Sozi an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozi an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozi an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Globalisierung als Sachzwang

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

globalisierte Bedingungen

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Evolution der Medientechnologie

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Massenmedien

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Neoliberale Politik

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Inszenierung einer Drohung

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Medieninnovationen
Entwicklungsphasen (Zielinski)

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Strukturwandel der Öffentlichkeit

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Chancen digitaler Öffentlichkeit

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Digitale Sozialität:

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Gesellschaftsformationen durch Medien

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Nachhaltigkeit...

Kommilitonen im Kurs Sozi an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozi an der TU München auf StudySmarter:

Sozi

Globalisierung als Sachzwang
  • Macht der Großkonzerne
  • Verlagerung von Produktion
  • Ausspielen von Konkurrenzverhältnisses der Nationalstaaten untereinander
  • Unterscheidung von Produktions-, Steuer-, und Wohnort

Sozi

globalisierte Bedingungen
  • Ökonomisch: Globalisierung von Handel, Produktion, Dienstleistungen, weltweite Geld-, Finanzströme
  • Ökologisch: globale Umweltzerstörung (Ozonloch, Treibhauseffekt)
  • Politisch: Bedeutungsverlust des Nationalstaats durch Internationalisierung (EU, UNO,..)
  • Sozial: Eröffnung eines globalen Horizonts für individuelles Alltagshandeln

Sozi

Evolution der Medientechnologie
  • Evolutionsmodell: Verzögerung, Brüche, Widerstände
  • Beobachtungen
    • Medientechniken unterliegen kontinuierlichem Selektionsprozess und gesellschaftlichem Anpassungsdruck
    • Durchsetzung auf einem Markt (Logik von Innovationsdruck und Konkurrenzstreben)
    • unternehmerische Risikobereitschaft, kollektive Akzeptanz, innovationsfreundliches Klima

Sozi

Massenmedien

  • = Organisationen/Institutionen, die sich mit Herstellung, Verbeitung von Botschaften und Aussagen mit Hilfe technischer Mittel befassen
  • sind Einrichtungen, mit denen Botschaften/Aussagen öffentlich technisch vermittelt also INDIREKT UND EINSEITIG an ein DISPERSES PUBLIKUM verbreitet werden

Sozi

Neoliberale Politik

= Schlanker Staat, Deregulierung und Privatisierung
=> Politik der Entpolarisierung?

Sozi

Inszenierung einer Drohung

Ziel: Befreiung der Wirtschaft von den Fesseln des Sozialstaats, Verwirklichung neo-liberalen Utopie des NachtwächterStaates

Sozi

Medieninnovationen
Entwicklungsphasen (Zielinski)
  1. technische Erfindungsphase
  2. technisch-ökonomische Innovationsphase
  3. Verbreitungsphase mit prof. Etablierung des Mediengeräts
  4. Verbeitrungsphase mit Diversifikation der Nutzung
  5. Verbreitungsphase mit Durchsetzung auf dem Markt

Sozi

Strukturwandel der Öffentlichkeit

von repräsentativer zu bürgerlicher Öffentlichkeit:

  • Diskussion unter gleichberechtigten Bürgern, die sich mit Fragen von öffentlichem Interesse auseinandersetzen

zu vermachteter Öffentlichkeit:

  • Monokultur der Manipulation durch Propaganda, PR, Werbung und Fernsehen

Sozi

Chancen digitaler Öffentlichkeit

Trainiert jeden Einzelnen zum Selbstdenker, übt in kommunikativer Vernunft, 
Schule der Selbsterziehung

Sozi

Digitale Sozialität:

= Möglichkeit wirkliche Beziehung, Freundschaft, ernsthafte Kommunikation im Netz?

Kulturpessimisten verneinen:

  • Unterschied: feste, soziale, emotional fundierte Bindungen und stabile authentische Identität (Gemeinschaften)
  • weitgehend anonyme zweckrational motivierte Interaktionen und rollenspez. varriierenden Anforderungsmuster auf der anderen seite (Gesellschaften)

ABER: In virtuellen Netzwerken begnen sich gemeinschaftliche und gesellschaftliche Logiken: Fremde wie Freunde, die private Befindlichkeiten teilen

Sozi

Gesellschaftsformationen durch Medien

Ohne Schrift, keine Hochkultur
Ohne Buchdruck, keine Reformation
Ohne digitalisierte Massenmedien, keine Weltgesellschaft

Sozi

Nachhaltigkeit...

… lässt sich nicht privatisieren
=> Verantwortung des Individuums als politischer Bürger (Tanker in die richtige Richtung lenken)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozi an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Technologie- und Managementorientierte BWL an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

E-Ship

Corporate internationalization strategies and transformation through digitization

Wirtschaftsprivatrecht I (inkl. juristischer Fallbearbeitung)

Marketing and Innovation Management

Energietechnische Anlagen

Business Law II

Biologie für Chemiker

International Political Economy (POL11000)

Intelligent vernetzte Produktion - Industrie 4.0

Applied Strategy & Organization

Biochemie

Business Ethics

TÜV 2

TÜV 3

Technology and Innovation

Corporate Sustainability

Reaktionstechnik und Katalyse

Produktion

Empirical Research Methods

Italiano

Angewandte Technische Chemie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozi an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback