Generell an der Universität Bamberg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Generell an der Universität Bamberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Generell Kurs an der Universität Bamberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Stellenabgrenzung (2)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zuordnung eines bestimmten Aufgabenspektrums zu einer Stelle 

  • Sachbezogene Stellenabgrenzung - gleichartige Tätigkeiten werden zusammengefasst, um Spezialisierungseffekte zu realisieren

  • Personenbezogene Stellenabgrenzung - Stellen sind an die Fähigkeiten der Mitarbeiter
    zugeschnitten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Koodination von Stellen (3) - Hierachie unterteilt in:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Funktionale Organisation
  • zweite Hierachiebene nach gleichwertigen Funktionen unterteilt (Beschaffung, Produktion, Absatz, Verwaltung..)

Divisionale Organisation
  • zweite Hierachiebene nach Sparten unterteilt (Produkte, Produktgruppen, Kunden...)
  • sämtliche Funktion pro Sparte

Matrixorganisation
  • Mischform zwischen Funktional und Divisional
  • Sparten und Produktmanager teilen sich die Koordination und Leitung mit den Funktionsmanagern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Koordination von Stellen (Hierarchiebildung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Gestaltung des Leitungssystems
- in Instanzen und ausführunde Stellen unterteilt

Einlieniensystem
  • ausführende Stellen haben genau eine übergeordnete Instanz die alle Anweisungen erteilt
  • einheitlicher Instanzweg -> klare Liene der Weisungsbefugnis und Verantwortung

Mehrliniensystem
  • Ausführende Stellen haben min. 2 vorgesetzte Instanzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ablauforganisation (Bedeutung und Unterteilung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufgaben in zeitlichen und räumlichen Folge von Tätigkeiten festlegen und Personen- Areits und Hilfsmittel zuordnen

- Arbeitsanalyse: Aufgabe in einzelne Arbeitsschritte und Verrichtungen zerlegen

- Arbeitssynthese: die Arbeitsanalyse umsetzten und zu einem Prozess zusammensetzen. Folgende Aspekte:
  • Personale Anordnung (welche Stellen für welche Arbeitsschritte)

  • Zeitliche Anordnung (Reihenfolge der Arbeitsschritte)

  • Räumliche Anordnung (an welchen Orten mit welcher Austattung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufbauorganisation (Bedeutung und Vorteile)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Spezialisierung durch Stellenbildung

Vorteile:
  • Skaleneffekte
  • Erfahrungskurveneffekte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
 Organisation (zwei Aufgabenfelder)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Spezialisierung - Aufgabe durch Organisationssystem in spezialisierte Teilaufgaben zerlegen (vT. Arbeitsteilung)

  2. Koordination -  Durch Organisation werden Verbindungen zwischen arbeitsteiligen Einheiten etabliert -> zielorientierte Steuerung des Unternehemnsprozesses
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Produktionsablaufplanung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Werkstattfertigung - gleichartige Produktionseinrichtungen werden zu einer Einheit zusammengefasst

  • Fließfertigung - zerlegung des Herstellungsprozess in mehrere Arbeitsschritte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fertigungstypen    
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Massenfertigung
  • Einzelfertigung
  • Variantenfertigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aktienformenunterteilungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beteilligungsberechnung
  • Nennwertaktie
  • Stückaktie
Aktionärsrechten
  • Stammaktie
  • Vorzugsaktie
Übertragbarkeit
  • Inhaberaktie
  • Namensaktie
  • Vinkulierte-Namensaktie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Menschliche Arbeitsleistung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Physische/psychische Leistungsfähigkeit
    (Leistungspotential)

  • Leistungswille (-bereitschaft), das Leistungspotential voll einzusetzen
    (Leistungsmotivation)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lognformen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Grundvegütung
  • Zeitlohn
  • Akkordlohn

- Erfplgsprämien
  • Güterprämien
  • Ersparnisprämien
  • Gewinnbeteilligung
  • Stock Options
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Führungstile    
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Autoritärer Führungsstil
  • Steng - mit klarer Hierachie
  • Schnelle aber nicht demokratische Entscheidungen
  • Routineaufgabe
  • höhere zufriedenheit bei wenig Egeninitiative

Kooperativer Führungsstil
  • Aufgelockerte Hierachie (kollegen)
  • Längerer ENtscheiodungsfindungsprozess, da demokratischer
  • innovatives nd kreatives lösen von Aufgben
  • höhere Zufriedenheit bei motivierten Aufgaben
Lösung ausblenden
  • 18326 Karteikarten
  • 844 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Generell Kurs an der Universität Bamberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Stellenabgrenzung (2)


A:
Zuordnung eines bestimmten Aufgabenspektrums zu einer Stelle 

  • Sachbezogene Stellenabgrenzung - gleichartige Tätigkeiten werden zusammengefasst, um Spezialisierungseffekte zu realisieren

  • Personenbezogene Stellenabgrenzung - Stellen sind an die Fähigkeiten der Mitarbeiter
    zugeschnitten
Q:
Koodination von Stellen (3) - Hierachie unterteilt in:
A:
Funktionale Organisation
  • zweite Hierachiebene nach gleichwertigen Funktionen unterteilt (Beschaffung, Produktion, Absatz, Verwaltung..)

Divisionale Organisation
  • zweite Hierachiebene nach Sparten unterteilt (Produkte, Produktgruppen, Kunden...)
  • sämtliche Funktion pro Sparte

Matrixorganisation
  • Mischform zwischen Funktional und Divisional
  • Sparten und Produktmanager teilen sich die Koordination und Leitung mit den Funktionsmanagern
Q:
Koordination von Stellen (Hierarchiebildung)
A:
- Gestaltung des Leitungssystems
- in Instanzen und ausführunde Stellen unterteilt

Einlieniensystem
  • ausführende Stellen haben genau eine übergeordnete Instanz die alle Anweisungen erteilt
  • einheitlicher Instanzweg -> klare Liene der Weisungsbefugnis und Verantwortung

Mehrliniensystem
  • Ausführende Stellen haben min. 2 vorgesetzte Instanzen
Q:
Ablauforganisation (Bedeutung und Unterteilung)
A:
Aufgaben in zeitlichen und räumlichen Folge von Tätigkeiten festlegen und Personen- Areits und Hilfsmittel zuordnen

- Arbeitsanalyse: Aufgabe in einzelne Arbeitsschritte und Verrichtungen zerlegen

- Arbeitssynthese: die Arbeitsanalyse umsetzten und zu einem Prozess zusammensetzen. Folgende Aspekte:
  • Personale Anordnung (welche Stellen für welche Arbeitsschritte)

  • Zeitliche Anordnung (Reihenfolge der Arbeitsschritte)

  • Räumliche Anordnung (an welchen Orten mit welcher Austattung)
Q:
Aufbauorganisation (Bedeutung und Vorteile)
A:
Spezialisierung durch Stellenbildung

Vorteile:
  • Skaleneffekte
  • Erfahrungskurveneffekte
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
 Organisation (zwei Aufgabenfelder)
A:
  1. Spezialisierung - Aufgabe durch Organisationssystem in spezialisierte Teilaufgaben zerlegen (vT. Arbeitsteilung)

  2. Koordination -  Durch Organisation werden Verbindungen zwischen arbeitsteiligen Einheiten etabliert -> zielorientierte Steuerung des Unternehemnsprozesses
Q:
Produktionsablaufplanung
A:
  • Werkstattfertigung - gleichartige Produktionseinrichtungen werden zu einer Einheit zusammengefasst

  • Fließfertigung - zerlegung des Herstellungsprozess in mehrere Arbeitsschritte
Q:
Fertigungstypen    
A:
  • Massenfertigung
  • Einzelfertigung
  • Variantenfertigung
Q:
Aktienformenunterteilungen
A:
Beteilligungsberechnung
  • Nennwertaktie
  • Stückaktie
Aktionärsrechten
  • Stammaktie
  • Vorzugsaktie
Übertragbarkeit
  • Inhaberaktie
  • Namensaktie
  • Vinkulierte-Namensaktie
Q:
Menschliche Arbeitsleistung
A:
  • Physische/psychische Leistungsfähigkeit
    (Leistungspotential)

  • Leistungswille (-bereitschaft), das Leistungspotential voll einzusetzen
    (Leistungsmotivation)
Q:
Lognformen
A:
- Grundvegütung
  • Zeitlohn
  • Akkordlohn

- Erfplgsprämien
  • Güterprämien
  • Ersparnisprämien
  • Gewinnbeteilligung
  • Stock Options
Q:
Führungstile    
A:
- Autoritärer Führungsstil
  • Steng - mit klarer Hierachie
  • Schnelle aber nicht demokratische Entscheidungen
  • Routineaufgabe
  • höhere zufriedenheit bei wenig Egeninitiative

Kooperativer Führungsstil
  • Aufgelockerte Hierachie (kollegen)
  • Längerer ENtscheiodungsfindungsprozess, da demokratischer
  • innovatives nd kreatives lösen von Aufgben
  • höhere Zufriedenheit bei motivierten Aufgaben
Generell

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Generell an der Universität Bamberg

Für deinen Studiengang Generell an der Universität Bamberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Generell Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Generation

Universidad Nacional del Este

Zum Kurs
Genetik

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Genex

Universität Wien

Zum Kurs
QX GENERAL

Universidad Privada Antenor Orrego

Zum Kurs
Genetik

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Generell
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Generell