltstheorien: Art, Inhalt, Wirkung der Bedürfnisse. Maslow (Bedürfnishierarchie), Alfelder (ERG), Herzberg (2Faktoren), McClelland (Leistungs-Motivation)

- Prozesstheorien: Wie wirkt sich Motivation aus?. Heckhausen/Gollwitzer (Rubikon-Modell), Vroom (VIE-Theorie)

Q:

Von welchen Faktoren hängt die Auflösung eines Unternehmens ab?

A:

1. Sanierbarkeit

2. Krisenformat

3. Rechtsform des Unternehmens

4. Verhalten der Fremdkapitalgeber

Q:

Welche Zeitbezüge der Kosten gibt es?

A:

- Ist-Kosten

- Normalkosten: Durchschnitt

- Plankosten

Q:

Welche Arten von Gütern gibt es?

A:

- Inputgüter (Rohstoffe) und Outputgüter (Produkt/Leistung)

- Produktionsgüter (Maschine) und Konsumgüter (Kleid)

- Gebrauchsgüter (Teller) und Verbrauchsgüter (Essen)

- Materielle und immaterielle Güter

Q:

Was gehört zum Personaleinsatz?

A:

- Personaleinsatzplanung

- Job rotation, job enlargement, job enrichment, job sharing

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die GuV?

A:

- Aufstellung der im Abrechnungszeitraum angefallenen Erträge und Anwendungen

- Ermittlung des Periodenerfolgs mit Fokus auf Ertragslage

- Aussage über Stabilität und Nachhaltigkeit

- Gesamtkosten- oder Umsatzkostenverfahren (Kosten für Herstellung der Produkte)

- Erträge > Aufwendungen = Jahresüberschuss

- Fließt in die Bilanz ein

- Jahresüberschuss bei GuV = Veränderung des Reinvermögens (Aktiva) bei Bilanz

Q:

Was besagt das ökonomische Prinzip?

A:

Knappheit kann durch Transaktion überwunden werden, dabei gilt das ökonomische Prinzip:


- Maximumprinzip: mit einem gegebenen Input den maximalen Output erreichen (Mit 50$ so viel Benzin wie möglich)

- Minimumprinzip: einen vorgegebenen Output mit minimalem Input erreichen (Volltanken für billigsten Preis)


Kein Mischprinzip!

Q:

Was sind die Aufgaben eines Unternehmens?

A:

- Reduktion von Knappheit (von Rohstoffen, Gütern, ...)

- Reduktion von Komplexität (von der Welt, Produktion, Systemen,...)

- Beitragen zur Optimierung des gesellschaftlichen Zusammenlebens

Q:

Was ist die größte Kritik an der BWL als Wissenschaft?

A:

Die Ergebnisse sind nicht absolut, da eine Optimierung angestrebt wird. Wissenschaftliche Erkenntnisse kommen aus dem größten gemeinsamen Nenner

Q:

In welche Kategorien kann man Güter einteilen?

A:

Knappe Güter und freie Güter

Q:

Welche Marktarten gibt es?

A:

- Rohstoffmarkt

- Arbeitsmarkt

- Konsumgütermarkt

- Investitionsgütermarkt (Produktionsmaschinen)

- Dienstleistungsmarkt

- Kapitalmarkt (langfristige Mittel)

- Geldmarkt (kurzfristige Mittel)

- Immobilienmarkt

- Informationsmarkt (Datenbanken)

Q:

Zwischen welchen Arten von Betrieben kann man unterscheiden?

A:

- Produktionsbetrieb: Gewinnung (Land, Wasser, Forst), Veredelung (Stahl, Textil), Verarbeitung (Handwerk, Industrie)


- Diensleistungsbetrieb: Transport, Distribution (Groß- und Einzelhandel), Finanzen (Banken), Beratung und Freiberufe (Anwälte), Agenturen für Marketing/IT ect.

BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL an der Universität Bayreuth

Für deinen Studiengang BWL an der Universität Bayreuth gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

bwl

Hochschule RheinMain

Zum Kurs
bwl

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Bwl

Hochschule der Medien Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL