TB2 AK

Karteikarten und Zusammenfassungen für TB2 AK an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs TB2 AK an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Welche Aussage zur Kraft-Geschwindigkeits-Relation im Muskel ist richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. eine Kontraktionsgeschwindigkeit gleich 0 bei maximaler Kraft gegen einen unüberwindbaren Widerstand ist die größte vom Muskel erzeugbare Kraft

  2. die dynamisch-konzentrische Maximalkraft ist größer als die statische

  3. je höher die Kontraktionsgeschwindigkeit des Muskels, desto höher die Kraft, die er entfacht

  4. die sogenannte Muskelleistungsschwelle, der Punkt, an dem der Muskel am meisten leistet, liegt im Bereich der Fmax

  5. Kraft und Kontraktionsgeschwindigkeit haben keinen Zusammenhang!

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

welche Aussage über die Sequenz- und Aktionsschnelligkeit ist NICHT richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sportmotorisch sind diese beiden Arten der Schnelligkeit gut zu diagnostizieren

  2. es handelt sich hier um azyklische Bewegungen, die einmal durchgeführt werden

  3. Die Sequenzschnelligkeit ist in die elementare Schnelligkeit einzuordnen

  4. einer der Unterschiede liegt darin, dass die Aktionsschnelligkeit bei über 30% Fmax eintritt und die Sequenzschnelligkeit unter 30% Fmax liegt

  5. ein einfacher Jab im Boxen gehört zur Sequenzschnelligkeit und ein Zweikampf im Fußball zur Aktionsschnelligkeit

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

55. Welche der folgenden Tests ist für die Erhebung von komplexer Reaktionsschnelligkeit geeignet?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Tastendruckexperimente auf verschiedene Reize

  2. Jump and Reach Test

  3. Langen auf heiße Herdplatte

  4. Kniesehnen-Reflex

  5. Stabfalltest

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

53. Wodurch unterscheiden sich elementare und komplexe Reaktionsschnelligkeit?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. elementare Reaktionsschnelligkeit beschreibt die einfache Reaktion auf einen bestimmten Reiz, während bei der komplexen Reaktionsschnelligkeit eine Wahlmöglichkeit zwischen bestimmten Reaktionen auf einen bestimmten Reiz entsteht

  2. elementare Reaktionsschnelligkeit entsteht nur durch optische Reize, während die komplexe Reaktionsschnelligkeit auch durch akustische und taktile Reize entsteht

  3. elementare Reaktionsschnelligkeit ist für Spielsportarten wesentlich essentieller als komplexe Reaktionsschnelligkeit

  4. die elementare Reaktionsschnelligkeit ist fast immer ein Reflex, wie z.B. das Langen auf eine heiße Herdplatte

  5. das Trainieren der elementaren Reaktionsschnelligkeit ist in der Sportpraxis äußerst relevant im Gegensatz zur komplexen Reaktionsschnelligkeit

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Wodurch unterscheidet sich die Frequenzschnelligkeit von der Sprintschnelligkeit?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. bei Kräften von >30% Fmax spricht man von Sprintschnelligkeit

  2. Frequenzschnelligkeiten sind einmalige Bewegungen und keine sich-wiederholenden

  3. Die Sprintschnelligkeit wird im Gegensatz zur Frequenzschnelligkeit als elementare Schnelligkeit bezeichnet

  4. Bei der Frequenzschnelligkeit spielen optisch, akustisch und taktile Reize eine entscheidende Rolle

  5. Frequenz- und Sprintschnelligkeit sind durch zyklische Bewegungen gekennzeichnet und daher identisch

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen über die Kraftausdauer ist NICHT richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Kraftausdauer fällt in den Bereich <30 Fmax

  2. Kraftausdauer ist in den Bereich des Bewegungswiderstandes mit >30% Fmax zu setzen

  3. Sportmotorische Tests zur Erhebung der Kraftausdauer sind Sit-ups und Liegestütz in einem Zeitfenster von ca. 40sec

  4. Kraftausdauer ist die Fähigkeit, einen Widerstand oder eine Kraft andauernd oder wiederholt bewältigen zu können

  5. Kraftausdauer lässt sich unterteilen in dynamisch und statisch

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

48. Welche der folgenden Aussagen über die Startkraft sind richtig?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Bei der Startkraft spricht man ausschließlich von Bewegungen >300ms

  2. Die Startkraft wird erst 30-50ms nach Kontraktionsbeginn der Muskulatur gemessen

  3. Die Startkraft und die Explosivkraft sind Synonyme 

  4. zur Erhebung der Startkraft eignet sich vor allem ein Drop-Jump

  5. Die Startkraft beschreibt Kräfte, welche bei <30% der Fmax liegen

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Für welche Art der Krafterhebung und Kraftdiagnostik dient der Jump&Reach Test?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. vertikale Sprungkraft

