Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

What are the components of the so-called VAKOG model

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. visual, auditive, kineasthetic, olfactory, gustatory

  2. versatile, amenable, kind, overt gracious

  3. vice, adversary, kinky, odd, greedy

  4. visceral, auditive, kinaesthetic, odd, gifted

  5. virtual, acceptable, kind, olfactory, gustatory

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

was verbirgt sich hinter der Aussage v. Kant „Sapere aude“

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. der Mensch soll sich von der selbstverschuldeten Unmündigkeit lösen

  2. der Mensch soll seinen Verstand nutzen und sich von der Leitung anderer lösen

  3. nicht der Mangel des Verstandes ist die Ursache für Unmündigkeit, sondern Faulheit und Feigkeit

  4. der Mensch soll gegen die Gesellschaft rebellieren und eigene Interessen verfolgen

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

For simple tasks (e.g. goal shooting), Zajonc proposed that there is a linear relationship between increased state anxiety and superior performance. This proposition is associated with which of the following anxiety performance theories

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Drive theory

  2. Catostrophy theory

  3. Positive-negative affect profile theory

  4. Inverted U-hypothesis

  5. IZOF theory

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

 Welche 3 Begriffe definieren nach Klafki exakt die Grundfähigkeiten der Allgemeinbildung?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Selbstbestimmung, Mitbestimmung, Solidarität

  2. Kommunikationsf., Selbstbestimmung, Mitbestimmung

  3. Kommunikationsf., Selbstbestimmung, Handlungsf.

  4. Handlungsf., solidarität; Mitbestimmung

  5. Solidarität, Handlungsf., Selbstbestimmung

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

welche Aussagen zum Sozialisationsverständnis von Geuden und Hurrelmann treffen zu?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Sozialisation vollzieht sich ein Leben lang

  2. Bei der Sozialisation setzt sich das Individuum mit seinen Lebensbedingungen auseinander

  3. Ziel der Sozialisation ist die Persönlichkeitsentwicklung

  4. Das Individuum soll durch Sozialisation v.a. gesellschaftsfähig werden

  5. Bei der Sozialisation soll das Individuum die Wert- und Normvorstellungen der Umwelt übernehmen

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

character development is most facilitated by building a

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. task- or mastery orientated climate

  2. win at all costs approach

  3. ego-orientated climate

  4. Competitive climate

  5. high performance climate

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

Mary is at a bar with a number of friends. They are standing in different groups. All of sudden Mary becomes aware of somebody saying her name at the other end of the bar. Name of that effect

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. cocktailparty effect

  2. task- or mastery-oriented climate

  3. consciousness with awareness effect

  4. startle effect

  5. bargaining effect

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

procedural knowledge” refers to

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Intuitive knowledge on behavioural routines

  2. Knowledge about communication

  3. Knowledge about facts

  4. A knowledge on how one ought to behave in interactions with others

  5. Knowledge about rules

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

as someone walks towards you, the person´s image on your retina expands. However, you don´t perceive the person to be actually getting larger. This is an example for

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Size constancy

  2. Sensory adaptation

  3. Relative motion parallex

  4. The phi phenomen

  5. Motion constancy

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

which of these component of working memory

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. The visuospatial sketchpad

  2. The auditory loop

  3. The procedural accelerator

  4. The significance filter

  5. The iconic memory buffer

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

which of the 4 waves of psychology started  the shift from a deficit model towards strength-based approach to understand people

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. humanistic p.

  2. behaviourism

  3. gestalt p.

  4. what is wrong with people

  5. disease model

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

research examining the team cohesion performance relationship shows that successful performance is linked to

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Increased task and increased social cohesion

  2. There is no link between cohesion and performance

  3. Increased task and decreased social cohesion

  4. Decreased task and increased social cohesion

  5. Decreased task and decreased social cohesion v

Kommilitonen im Kurs Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München auf StudySmarter:

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

What are the components of the so-called VAKOG model

  1. visual, auditive, kineasthetic, olfactory, gustatory

  2. versatile, amenable, kind, overt gracious

  3. vice, adversary, kinky, odd, greedy

  4. visceral, auditive, kinaesthetic, odd, gifted

  5. virtual, acceptable, kind, olfactory, gustatory

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

was verbirgt sich hinter der Aussage v. Kant „Sapere aude“

  1. der Mensch soll sich von der selbstverschuldeten Unmündigkeit lösen

  2. der Mensch soll seinen Verstand nutzen und sich von der Leitung anderer lösen

  3. nicht der Mangel des Verstandes ist die Ursache für Unmündigkeit, sondern Faulheit und Feigkeit

  4. der Mensch soll gegen die Gesellschaft rebellieren und eigene Interessen verfolgen

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

For simple tasks (e.g. goal shooting), Zajonc proposed that there is a linear relationship between increased state anxiety and superior performance. This proposition is associated with which of the following anxiety performance theories

  1. Drive theory

  2. Catostrophy theory

  3. Positive-negative affect profile theory

  4. Inverted U-hypothesis

  5. IZOF theory

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

 Welche 3 Begriffe definieren nach Klafki exakt die Grundfähigkeiten der Allgemeinbildung?

  1. Selbstbestimmung, Mitbestimmung, Solidarität

  2. Kommunikationsf., Selbstbestimmung, Mitbestimmung

  3. Kommunikationsf., Selbstbestimmung, Handlungsf.

  4. Handlungsf., solidarität; Mitbestimmung

  5. Solidarität, Handlungsf., Selbstbestimmung

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

welche Aussagen zum Sozialisationsverständnis von Geuden und Hurrelmann treffen zu?

  1. Sozialisation vollzieht sich ein Leben lang

  2. Bei der Sozialisation setzt sich das Individuum mit seinen Lebensbedingungen auseinander

  3. Ziel der Sozialisation ist die Persönlichkeitsentwicklung

  4. Das Individuum soll durch Sozialisation v.a. gesellschaftsfähig werden

  5. Bei der Sozialisation soll das Individuum die Wert- und Normvorstellungen der Umwelt übernehmen

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

character development is most facilitated by building a

  1. task- or mastery orientated climate

  2. win at all costs approach

  3. ego-orientated climate

  4. Competitive climate

  5. high performance climate

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

Mary is at a bar with a number of friends. They are standing in different groups. All of sudden Mary becomes aware of somebody saying her name at the other end of the bar. Name of that effect

  1. cocktailparty effect

  2. task- or mastery-oriented climate

  3. consciousness with awareness effect

  4. startle effect

  5. bargaining effect

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

procedural knowledge” refers to

  1. Intuitive knowledge on behavioural routines

  2. Knowledge about communication

  3. Knowledge about facts

  4. A knowledge on how one ought to behave in interactions with others

  5. Knowledge about rules

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

as someone walks towards you, the person´s image on your retina expands. However, you don´t perceive the person to be actually getting larger. This is an example for

  1. Size constancy

  2. Sensory adaptation

  3. Relative motion parallex

  4. The phi phenomen

  5. Motion constancy

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

which of these component of working memory

  1. The visuospatial sketchpad

  2. The auditory loop

  3. The procedural accelerator

  4. The significance filter

  5. The iconic memory buffer

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

which of the 4 waves of psychology started  the shift from a deficit model towards strength-based approach to understand people

  1. humanistic p.

  2. behaviourism

  3. gestalt p.

  4. what is wrong with people

  5. disease model

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

research examining the team cohesion performance relationship shows that successful performance is linked to

  1. Increased task and increased social cohesion

  2. There is no link between cohesion and performance

  3. Increased task and decreased social cohesion

  4. Decreased task and increased social cohesion

  5. Decreased task and decreased social cohesion v

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sportwissenschaft an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Neuro

Medienrecht

Sportrecht

Sportdidaktik

sensory physiology

Training und Bewegung I

Anatomie der inneren Organe

Biochemie

Management

Ernährung

Kommunikation

Pädagogik

Psychologie

Soziologie

Training & Bewegung 2

Sportmedizin

TB2 AK

Sportmanagment AK Vincet

Bewegungswissenchaften AK Vincent

Kommunikation AK Vincent

TB2 AK Thusker 20120

TB AK 2019

Forschungsmethoden 1 AK 2018

Sportmanagement AK Fragen Vincent

Sportmanagement AK 2017

Sportmanagement AK 2019

Forschung 1 AK 2019

Spome AK

Trainingswissenschaften

Training & Bewegung 1

PSYCHO 1 FRAGEN PROF

Forschung 2 AK

Psycho 2

Anatomie 2 AK 2015

Wissenschaftliches Arbeiten

Anatomie 2016 AK

Anatomie 2 AK 2018

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback