Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Qualitätsmanagement an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Qualitätsmanagement Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wesentliche Bestandteile im AM
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Attributierung von Anforderungen -vershiedene Sichten auf Anforderungen -priorisieren von Anforderungen - Verfolgbarkeit von Anforderungen -Versionierung vn Anforderungen - Verwalten von Anforderungsänderungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufg. d. Produktplanung:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Qualitätsanforderungen des kundn ermitteln -Qualitätsanforderungen auf Erfüllbarkeit überprüfen - lastenheft überprüfen - System für kundenrückiformation unterhalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Stabilität eines Prozesses?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Prozess ist stabil (Beherrschbar), wenn die Mittelwerte einzelner Stichproben, über einen Zeitraum konstant sind. Instabile Prozesse sind mit systematischen Fehlern behaftet, welche vor einer Fähigkeitsuntersuchung eliminiert werden müssen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziele Anforderungsmanagement
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Erfassung und Verwaltung von Anforderungen -Gemeinsames Verständnis zw. Auftraggeber und -nehmer Dokumentation aller Ergänzungen und Modifikatione
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Qualität ist kein Wesensmerkmal, dass einfach vorhanden ist, sondern ...
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Produktqualität ist das Ergebnis der Qualität aller Arbeitsschritte eines Untternehmens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie können potentielle Schwachstellen identifiziert werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
FMEA = Fehlermöglichkeits- und Einfussanalyse Ziel: - potentielle Fehler in der Entwurfsphase erkennen -Risiken vermeiden -kosten vermeiden Analyse potentieller Fehler und ihrer Folgen nach: -Entdeckungswahrscheinlichkeit_E -Auftretenswahrscheinlichkeit _A -Bedeutung_B (1-10) unterschiedliche FMEA -System FMEA -Prozess FMEA -Konstruktions FMEA RPZ = A x B x E >120 =schlecht <120 = okay
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufg. d. Qualitätsplanung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Planen der Produkteigenschaft (Qualitätsziele) - Planung der Realisierung (wie sind die Ziele zu erreichen) - Qualitätssicherung-Programmplanung und Nachweisführung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Def.: Qualitätsmerkmal nach ISO 9001
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Inhärentes Merkmal eines Produktes, Prozesses oder Systems, das sich auf eine Anforderung bezieht.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Def. Qualitätsbegriff nach ISO 9000
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vorteile: QFD Nachteile: QFD
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
_ Einbindung der Kundenanf. in den PEP -Erkennen von Zielkonflikten -Erhöhung der Transparenz von Entscheidungen -Interdisziplinarität fördert Zusammenarbeit -QFD muss geübt und gelebt werden -aufand des QFD wird unterschätzt -eher geeignet für Produktverbesserung statt komplexer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Cradle-to-Cradle Ansatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ansatz beschreibt eine konsequente und nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Ein Maß der Effektivität des Ansatzes ist die Ökoeffektivität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziel Arbeitswissenschaften
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die AW gestaltet technische, soziale und organisatorische Bedingungen, mit dem Ziel, menschliche Arbeitsbedingungen und sozial angemessene Standards zu schaffen. i.Z.m. dem QM, ist neben der Verbesserug der >Produktqualität eine Verbesserung der Arbeitsabläufe, Arbeitsbedingungen und Außenbeziehungen zu erhöhen
Lösung ausblenden
  • 522574 Karteikarten
  • 11315 Studierende
  • 499 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Qualitätsmanagement Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wesentliche Bestandteile im AM
A:
-Attributierung von Anforderungen -vershiedene Sichten auf Anforderungen -priorisieren von Anforderungen - Verfolgbarkeit von Anforderungen -Versionierung vn Anforderungen - Verwalten von Anforderungsänderungen
Q:
Aufg. d. Produktplanung:
A:
Qualitätsanforderungen des kundn ermitteln -Qualitätsanforderungen auf Erfüllbarkeit überprüfen - lastenheft überprüfen - System für kundenrückiformation unterhalten
Q:
Stabilität eines Prozesses?
A:
Ein Prozess ist stabil (Beherrschbar), wenn die Mittelwerte einzelner Stichproben, über einen Zeitraum konstant sind. Instabile Prozesse sind mit systematischen Fehlern behaftet, welche vor einer Fähigkeitsuntersuchung eliminiert werden müssen
Q:
Ziele Anforderungsmanagement
A:
- Erfassung und Verwaltung von Anforderungen -Gemeinsames Verständnis zw. Auftraggeber und -nehmer Dokumentation aller Ergänzungen und Modifikatione
Q:
Qualität ist kein Wesensmerkmal, dass einfach vorhanden ist, sondern ...
A:
Produktqualität ist das Ergebnis der Qualität aller Arbeitsschritte eines Untternehmens
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wie können potentielle Schwachstellen identifiziert werden?
A:
FMEA = Fehlermöglichkeits- und Einfussanalyse Ziel: - potentielle Fehler in der Entwurfsphase erkennen -Risiken vermeiden -kosten vermeiden Analyse potentieller Fehler und ihrer Folgen nach: -Entdeckungswahrscheinlichkeit_E -Auftretenswahrscheinlichkeit _A -Bedeutung_B (1-10) unterschiedliche FMEA -System FMEA -Prozess FMEA -Konstruktions FMEA RPZ = A x B x E >120 =schlecht <120 = okay
Q:
Aufg. d. Qualitätsplanung
A:
- Planen der Produkteigenschaft (Qualitätsziele) - Planung der Realisierung (wie sind die Ziele zu erreichen) - Qualitätssicherung-Programmplanung und Nachweisführung
Q:
Def.: Qualitätsmerkmal nach ISO 9001
A:
Inhärentes Merkmal eines Produktes, Prozesses oder Systems, das sich auf eine Anforderung bezieht.
Q:
Def. Qualitätsbegriff nach ISO 9000
A:
Der Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt
Q:
Vorteile: QFD Nachteile: QFD
A:
_ Einbindung der Kundenanf. in den PEP -Erkennen von Zielkonflikten -Erhöhung der Transparenz von Entscheidungen -Interdisziplinarität fördert Zusammenarbeit -QFD muss geübt und gelebt werden -aufand des QFD wird unterschätzt -eher geeignet für Produktverbesserung statt komplexer
Q:
Cradle-to-Cradle Ansatz
A:
Ansatz beschreibt eine konsequente und nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Ein Maß der Effektivität des Ansatzes ist die Ökoeffektivität
Q:
Ziel Arbeitswissenschaften
A:
Die AW gestaltet technische, soziale und organisatorische Bedingungen, mit dem Ziel, menschliche Arbeitsbedingungen und sozial angemessene Standards zu schaffen. i.Z.m. dem QM, ist neben der Verbesserug der >Produktqualität eine Verbesserung der Arbeitsabläufe, Arbeitsbedingungen und Außenbeziehungen zu erhöhen
Qualitätsmanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Qualitätsmanagement an der TU München

Für deinen Studiengang Qualitätsmanagement an der TU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Qualitätsmanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Qualitätsmanagement