Sportdidaktik an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportdidaktik an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sportdidaktik an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Was ist bei der Planun im Vorfeld wichtig?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Definition methodischer Wie-Entscheidungen?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter den Kompetenzerwartungen?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Was sind pädagogische Perspektiven?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Was gilt es bei den Inhalten zu reflektieren?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Welche Reflexionen sind für die thematischen Entscheidungen relevant?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Beispiele für Themen?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Wie werden aus Inhalten (z.B. Fußball) Themen?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die zentrale Entscheidung der Was-Entscheidungen?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Von welche übergordneten Ziel geht das Konzept des "Erziehenden Unterrichts aus?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist es wichtig die Lerngruppe zu analysieren?

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Tipp für die Bedingungsanalyse

Kommilitonen im Kurs Sportdidaktik an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sportdidaktik an der TU München auf StudySmarter:

Sportdidaktik

Was ist bei der Planun im Vorfeld wichtig?

Bei der Planung von Interventionen muss man im Vorfeld die Ziele klar definieren und operationalisieren, damit sie im Anschluss evaluierbar/überprüfbar sind (Test/Fragebogen)

partizipatorischer Ansatz (=gemeinsame Zielsetzung)

Welche Inhalte verwende ich, um die Ziele zu erreichen?

Zwei Sichtweisen:
Ziele und Inhalte sind entscheidend, danach wählt man die beste Methode dafür (Praxiserfahrung/Literatur)

Ziele und Inhalte sind wichtig, aber die Methode ist das Entscheidende

Gleicher Inhalt, aber andere Methode –> anderes Ziel?
= unterschiedliches methodisches Vorgehen führt zu unterschiedlichen Zielen

Sportdidaktik

Definition methodischer Wie-Entscheidungen?

„bewusst eingesetzte Strategien zur Problemlösung und systematische Verfahrensweisen der Aneignung und Vermittlung von Fertigkeiten, Fähigkeiten, Kompetenzen und Einsichten“ (Bräutigam 2003, 137)

Bedenke: Wege können auch Ziele sein!

Sportdidaktik

Was versteht man unter den Kompetenzerwartungen?

Kompetenzorientierter Unterricht = zielgerichtet
Schüler lernen auch unplanbares, heimliches oder ganz persönliches und konzentrieren sich nicht ausschließlich auf das formulierte Handlungsziel
ABER: trotzdem Gedanken über die Ziele machen
–> Was sollen meine Lernenden nachher besser können als vorher? (Kompetenzen)

Sportdidaktik

Was sind pädagogische Perspektiven?
  1. sich körperlich ausdrücken, Bewegungen gestalten
  2. etwas wagen und verantworten
  3. die Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungenerweitern
  4. das Leisten erfahren und reflektieren
  5. gemeinsam handeln, spielen und sich verständigen
  6. die Fitness verbessern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln

Sportdidaktik

Was gilt es bei den Inhalten zu reflektieren?

Durch welche konkreten sportartbezogenen oder sportartungebundenen Inhalte kann das Thema erschlossen werden?

Sportdidaktik

Welche Reflexionen sind für die thematischen Entscheidungen relevant?

Didaktische Analyse

  • Gegenwartsbedeutung (die Bedeutun des Themas sollte erkannt werden)
  • Zukunftsbedeutung/Entwicklungsbedeutung (Entwicklungsförderung = zentrale Zielsetzung im erziehenden Sportunterricht, es muss auch erkennbar sein, dass es für die Zukunft von Bedeutung ist z.B. für die geistig-seelisch-körperliche Entwicklung förderlich
  • Exemplarität  (an dem Thema müssen übergeordnete Gesetze, Prinzipien, Techniken erkennbar werden) –> Schlüsselkompetenzen anbahnen
  • Sachstruktur des Themas/Sachanalyse (Zusammenhänge zwischen den motorischen, kognitiven und emotionalen Anforderungen des Themas prüfen; es ist die „pädagogische Struktur“ des Themas und seine Passung mit übergeordneten Bildungs- und Erziehungszielen zu hinterfragen.

Sportdidaktik

Beispiele für Themen?

Heidelberger Ballschule (sportartübergreifende Fertigkeiten)
motorische Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Koordination)
Fair-Play
Gesundheit

Sportdidaktik

Wie werden aus Inhalten (z.B. Fußball) Themen?

„Aus der Verknüpfung von Inhalten mit pädagogischen Intentionen und Prinzipien (Pädagogische Perspektiven) entstehen erziehungswirksame Themen (Beckers 2000, 31).“ (Döhring und Gissel 2014)

„Unter dem Thema („Was“-Entscheidung) einer Unterrichtseinheit verstehet man die Verknüpfung von pädagogisch bedeutsamen Fragestellungen mit den Inhalten (vgl. Bräutigam 2003, 126).

Sportdidaktik

Was ist die zentrale Entscheidung der Was-Entscheidungen?

das Thema der Einheit. –> „Das Thema ist mehr und abstrakter als nur die Inhalte. Nach Kurz ist es pädagogisch weniger entscheidend, welche Inhalte ausgewählt werden, sondern wie aus den Inhalten Themen werden. (Kurz 2000, 42).“

Sportdidaktik

Von welche übergordneten Ziel geht das Konzept des "Erziehenden Unterrichts aus?

„Mündigkeit in einer offenen, demokratischen Gesellschaft.“ Nach Klafki ist es wichtig, den Lernenden durch Hilfestsellungen zu Selbstbestimmungs- und Solidaritätsfähigkeit zu „erziehen“. Zentrales Moment: Mitbestimmungsfähigkeit

Sportdidaktik

Warum ist es wichtig die Lerngruppe zu analysieren?

Reflexion über alles was die Lerngruppe betrifft, da jede Lerngruppe individuell ist –> man kann Unterrichtskonzepte nicht blind übertragen
Wer sind eigentlich die Schüler*innen, mit denen ich die Stunde machen will?
–> mehr oder weniger heterogenes Bild (widerstreitende Bedürfnisse, Erwartungen und Interessen)
an vorhandene Kompetenzen anknüpfen

Sportdidaktik

Tipp für die Bedingungsanalyse

durch Informationsaustausch möglichst viel über die Lerngruppe und die Unterrichtsbedingungen in Erfahrung bringen + die Analyse knüpft an die Auswertung vorheriger Unterrichtsstunden an

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportdidaktik an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sportwissenschaft an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Neuro

Medienrecht

Sportrecht

sensory physiology

Training und Bewegung I

Anatomie der inneren Organe

Biochemie

Management

Ernährung

Kommunikation

Pädagogik

Psychologie

Soziologie

Training & Bewegung 2

Sportmedizin

TB2 AK

Sportmanagment AK Vincet

Bewegungswissenchaften AK Vincent

Kommunikation AK Vincent

TB2 AK Thusker 20120

TB AK 2019

Forschungsmethoden 1 AK 2018

Sportmanagement AK Fragen Vincent

Sportmanagement AK 2017

Sportmanagement AK 2019

Forschung 1 AK 2019

Spome AK

Trainingswissenschaften

Training & Bewegung 1

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

PSYCHO 1 FRAGEN PROF

Forschung 2 AK

Psycho 2

Anatomie 2 AK 2015

Wissenschaftliches Arbeiten

Anatomie 2016 AK

Anatomie 2 AK 2018

Psychologische & Pädagogische AK 2020

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sportdidaktik an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback