Vermessungskunde

Karteikarten und Zusammenfassungen für Vermessungskunde an der TU München

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Vermessungskunde an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Wie wird eine Transformation von WGS 84 ins jeweilige Landessystem vollzogen?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

In welchem Koordinatensystem werden GPS-Ergenisse gemessen?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Erkläre den GDOP-Wert!

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Wovon ist die Genauigkeit der Positionsbestimmung (GNSS) abhängig? Wie wird sie quantifiziert?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Wie nennt man Basislinienmessung (bei GNSS) noch?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Welche Differenzen bildet man, um Abiguity zu vermeiden?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Was macht man, um bei der Basislinienbestimmung (GNSS) die Genauigkeit zu erhöhen?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die Alternative zu Messungen mit Rover und Referenzstation?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das relative Messverfahren bei GNSS?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die GPS-Navigationslösung?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das grundlegende Prinzip der GNSS-Positionsbestimmung?

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Klassifikation von Theodoliten in mgon:
-niedrige Genauigkeit:
-mittlere
-hohe
-höchste

Kommilitonen im Kurs Vermessungskunde an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Vermessungskunde an der TU München auf StudySmarter:

Vermessungskunde

Wie wird eine Transformation von WGS 84 ins jeweilige Landessystem vollzogen?
  1. Translation der Mittelpunkte in drei Koordinatenrichtungen
  2. Rotation um drei Koordinatenachsen
  3. Anbringen eines Maßstabfaktors

–> 3D-Ähnlichkeitstransformation, auch Datumstransformation (identische Punkte, um 7 Parameter zu bestimmen)

Vermessungskunde

In welchem Koordinatensystem werden GPS-Ergenisse gemessen?

globales Koordinatensystem WGS 84: kartesisches Rechtssystem mit Ursprung im Massezentrum der Erde (geozentrisch), x-Achse durch Nullmeridian, z-Achse Richtung Nordpol

Vermessungskunde

Erkläre den GDOP-Wert!

  • Maß für die Güte der Satellitenanordnung
  • groß und damit schlecht, wenn Satelliten auf Drehkegelmantel um Empfänger liegen
  • 2 -6: guter Wert
  • direkter Einfluss: Anzahl der Satelliten
  • GDOP: 2-3 –> Genauigkeit von 10m

Vermessungskunde

Wovon ist die Genauigkeit der Positionsbestimmung (GNSS) abhängig? Wie wird sie quantifiziert?
  • von Satelliten-Konfiguration
  • durch den GDOP-Wert

Vermessungskunde

Wie nennt man Basislinienmessung (bei GNSS) noch?
  • RGPS (relatives GPS)
  • Genauigkeit: 1 mm bis 1 cm (abhängig von der Länge der Basislinie)
  • bei Funkverbindung zwischen den Empfängern, also bei Bestimmung in Echtzeit, spricht man von Realtime Kinematic GPS

Vermessungskunde

Welche Differenzen bildet man, um Abiguity zu vermeiden?
  • Einfachdifferenzen: zwischen zwei Empfängern und einem Satelliten –> satellitenspezifische systematische Einflüsse werden eliminiert
  • Doppeldifferenzen: zwischen zwei Empfängern und zwei Satelliten –> zusätzlich werden empfängerspezifische Differenzen eliminiert
  • Dreifachdifferenzen: zwischnen zwei Empfängern und zwei Satelliten zu zwei unterschiedlichen Messepochen -> Mehrdeutigkeiten eliminiert, allerdings leidet Genauigkeit der Positionsbestimmung

Vermessungskunde

Was macht man, um bei der Basislinienbestimmung (GNSS) die Genauigkeit zu erhöhen?

man verwendet keine Codes, sondern die Trägerwelle selbst  –> gemessen werden Phasenreststücke, allerdings hat man Mehrdeutigkeit (Vielfache der Wellenlänge) –> deshalb bezieht man Satellit zu verschiedenen Zeitpunkten in Berechnung mit ein und man bildet Differenzen

Vermessungskunde

Was ist die Alternative zu Messungen mit Rover und Referenzstation?
  • Differential GPS –> Referenzstation wird von Anbieter betrieben und man kann die Daten gegen Entgelt beziehen
  • Genauigkeit: 1 m in Echtzeit, PostProcessing 1 cm

Vermessungskunde

Was ist das relative Messverfahren bei GNSS?

absolute Positionierung zu ungenau –> man verwendet zwei Empfänger (Rover und Referenzempfänger (beide brauchen Signale von den selben 4 Satelliten) –> man bestimmt dann Basislinien (Raumvektoren) –> Auswertung am Ende im Post-Processing –> hochpräzises Verfahren aber teuer

Vermessungskunde

Was ist die GPS-Navigationslösung?

um Empfängeruhrfehler möglichst klein zu halten, verwendet man 4 Satelliten –> damit erreicht man auch mit billigen Empfängern eine Genauigkeit von 10 m

Vermessungskunde

Was ist das grundlegende Prinzip der GNSS-Positionsbestimmung?
  • Laufzeitmessung der Satellitensignale
  • Aussendezeitpunkt wird mitgesendet –> gemeinsam mit Satellitenposition lässt sich absolute Position als Schnitt mehrerer Kugelschalen bestimmen
  • wegen der Lichtgeschwindigkeit braucht man hochgenaue Uhren –> Satelliten haben Atomnormalen, Empfänger allerdings nicht –> Empfängeruhrfehler

Vermessungskunde

Klassifikation von Theodoliten in mgon:
-niedrige Genauigkeit:
-mittlere
-hohe
-höchste

2,1-5,0
0,51-2,0
0,26-0,50
<0,1-0,25

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Vermessungskunde an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Bau- und Umweltingenieurwesen an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Zement und Beton

Mikrobiologie

Informatik

Mathe

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Vermessungskunde an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback