Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für trenddiäten an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen trenddiäten Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Prävalenz von Vegetariern/Veganern in Deutschland
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
2005/2006: 1,6% 18-79
Davon jeder 10. Vegan
Alles nur Schätzwerte der NSV 2
2014: 1,1% (900.000) Vegan und 8-9% (7 Mio) Vegetarier
x 11 seit 05/06
Sehr grobe Schätzung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kritische Nährstoffe


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 Eiweißqualität
 Langkettige n-3 Fettsäuren (PUFAs z.B. EPA, DHA)
 Vitamin B2
 Vitamin B12
 Vitamin D
 Kalzium
 Eisen
 Jod
 Zink
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Adventist Health Study-2


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
die Aufnahme der Nährstoffe variierte signifikant nach dem Ernährungsmuster

Der mittlere BMI war bei den Nichtvegetariern am höchsten (28,7 kg/m2) und am
niedrigsten bei den Veganern (24,0 kg/m2).

Kein Unterschied in der Proteinaufnahme, sondern in den Quellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie B12 Mangel feststellen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
B-12 Mangel am besten feststellbar durch Messung von Holo-Transcobalamin 2

MMS: Methylmalonylsäure
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prävalenzen B12-Mangel Vegetarier


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schwangere Frauen 62 %

Kinder25–86%

Jugendliche 21 – 41 %

Ältere11–90%


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vitamin B12-Mangel: Diagnostik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Messung von Plasma-Vitamin B12 ist nicht geeignet, besser

Holo-transcobalamin II, zeigt Maß einer Vitamin B12 Depletion

MMS, zeigt den Schweregrad der Defizienz

Vitamin B12-Mangel ist bei Personen mit vegetarischer/veganer Ernährung häufig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
B12 Mangel Prävention/Behandlung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vegetarier sollten präventive Maßnahmen zur Sicherstellung einer adäquaten Zufuhr von Vit B12 ergreifen, einschließlich des regelmäßigen Verzehrs von Supplementen

 In den USA und anderen Ländern sind viele Lebensmittel mit Vitamin B12 angereichert, z.B. Frühstücks-Zerealien, Sojamilch u.v.a.

Supplemente sollten wegen der niedrigen Absorptionsrate wenigstens 250 μg/Tag enthalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
EPIC-Oxford Kohorte



Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Frakturrisiko und Knochenbrüche

Kein erhöhtes Frakturrisiko

Nur bei veganer um 30% bei geringer Calcium Zufuhr

Nach 16 Jahren follow-up: doch erhöhtes Risiko bei Veganern und Vegetariern


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Diabetes und Vegane/Vegetarische Kost


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Niedrigerer BMI und dadurch niedrigeres DM-Risiko

 Bei bereits vorhandenem DM: Verbesserung HbA1c und Plasmalipiden (aber auch bei DM-
Kost!)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gesamtmortalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kein Unterschied zwischen mäßigen Fleischessern und veganern/vegetariern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Low Carb
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Low-carb-Diäten führen zu einem initial etwas schnelleren und größeren Gewichtsverlust als low-fat-Diäten, der sich aber nicht aufrechterhalten läßt. Die Compliance ist niedriger, in Abhängigkeit von der KH-Restriktion.

Es gibt eine Abnahme der Nährstoffqualität, z.B. geringere Zufuhr von Ballaststoffen.

Im Gegensatz zu low-fat-Diäten ist unklar, inwieweit low-carb-Diäten langfristig die
Gesundheit verbessern und die Mortalität senken.

Es gibt daher keine überzeugenden Argumente um low-carb-Diäten zu bevorzugen! Es ist die
persönliche Wahl des Patienten!


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Paleo-Diäten


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Basiert angeblich auf der „Ernährung in der Steinzeit“

Wesentliche Komponenten sind mageres Fleisch, Obst, Gemüse, Nüsse, wenig Salz

Verzicht auf Milch- und Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte

Verzicht auf verarbeitete LM inkl. Süßwaren


Lösung ausblenden
  • 446149 Karteikarten
  • 10207 Studierende
  • 441 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen trenddiäten Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Prävalenz von Vegetariern/Veganern in Deutschland
A:
2005/2006: 1,6% 18-79
Davon jeder 10. Vegan
Alles nur Schätzwerte der NSV 2
2014: 1,1% (900.000) Vegan und 8-9% (7 Mio) Vegetarier
x 11 seit 05/06
Sehr grobe Schätzung


Q:
Kritische Nährstoffe


A:
 Eiweißqualität
 Langkettige n-3 Fettsäuren (PUFAs z.B. EPA, DHA)
 Vitamin B2
 Vitamin B12
 Vitamin D
 Kalzium
 Eisen
 Jod
 Zink
Q:
Adventist Health Study-2


A:
die Aufnahme der Nährstoffe variierte signifikant nach dem Ernährungsmuster

Der mittlere BMI war bei den Nichtvegetariern am höchsten (28,7 kg/m2) und am
niedrigsten bei den Veganern (24,0 kg/m2).

Kein Unterschied in der Proteinaufnahme, sondern in den Quellen
Q:
Wie B12 Mangel feststellen 
A:
B-12 Mangel am besten feststellbar durch Messung von Holo-Transcobalamin 2

MMS: Methylmalonylsäure
Q:
Prävalenzen B12-Mangel Vegetarier


A:
Schwangere Frauen 62 %

Kinder25–86%

Jugendliche 21 – 41 %

Ältere11–90%


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Vitamin B12-Mangel: Diagnostik
A:
Messung von Plasma-Vitamin B12 ist nicht geeignet, besser

Holo-transcobalamin II, zeigt Maß einer Vitamin B12 Depletion

MMS, zeigt den Schweregrad der Defizienz

Vitamin B12-Mangel ist bei Personen mit vegetarischer/veganer Ernährung häufig
Q:
B12 Mangel Prävention/Behandlung

A:
Vegetarier sollten präventive Maßnahmen zur Sicherstellung einer adäquaten Zufuhr von Vit B12 ergreifen, einschließlich des regelmäßigen Verzehrs von Supplementen

 In den USA und anderen Ländern sind viele Lebensmittel mit Vitamin B12 angereichert, z.B. Frühstücks-Zerealien, Sojamilch u.v.a.

Supplemente sollten wegen der niedrigen Absorptionsrate wenigstens 250 μg/Tag enthalten
Q:
EPIC-Oxford Kohorte



A:

 Frakturrisiko und Knochenbrüche

Kein erhöhtes Frakturrisiko

Nur bei veganer um 30% bei geringer Calcium Zufuhr

Nach 16 Jahren follow-up: doch erhöhtes Risiko bei Veganern und Vegetariern


Q:
Diabetes und Vegane/Vegetarische Kost


A:

 Niedrigerer BMI und dadurch niedrigeres DM-Risiko

 Bei bereits vorhandenem DM: Verbesserung HbA1c und Plasmalipiden (aber auch bei DM-
Kost!)


Q:
Gesamtmortalität

A:

Kein Unterschied zwischen mäßigen Fleischessern und veganern/vegetariern
Q:
Low Carb
A:
Low-carb-Diäten führen zu einem initial etwas schnelleren und größeren Gewichtsverlust als low-fat-Diäten, der sich aber nicht aufrechterhalten läßt. Die Compliance ist niedriger, in Abhängigkeit von der KH-Restriktion.

Es gibt eine Abnahme der Nährstoffqualität, z.B. geringere Zufuhr von Ballaststoffen.

Im Gegensatz zu low-fat-Diäten ist unklar, inwieweit low-carb-Diäten langfristig die
Gesundheit verbessern und die Mortalität senken.

Es gibt daher keine überzeugenden Argumente um low-carb-Diäten zu bevorzugen! Es ist die
persönliche Wahl des Patienten!


Q:
Paleo-Diäten


A:
Basiert angeblich auf der „Ernährung in der Steinzeit“

Wesentliche Komponenten sind mageres Fleisch, Obst, Gemüse, Nüsse, wenig Salz

Verzicht auf Milch- und Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte

Verzicht auf verarbeitete LM inkl. Süßwaren


trenddiäten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang trenddiäten an der TU München

Für deinen Studiengang trenddiäten an der TU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten trenddiäten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Trendforschung

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Trennen 2 + Fügen 1

TU München

Zum Kurs
IBA Trennverfahren

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden trenddiäten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen trenddiäten