produktergonomie an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für produktergonomie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs produktergonomie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Beschreibe die Nutzeranalyse und nenne das Ziel

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne Methoden der Nutzeranalyse

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Beschreibe die Aufgabenanalyse und das Ziel

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne einige Fragen die während der Aufgabenanalyse beantwortet werden müssen und zwei Methoden

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Zwischen welchen Produktanforderungen wird unterschieden?

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Wodurch können laut dem Belastungs-Beanspruchungs-Modell Belastungen auftreten?

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Unterscheide Belastung und Beanspruchung

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die generellen Entwicklungstendenzen (gesellschaftlich, wirtschaftlich, technologisch)

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Demografie

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die vier großen Fachbebiete der Demografie

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere das durchschnittlilche Lebensalter/ Durchschnittsalter

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Lebenserwartung

Kommilitonen im Kurs produktergonomie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

produktergonomie

Beschreibe die Nutzeranalyse und nenne das Ziel

Nutzeranalyse: Eigenschaften der späteren Nutzer

Ziel: Erhöhung der Übereinstimmung zwischen Nutzererwartung und Produkteigenschaften

produktergonomie

Nenne Methoden der Nutzeranalyse

  • Interviews
  • Umfragen
  • Feldstudien
  • Beobachtung
  • Fokus Gruppe
  • Karten sortieren

produktergonomie

Beschreibe die Aufgabenanalyse und das Ziel

  • gedankliche Aufgliederung (Differenzierung) einer Gesamtaufgabe in analytische Teilaufgaben

Ziel: Nutzer und deren Gewohnheiten und Methoden beobachten und verstehen -> Ableiten der Muss-Kriterien für das Produkt

produktergonomie

Nenne einige Fragen die während der Aufgabenanalyse beantwortet werden müssen und zwei Methoden

  • Was sind die Ziele des Benutzers, was soll erreicht werden?
  • Was tun Benutzer, um diese Ziele zu erreichen?
  • Über welche Erfahrungen (persönlich, sozial und kulturell) verfügen die Benutzer?
  • Wie beeinflusst die physische Umwelt die Aufgabe?

-Cognitive Task Analysis

-Hierarchical Task Analysis

produktergonomie

Zwischen welchen Produktanforderungen wird unterschieden?

  • Anthropometrisch/Biomechanischen Anforderungen
  • Physiologischen Anforderungen
  • Kognitiven Anforderungen

--> Keine Anforderungen an den Nutzer, sondern Anforderungen an das System

produktergonomie

Wodurch können laut dem Belastungs-Beanspruchungs-Modell Belastungen auftreten?

  • Belastung durch die Arbeitsaufgabe (körperliche/geistige Arbeit)
  • Belastung durch die Arbeitsumwelt (physikalische/soziale Umwelt)
  • Belastung durch das Mensch-Maschine-System
    - anthropometrische Bedingungen
    - Informationsfluss (Systemergonomie)

produktergonomie

Unterscheide Belastung und Beanspruchung

Belastung: wirkt auf den Menschen ein, ist für alle Menschen in der Situation objektiv gleich und physikalisch messbar

Beanspruchung: Resultat aus den einwirkenden Belastungen in Kombination mit den individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten

produktergonomie

Nenne die generellen Entwicklungstendenzen (gesellschaftlich, wirtschaftlich, technologisch)

  • gesellschaftlich: demografische Effekte, Individualisierung, Verstädterung
  • wirtschaftlich: Globalisierung, Flexibilisierung
  • technologisch: Miniaturisierung, Vernetzung/Digitalisierung/Automatisierung

produktergonomie

Definiere Demografie

Bevölkerungswissenschaft; befasst sich statistisch mit der Entwicklung von Bevölkerungen und deren Strukturen. Sie untersucht ihre alters- und zahlenmäßige Gliederung, ihre geografische Verteilung sowie die Umwelt- und sozialen Faktoren, die für Veränderungen verantwortlich sind.

produktergonomie

Nenne die vier großen Fachbebiete der Demografie

  • Theorie der Fertilität (Geburtenzahl)
  • Theorie der Mortalität (Sterblichkeitsrate)
  • Theorie der Migration (Aus-, Einwanderung)
  • Theorien, die die Struktur des Bevölkerungsbestandes zum Gegenstand haben

produktergonomie

Definiere das durchschnittlilche Lebensalter/ Durchschnittsalter

Beschreibt das durchschnittliche Lebensalter eines definierten Personenkreises als Mittelwert (arithmetisches Mittel) des Alters aller Personen dieser Population zu einem bestimmten Zeitpunkt.

produktergonomie

Definiere Lebenserwartung

ist die statistisch zu erwartende Zeitspanne, die ab einem gegebenen Zeitpunkt bis zum Tod verbleibt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für produktergonomie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang produktergonomie an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

IT-Recht und eGovernment

Diskrete Strukturen

Social Gaming

Netzwerke für den Zahlungsverkehr

Physikalische Grundlagen

Realtime CG

Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme

Virtuelle Maschinen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für produktergonomie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback