Werkstoffkunde 2 an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Werkstoffkunde 2 an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Werkstoffkunde 2 an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der Zweiwegeffekt bei FGLs?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Wie funktioniert der Einwegeffekt bei FGLs?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was ist eine Formgedächtnislegierung?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Welche Effekte bei Formgedächtnislegierungen gibt es? (3)

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Schritte der Wärmebehandlung einer hochwarmfesten Nickelbasislegierung? (3)

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was zeichnet hochwarmfeste Nickelbasislegierungen aus? (6)

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Wozu kann das Zusammenspiel von thermischer Ausdehnung und Magnetismus noch benutzt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Wie heißt die Eisen-Nickel Legierung mit dem niedrigsten Temperaturausdehnungskoeffizienten?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Auf welche Einflüsse werden die kleinen Ausdehnungskoeffizienten der Eisen-Nickel Legierungen zurückgeführt? (2)

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Magnetostriktion?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Wie funktioniert das Martensitaushärten von Eisen-Nickel Legierungen?

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die Pseudoelastizität von FGL?

Kommilitonen im Kurs Werkstoffkunde 2 an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Werkstoffkunde 2 an der TU München auf StudySmarter:

Werkstoffkunde 2

Was ist der Zweiwegeffekt bei FGLs?

FGL können so trainiert werden, dass sie sich sowohl an eine Tieftemperatur- als auch eine Hochtemperaturform erinnern können. Dabei sind mehr als 100.000 Zyklen möglich.

Werkstoffkunde 2

Wie funktioniert der Einwegeffekt bei FGLs?

1. Martensitbildung (Varianten kompensieren sich gegenseitig)

2. Verformen bei T < As , sodass Martensitvarianten auf Kosten anderer Varianten wachsen

3. Wenn erhitzt (T > Af) wird, wandelt der Werkstoff zurück in Austenit, wofür vorher das Martensitverhältnis wiederhergestellt werden muss

Werkstoffkunde 2

Was ist eine Formgedächtnislegierung?

FGLs sind umwandelbare Legierungen, die eine Hochtemperaturphase und eine Niedrigtemperaturphase haben, deren Umwandlungstemperatur nahe der Umgebungstempreatur liegt.

Werkstoffkunde 2

Welche Effekte bei Formgedächtnislegierungen gibt es? (3)

1. Einwegeffekt

2. Zweiwegeffekt

3. Pseudoelastizität

Werkstoffkunde 2

Was sind die Schritte der Wärmebehandlung einer hochwarmfesten Nickelbasislegierung? (3)

1. Lösungsglühen bei 1000°C für 1h (unmäßiges Kornwachstum wird gebremst)

2. Auslagerung 718°C für 8h, ausscheiden einer γ“-Phase

3. Stabilisierung der γ“-Phase durch zusätzliche Wärmebehandlung bei 620°C für 8h

Werkstoffkunde 2

Was zeichnet hochwarmfeste Nickelbasislegierungen aus? (6)

1. Festigkeit bis 800-1000°C

2. Zunderbeständigkeit, da dichte Oxidschicht

3. Kriechfest

4. Niedrige Stapelfehlerenergie

5. Grobkörniges Gefühe

6. Hohe Rekristallisationsthemperatur

Werkstoffkunde 2

Wozu kann das Zusammenspiel von thermischer Ausdehnung und Magnetismus noch benutzt werden?

Man kann Fe-Ni Legierungen herstellen, die (in Umgebung der Raumtemperatur) ein temperaturunabhängiges E-Modul haben.

Werkstoffkunde 2

Wie heißt die Eisen-Nickel Legierung mit dem niedrigsten Temperaturausdehnungskoeffizienten?

INVAR (= Fe + 35 Masse-% Ni)

α = 1,6 10⁻⁶ K⁻¹

Werkstoffkunde 2

Auf welche Einflüsse werden die kleinen Ausdehnungskoeffizienten der Eisen-Nickel Legierungen zurückgeführt? (2)

1. Normale Wärmeausdehnung (thermische Gitterschwingung)

2. Magnetostriktion

Werkstoffkunde 2

Was ist Magnetostriktion?

Magnetostriktion ist die Ausrichtung magnetischer Domänen (Bezirke einheitlich geordneter Elektronenspins). Bei positiver MS führt dies zu Kontraktion der Probe.

Werkstoffkunde 2

Wie funktioniert das Martensitaushärten von Eisen-Nickel Legierungen?

Zu reinem Eisen wird 15-20% Nickel legiert und so die Vorraussetzungen für Martensitbildung geschaffen. Bei der martensitischen Umwandlung entstehen in Folge von Scherung Versetzungen, die gleichmäßig verteilt für eine hohe Festigkeit und eine hohe Zähigkeit sorgen.

Werkstoffkunde 2

Was ist die Pseudoelastizität von FGL?

Es kann in bestimmten FGL bei Belastung zu martensitischer Umwandlung bei Temperaturen oberhalb von Ms kommen. Man spricht von spannungsinduzierter Martensitbildung.

Diese Umwandlung findet nur unterhalb einer Temperatur Md, der Martensitdeformationstemperaut,  statt. Unter Last können einige Martensitorientierungen favorisiert werden, sodass Formänderungen stattfinden können. 

Bei Lastwegnahme wird in Austenit rückumgewandelt, es kommt zur Rückverformung.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Werkstoffkunde 2 an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenwesen an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

MHI_2

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

CHemie

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Methoden in der Motorapplikation

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Mechatronische Gerätetechnik

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Werkstoffkunde 2 an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback