produktergonomie an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für produktergonomie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs produktergonomie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Usability

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die DIN EN ISO 9241

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Effektivität, Effizienz und Zufriedenstellung im Kontext der Gebrauchstauglichkeit

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Usability Enginerring und wekche Methoden umfasst es?

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne Methoden des Cognitive Engineerings zur Aufgabenanalyse im Umfeld der Usability

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne Methoden der Usability Bewertung

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Suitability

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Worauf bezieht sich die Suitability (Eignung)?

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die Ebenen der Fahraufgabe

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne Methoden der Suitability

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definiere Controllability

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

Produktergonomie
Ziel:

Kommilitonen im Kurs produktergonomie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für produktergonomie an der TU München auf StudySmarter:

produktergonomie

Definiere Usability

Usability als mehrdimensionale Eigenschaft der Interaktion des Nutzers mit dem Produkt in einem Kontext (auch: Gebrauchstauglichkeit)

produktergonomie

Nenne die DIN EN ISO 9241

Usability ist das Ausmaß, in dem ein Produkt durch bestimmte Nutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.

produktergonomie

Definiere Effektivität, Effizienz und Zufriedenstellung im Kontext der Gebrauchstauglichkeit

  • Effektivität: Genauigkeit und Vollständigkeit, mit der Benutzer ein bestimmtes Ziel erreichen
  • Effizienz: im Verhältnis zur Genauigkeit und Vollständigkeit eingesetzter Aufwand, mit dem Benutzer ein bestimmtes Ziel erreichen
  • Zufriedenstellung: Freiheit von Beeinträchtigungen und positive Einstellungen gegenüber der Nutzung des Produkts, Abwesenheit von Frustration

produktergonomie

Was ist das Usability Enginerring und wekche Methoden umfasst es?

-Prozess mit dem Ziel der späteren Gebrauchstauglichkeit

  1. Kontextanalyse
  2. Strukturgestaltung
  3. Bediensystemgestaltung
  4. Realisierung
  5. Evaluation

produktergonomie

Nenne Methoden des Cognitive Engineerings zur Aufgabenanalyse im Umfeld der Usability

  • Applied Cognitive Task Analysis
  • zielorientierte Aufgabenanalyse
  • Conceptual Knowlege Elicitation Techniques
  • Interview und Beobachtung

produktergonomie

Nenne Methoden der Usability Bewertung

  • Cognitive Walkthrough
  • Nutzertest, Befragung, Beobachtung, Experiment

produktergonomie

Definiere Suitability

Beschreibt spezielle Anforderung an Komponeten für den Fahrzeugeinsatz und ist eine

Bewertung, ob ein bestimmtes Fahrerinformationssystem oder eine Kombination von FIS und anderen Fahrzeugsystemen für die Benutzung durch den Fahrer während der Fahrt geeignet sind.

DIN EN ISO 17287

produktergonomie

Worauf bezieht sich die Suitability (Eignung)?

  • Beeinträchtigung (der Fahraufgabe)
  • Steuerbarkeit
  • Effizienz und
  • Bedienungsfreundlichkeit in der Lernphase

produktergonomie

Nenne die Ebenen der Fahraufgabe

  • Stabilisierung
  • Manövrieren
  • Navigieren

produktergonomie

Nenne Methoden der Suitability

  • Expertenbeurteilung / Checklisten
  • Spezifikationsanalyse
  • Labormessungen (Schriftgrößen, Kontraste, Distanzen, …)
  • Nutzertest (Labor/Fahrsimulator/Feldversuch)

produktergonomie

Definiere Controllability

  • Anforderung im Zusammenhang mit automatisierten Systemen und assistierenden Systemen
  • Wahrscheinlichkeit, dass der Fahrer die Fahrsituationen bewältigen kann einschließlich des durch Fahrerassistenzsysteme assistierten Fahrens an den Systemgrenzen und im Fall eines Systemfehlers.
  • Dies umfasst:
    • Wahrnehmung der Kritikalität einer Situation
    • Fähigkeit angemessen zu entscheiden
    • Fähigkeit angemessen zu agieren

produktergonomie

Produktergonomie
Ziel:

Ziel:
Optimierung der Interaktion/Nutzerschnittstelle
Konzeption benutzerfreundlicher Gebrauchsgegenstände und Optimierung des Komforts
Charakteristikum: Nutzer ist meisten als Individuum unbekannt
-> Berücksichtigung der Variationsbreite
menschlicher Eigenschaften und Fähigkeiten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für produktergonomie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Informatik: Games Engineering an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

IT-Recht und eGovernment

Diskrete Strukturen

Social Gaming

Netzwerke für den Zahlungsverkehr

Physikalische Grundlagen

Realtime CG

Grundlagen Rechnernetze und Verteilte Systeme

Virtuelle Maschinen

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für produktergonomie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback