Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I im Berufliche Bildung/Sozialpädagogik (Lehramt) Studiengang an der Universität Bamberg in Bamberg

CitySTADT: Bamberg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

4 Wurzeln der Sozialen Arbeit nach Thole 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

4 Grundpfeiler der Sozialarbeit nach Thole 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Soziale Arbeit als.. 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

bei der Lebensbewältigung kann es zu Konflikten zwischen subjektiven Antrieben, Vermögen der Kinder/Jugendlichen und den gesellschaftlich/institutionellen Anforderungen kommen. Bei der Reflexion dieser Konflikte sind 4 Dimensionen wichtig:

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Sozialpädagogische Grundprobleme Lothar Boehnisch

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Grundbegriffe der Lebensbewältigung 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Lebenslage und Lebensbewätltigung Lothar Boehnisch Theorie Überblick

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Bedürfnisklassen nach Ilse Arlt

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

2 Wege, um sich von Sorgen für den nächsten Tag zu befreien
Ilse Arlt 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Wann ist der Mensch Hilfebedürftig?
Ilse Arlt

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Struktur- und Handlungsmaximen
(soziale Arbeit orientiert sich daran)
Hans Thiersch

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Grundbegriff Lebenslage 

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg auf StudySmarter:

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

4 Wurzeln der Sozialen Arbeit nach Thole 

1. Waisenhaus
später Heimerziehung, heute Hilfen zur Erziehung

  • Für Erziehung, Betreuung, Versorgung von Kindern und Jugendlichen außer und innerhalb der Herkunftsfamilie zuständig

2. Kinderbewahranstalten und Kleinstkinderschulen (19. Jhd.)
Heute Kindergarten, Krippe etc. 

  • Für Vorschulpflichtige Kinder erwerbstätiger Eltern 
  • Familienergänzende Maßnahmen 

3. Armen- und Gesundheitsfürsorge
Später Altenhilfe

  • „Hilfen in besonderen Lebenslagen“ 
  • Arbeit mit alleinstehenden erwerbslosen 
  • Formen der familienunterstützenden, sozialraum- und lebensweltorientierten Sozialen Arbeit

4. Herausbildung der Jugendpflege und Ausdifferenzierung der Jugendfürsorge 

  • Hilfen für beschäftigungslose/unausgebildete Jugendliche in jugendschützerischen und pflegerischen Maßnahmen

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

4 Grundpfeiler der Sozialarbeit nach Thole 

1. Wissenschaftliche Theorieentwicklung
2. Forschung
3. Praxissystem
4. Qualifizierungslandschaft 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Soziale Arbeit als.. 

– Reproduktionsagentur
– Sozialisationsagentur
– Kompensationsagentur
– Operessionsagentur
– Disziplinierungsagentur

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

bei der Lebensbewältigung kann es zu Konflikten zwischen subjektiven Antrieben, Vermögen der Kinder/Jugendlichen und den gesellschaftlich/institutionellen Anforderungen kommen. Bei der Reflexion dieser Konflikte sind 4 Dimensionen wichtig:

1. kulturelle und materielle Dimension 

2. soziale Beziehungen 

3. sozial-ökologische

4. sozial-ökonomische Dimension

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Sozialpädagogische Grundprobleme Lothar Boehnisch

  • Brüche in Lebensbereichen
  • neue soziale Risiken
  • Individualisierung

Aufgabe der Sozialpädagogik: 

  • Übergänge gestalten 
  • anschließend neue soziale Risiken bewältigen
  • AdressatInnen zur Individualisierung verhelfen 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Grundbegriffe der Lebensbewältigung 

  • Bewältigung, Vermittlung von lebensweltlichen Prozessen und gesellschaftlichen Strukturen
  • Freisetzung von bestimmten Lebensformen

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Lebenslage und Lebensbewätltigung Lothar Boehnisch Theorie Überblick

  • das alltägliche „Über-die -Runden-kommen“ 
  • Bewältigungsformen des Alltags 
  • Gestaltung von Lebenslagen 
  • jeder Mensch brauche alltägliche soziale und biografische Arbeit um Handlungsfähigkeit zu sichern 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Bedürfnisklassen nach Ilse Arlt

Ernährung, Wohnung, Hygiene, Bekleidung, Erholung, Luft / Licht / Wasser / Wärme, Erziehung, geistespflege, Rechtsschutz, Familienleben, ärztliche Hilfe, Krankenpflege, Unfallverhütung, Ausbildung zur wirtschaftlichen Tüchtigkeit
Bedürfnisse können je nach Alter Schicht Religionsszugehörigkeit Behinderung verschiedene Ausprägungen haben
Besondere Bedürfnisklassen: Blinde, Taubstumme, epilektiker etc. 
Bedürfnisklassen nach Alter : Säuglinge, Kindergartenalter, Schulalter etc. 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

2 Wege, um sich von Sorgen für den nächsten Tag zu befreien
Ilse Arlt 

1. Streben nach Gewalt, Macht, Reichtum 
Verfügung über Arbeitsleistung oder Besitz anderer
2. Bedürfnisbefriedigung planmäßig vereinfachen 
Wünsche einschränken und Existenz mit kleinem Maß an Aufwand sichern

Methoden der Bedürfniserhebung

  • Beobachtung des Alltags
  • Präzise Erhebung von gelingendem und nicht gelingendem Leben
  • Beschreibung anderer Lebensweisen und Kulturen 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Wann ist der Mensch Hilfebedürftig?
Ilse Arlt

Wenn Spannung zwischen der einfachsten noch zureichenden Bedürfnisbefriedigung und der jeweils vorliegenden Unterbefriedigung festgestellt werden kann

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Struktur- und Handlungsmaximen
(soziale Arbeit orientiert sich daran)
Hans Thiersch

1. Prävention
2. Alltagsnähe (leichter Zugang zu Sozialarbeitenden) 
3. Dezentralisierung (soziale Versorgung nicht nur in Städten)
4. Integration (Familie in Gesellschaft integrieren)
5. Diagnose (vorurteilsfrei herausfinden wo Probleme liegen und wie man sie bewältigen kann)
6. Flexibilisierung
7. Sozialraumorientierung (Vernetzung mit Raum)
8. Partizipation (KlientIn mit entdcjeiden lassen, KlientIn in der Lebenswelt respektieren) 

Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I

Grundbegriff Lebenslage 

  • Lebensbewältigung durch soziale Lebenslage der Einzelnen beeinflusst
  • verweist auf sozialökonomisch bestimmte Lebensverhältnisse Ressourcen individueller Lebensgestaltung
  • durch generationale Ordnung, Geschlecht, Kultur und Region bestimmt
  • Staat ist verpflichtet notwendige Ressourcen Einzelner bereitzustellen 
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Berufliche Bildung/Sozialpädagogik (Lehramt) an der Universität Bamberg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Bamberg Übersichtsseite

Allgemeine Soziologie I

Allgemeine Pädagogik

Sozialpsychologie

Soziale Wahrnehmung

Attribution - Sozpsych

Selbst - Sozpsych

Persönlichkeitspsychologie

Persönlichkeitspsycho Genetik & ZNS

Kelly & Rogers

Allgemeine Psychologie

Geschichte Psychologie

Gesundheitspsychologie

Allg psycho Forschungsmethoden

Einführ Entwicklungspsychologie

Diagnostik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Grundlagen sozialpädagogischen Handelns I an der Universität Bamberg - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.