  2. Reaktivkraft

  3. Maximalkraft

  4. Schnellkraft

  5. dynamische Kraftausdauer

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Welcher der folgenden sportmotorischen Tests dient NICHT zur Leistungserhebung der Schnellkraft/Explosivkraft?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Medizinballwurf

  2. Jump and Reach

  3. möglichst schnelle Sit-ups hintereinander

  4. Standweitsprung

  5. 5er-Hopp

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Antritte, Würfe, Schläge, Sprünge und Zweikampfaktionen sind typische Beispiele für Bewegungen mit erhöhtem Widerstand (>30% der maximalen Kraft - insbesondere Beschleunigungsbewegungen) - diesen Bewegungen lassen sich bestimmte Schnelligkeitsformen zu ordnen:

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Aktionsschnelligkeit 

  2. Sprintkraft

  3. Kraftschnelligkei

  4. Sequenzschnelligkeit

  5. Frequenzschnelligkeit

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

Welche Einteilung der Schnelligkeit liegt nicht vor?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Elementare Schnelligkeit

  2. Komplexe Schnelligkeit

  3. Handlungsschnelligkeit

  4. Vielseitige Schnelligkeit

  5. Einseitige Schnelligkeit

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

58. Was bezeichnet man als 3-Komponenten-Modell des Muskels?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. kontraktile Komponenten, parallel-elastische Komponenten und serien-elastische Komponenten

  2. isometrische, konzentrische und exzentrische Komponenten

  3. Faserverläufe nach ventral, dorsal und medial

  4. alpha-, beta-, gamma-Komponenten

  5. metabolische Adaptationen durch Ökonomisierung Energiestoffwechsel, Substratkapazität-Vergrößerungen und Muskelfaseranteile

Kommilitonen im Kurs TB2 AK an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für TB2 AK an der TU München auf StudySmarter:

TB2 AK

Welche Aussage zur Kraft-Geschwindigkeits-Relation im Muskel ist richtig?

  1. eine Kontraktionsgeschwindigkeit gleich 0 bei maximaler Kraft gegen einen unüberwindbaren Widerstand ist die größte vom Muskel erzeugbare Kraft

  2. die dynamisch-konzentrische Maximalkraft ist größer als die statische

  3. je höher die Kontraktionsgeschwindigkeit des Muskels, desto höher die Kraft, die er entfacht

  4. die sogenannte Muskelleistungsschwelle, der Punkt, an dem der Muskel am meisten leistet, liegt im Bereich der Fmax

  5. Kraft und Kontraktionsgeschwindigkeit haben keinen Zusammenhang!

TB2 AK

welche Aussage über die Sequenz- und Aktionsschnelligkeit ist NICHT richtig?

  1. Sportmotorisch sind diese beiden Arten der Schnelligkeit gut zu diagnostizieren

  2. es handelt sich hier um azyklische Bewegungen, die einmal durchgeführt werden

  3. Die Sequenzschnelligkeit ist in die elementare Schnelligkeit einzuordnen

  4. einer der Unterschiede liegt darin, dass die Aktionsschnelligkeit bei über 30% Fmax eintritt und die Sequenzschnelligkeit unter 30% Fmax liegt

  5. ein einfacher Jab im Boxen gehört zur Sequenzschnelligkeit und ein Zweikampf im Fußball zur Aktionsschnelligkeit

TB2 AK

55. Welche der folgenden Tests ist für die Erhebung von komplexer Reaktionsschnelligkeit geeignet?

  1. Tastendruckexperimente auf verschiedene Reize

  2. Jump and Reach Test

  3. Langen auf heiße Herdplatte

  4. Kniesehnen-Reflex

  5. Stabfalltest

TB2 AK

53. Wodurch unterscheiden sich elementare und komplexe Reaktionsschnelligkeit?

  1. elementare Reaktionsschnelligkeit beschreibt die einfache Reaktion auf einen bestimmten Reiz, während bei der komplexen Reaktionsschnelligkeit eine Wahlmöglichkeit zwischen bestimmten Reaktionen auf einen bestimmten Reiz entsteht

  2. elementare Reaktionsschnelligkeit entsteht nur durch optische Reize, während die komplexe Reaktionsschnelligkeit auch durch akustische und taktile Reize entsteht

  3. elementare Reaktionsschnelligkeit ist für Spielsportarten wesentlich essentieller als komplexe Reaktionsschnelligkeit

  4. die elementare Reaktionsschnelligkeit ist fast immer ein Reflex, wie z.B. das Langen auf eine heiße Herdplatte

  5. das Trainieren der elementaren Reaktionsschnelligkeit ist in der Sportpraxis äußerst relevant im Gegensatz zur komplexen Reaktionsschnelligkeit

TB2 AK

Wodurch unterscheidet sich die Frequenzschnelligkeit von der Sprintschnelligkeit?

  1. bei Kräften von >30% Fmax spricht man von Sprintschnelligkeit

  2. Frequenzschnelligkeiten sind einmalige Bewegungen und keine sich-wiederholenden

  3. Die Sprintschnelligkeit wird im Gegensatz zur Frequenzschnelligkeit als elementare Schnelligkeit bezeichnet

  4. Bei der Frequenzschnelligkeit spielen optisch, akustisch und taktile Reize eine entscheidende Rolle

  5. Frequenz- und Sprintschnelligkeit sind durch zyklische Bewegungen gekennzeichnet und daher identisch

TB2 AK

Welche der folgenden Aussagen über die Kraftausdauer ist NICHT richtig?

  1. Kraftausdauer fällt in den Bereich <30 Fmax

  2. Kraftausdauer ist in den Bereich des Bewegungswiderstandes mit >30% Fmax zu setzen

  3. Sportmotorische Tests zur Erhebung der Kraftausdauer sind Sit-ups und Liegestütz in einem Zeitfenster von ca. 40sec

  4. Kraftausdauer ist die Fähigkeit, einen Widerstand oder eine Kraft andauernd oder wiederholt bewältigen zu können

  5. Kraftausdauer lässt sich unterteilen in dynamisch und statisch

TB2 AK

48. Welche der folgenden Aussagen über die Startkraft sind richtig?

  1. Bei der Startkraft spricht man ausschließlich von Bewegungen >300ms

  2. Die Startkraft wird erst 30-50ms nach Kontraktionsbeginn der Muskulatur gemessen

  3. Die Startkraft und die Explosivkraft sind Synonyme 

  4. zur Erhebung der Startkraft eignet sich vor allem ein Drop-Jump

  5. Die Startkraft beschreibt Kräfte, welche bei <30% der Fmax liegen

TB2 AK

Für welche Art der Krafterhebung und Kraftdiagnostik dient der Jump&Reach Test?

  1. vertikale Sprungkraft

  2. Reaktivkraft

  3. Maximalkraft

  4. Schnellkraft

  5. dynamische Kraftausdauer

TB2 AK

Welcher der folgenden sportmotorischen Tests dient NICHT zur Leistungserhebung der Schnellkraft/Explosivkraft?

  1. Medizinballwurf

  2. Jump and Reach

  3. möglichst schnelle Sit-ups hintereinander

  4. Standweitsprung

  5. 5er-Hopp

TB2 AK

Antritte, Würfe, Schläge, Sprünge und Zweikampfaktionen sind typische Beispiele für Bewegungen mit erhöhtem Widerstand (>30% der maximalen Kraft - insbesondere Beschleunigungsbewegungen) - diesen Bewegungen lassen sich bestimmte Schnelligkeitsformen zu ordnen:

  1. Aktionsschnelligkeit 

  2. Sprintkraft

  3. Kraftschnelligkei

  4. Sequenzschnelligkeit

  5. Frequenzschnelligkeit

TB2 AK

Welche Einteilung der Schnelligkeit liegt nicht vor?

  1. Elementare Schnelligkeit

  2. Komplexe Schnelligkeit

  3. Handlungsschnelligkeit

  4. Vielseitige Schnelligkeit

  5. Einseitige Schnelligkeit

TB2 AK

58. Was bezeichnet man als 3-Komponenten-Modell des Muskels?

  1. kontraktile Komponenten, parallel-elastische Komponenten und serien-elastische Komponenten

  2. isometrische, konzentrische und exzentrische Komponenten

  3. Faserverläufe nach ventral, dorsal und medial

  4. alpha-, beta-, gamma-Komponenten

  5. metabolische Adaptationen durch Ökonomisierung Energiestoffwechsel, Substratkapazität-Vergrößerungen und Muskelfaseranteile

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für TB2 AK an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sportwissenschaft an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Neuro

Medienrecht

Sportrecht

Sportdidaktik

sensory physiology

Training und Bewegung I

Anatomie der inneren Organe

Biochemie

Management

Ernährung

Kommunikation

Pädagogik

Psychologie

Soziologie

Training & Bewegung 2

Sportmedizin

Sportmanagment AK Vincet

Bewegungswissenchaften AK Vincent

Kommunikation AK Vincent

TB2 AK Thusker 20120

TB AK 2019

Forschungsmethoden 1 AK 2018

Sportmanagement AK Fragen Vincent

Sportmanagement AK 2017

Sportmanagement AK 2019

Forschung 1 AK 2019

Spome AK

Trainingswissenschaften

Training & Bewegung 1

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

PSYCHO 1 FRAGEN PROF

Forschung 2 AK

Psycho 2

Anatomie 2 AK 2015

Wissenschaftliches Arbeiten

Anatomie 2016 AK

Anatomie 2 AK 2018

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für TB2 AK an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback