Strafrecht I an der Universität Augsburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht I an der Universität Augsburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Strafrecht I an der Universität Augsburg.

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was sind die Basiselemente der Strafe?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Welche Vereinigungstheorien der Straftheorien gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was sind wichtige Strafrecht Prinzipien begründet im Grundgesetz?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Begehungsdelikt und Unterlassungsdelikt?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was sind die Unterschiede zwischen Allgemeindelikt, Sonderdelikt und eigenhändiges Delikt?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Paragraph der Sachbeschädigung?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Paragraph für Körperverletzung?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Frage für den Obersatz?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Wann hat im strafrechtlichen Gutachten eine Prüfung der Handlungsqualität zu erfolgen?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was sind die zu prüfenden Basiselemente der Handlung?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Was sind die Grundlagen zu den Körperverletzungsdelikten?

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Definition von gefährlichen Werkzeug?

Kommilitonen im Kurs Strafrecht I an der Universität Augsburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Strafrecht I an der Universität Augsburg auf StudySmarter:

Strafrecht I

Was sind die Basiselemente der Strafe?

1. Übel

2. Staatlich verhängt

3. Reaktion auf Fehlverhalten

4. Sozialethische Missbilligung (str.)

Strafrecht I

Welche Vereinigungstheorien der Straftheorien gibt es?

1. Vergeltende Vereinigungstheorie (Vergeltung, Spezial- und Generalprävention als nebeneinander zu verfolgende Strafzwecke (fokus auf Vergeltung))

2. Präventive Vereinigungstheorien (Nur präventive Strafzwecke werden zur Begründung der Strafe anerkannt)

Strafrecht I

Was sind wichtige Strafrecht Prinzipien begründet im Grundgesetz?

1. Gesetzlichkeitsprinzip (Art. 103 II GG)

2. Anspruch auf rechtliches Gehör (Art. 103 I GG)

3. Verbot der Doppelbestrafung (Art. 103 III GG)

4. Schuldprinzip (Art. 1 GG: Menschenwürde)

5. Verhältnismäßigkeitsgrundsatz (Verfassungsrang; einfachgesetzlich u. a. in § 62 StGB erwähnt)

6. Rechtsprechende Gewalt allein Gerichten anvertraut (Art. 92 GG)

Strafrecht I

Was ist der Unterschied zwischen Begehungsdelikt und Unterlassungsdelikt?

1. Begehungsdelikt: Tatbestand knüpft an ein aktives Tun an, z. B. §212 StGB 

2. Unterlassungsdelikt: Tatbestandsverwirklichung knüpft an ein Unterlassen („Nichts-Tun“) an 

    2.1. Echtes Unterlassungsdelikt: Delikt, bei dem Strafbarkeit             aufgrund von Untätigbleiben im Tatbestand                                   ausdrücklich beschrieben wird, z. B. Unterlassene                       Hilfeleistung, §323 c StGB

    2.2. Unechtes Unterlassungsdelikt: Delikt, das durch die                     Nichtabwendung des Erfolgs in Garantenstellung                         verwirklicht wird, z. B. Totschlag durch Unterlassen,                     §§212, 13 StGB

Strafrecht I

Was sind die Unterschiede zwischen Allgemeindelikt, Sonderdelikt und eigenhändiges Delikt?

Täterkresi

1. Allgemeindelikt: Delikt, das von jedermann begangen                  werden kann, z. B. Totschlag, §212 StGB

2. Sonderdelikt: Delikt, bei dem als Täter nur Personen mit              einer besonderen Subjektqualität in Betracht kommen

     2.1. Echtes Sonderdelikt: Delikt, bei dem die Subjektqualität              des Täters strafbarkeitsbegründendist,    z. B.                              Bestechlichkeit, §332 StGB (Amtsträger)

     2.2. Unechtes Sonderdelikt: Delikt, bei dem die                                      Subjektqualität des Täters strafschärfendist, z. B.                        Körperverletzung im Amt, §340 StGB

     2.3. Eigenhändiges Delikt: Delikt, das nur durch eine                            persönliche Ausführungshandlung begangen werden                  kann, z. B. Trunkenheit im Verkehr, §316 StGB

Strafrecht I

Paragraph der Sachbeschädigung?

§ 303 I BGB

Strafrecht I

Paragraph für Körperverletzung?

§ 223 I StGB

Strafrecht I

Frage für den Obersatz?

Wer (bestimmter Beteiligter) könnte sich wodurch (bestimmte Handlung) wonach (bestimmtes Delikt) strafbar gemacht haben?

Strafrecht I

Wann hat im strafrechtlichen Gutachten eine Prüfung der Handlungsqualität zu erfolgen?

Wenn ein Zweifel an der Handlungsqualität besteht

Strafrecht I

Was sind die zu prüfenden Basiselemente der Handlung?

1. Menschliches Verhalten

2. Vom Willen beherrscht oder beherrschbar

3. Sozialerheblich (nicht bei fehlender Außenwirkung: bloßer Gedanke)

Strafrecht I

Was sind die Grundlagen zu den Körperverletzungsdelikten?

- Geschütztes Rechtsgur: körperliche Unversehrtheit

- seelische Misshandlungen nicht erfasst (§ 225 StGB)

- Tötungsdelikte: in jeder Tötung steckt nach herrschender Einheitstheorie als Durchgangsstadium eine Körperverletzung

- Einfache Körperverletzung (§ 223 StGB) und fahrlässige Körperverltzung (§ 229 StGB) erfordern, sofern kein öffentliches Interesse einen Strafantrag (§ 230)

Strafrecht I

Definition von gefährlichen Werkzeug?

Jeder Gegenstand, der nach seiner objektiven Beschaffenheit und der Art seiner konkreten Verwendung geeignet ist, erhebliche Verletzungen hervorzurufen (keine Körperteile oder unbeweglichen Gegenstände)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Strafrecht I an der Universität Augsburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Strafrecht I an der Universität Augsburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität Augsburg Übersichtsseite

BGB AT

Verwaltungsrecht AT

Strafrecht AT

Strafrecht AT

BGB I

Strafrecht

BGB Definitionen

Warenverkehrsfreiheit

Schuldrecht AT

Jura Studium

Bürgerliches Recht I

Öffentliches Recht I

Allgemein Jura

Strafrecht

Bürgerliches Recht

Öffentliches Recht

BGB Definitionen

Definitionen Strafrecht

Vocabs Common Law

BGB Definitionen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Strafrecht I an der Universität Augsburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login