Produktentwicklung

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Produktentwicklung an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Filtration?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Zu beachten bei Sofortmaßnahmen

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Was beeinflusst die Maßnahmen, die man in einer Krise umsetzen kann?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Vermeidung?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Akzeleration?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Wie kann ich in einer Krise Handlungsmöglichkeiten entwickeln?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

2) Erklären Sie den Unterschied zwischen Methode und einer Methodik! 3) Erklären Sie den Unterschied zwischen einer Methode und einem Grundprinzip!

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Im Rahmen des MVM bzw. der Produktentwicklung allgemein spielen Methoden eine wichtige Rolle. 1) Nennen Sie 4 Gründe für den Einsatz von Methoden!

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

(optimale) Planung in einer Krise

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Wie unterscheidet sich der persönliche Bezug zu Krisen?

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Merkmale Eruptive Krisen

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Prinzipien der Krisenbewältigung

Kommilitonen im Kurs Produktentwicklung an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Produktentwicklung an der TU München auf StudySmarter:

Produktentwicklung

Was ist Filtration?
Subjektive Auswahl von Informationen
Am besten mit jederzeit verfügbarer Checkliste

Produktentwicklung

Zu beachten bei Sofortmaßnahmen
Bei bedarf parallel zur Lösungsentwicklung
Möglw. ausschließlich zur Symptombekämpfung und Verhinderung weiterer Schäden

Konstruktive Sofortmaßnahmen vs. zu vermeidende Sofortmaßnahmen

Produktentwicklung

Was beeinflusst die Maßnahmen, die man in einer Krise umsetzen kann?
Randbedingungen: Zeitdruck, wenig Information, parallele Aufgaben
Lösungssuche: Umsetzung eines ausgewählten Handlungsszenarios
Diskursive Lösungssuche: Optimieren des Vorgehens bei der Lösungssuche in Kleingruppen mit abstrakten Zielformulierungen

Produktentwicklung

Was ist Vermeidung?
vollständiger Rückzug aus der Entscheidungsaufgabe
-> Keine Bearbeitung wichtiger Aufgaben
Arten:
Horizontalflucht (zufälliges Entscheiden)
Vertikalflucht (Arbeiten an abstrakter Ebene ohne Bezug zur Realistät)

Abhilfe durch Handlungsplanungsblatt

Produktentwicklung

Was ist Akzeleration?
Beschleunigung der kognitiven Verarbeitung
Rückkopplung und diskursiv geprägter Gedankenaustausch mit anderen Experten empfohlen

Produktentwicklung

Wie kann ich in einer Krise Handlungsmöglichkeiten entwickeln?
1. Abschätzen der Tragweite eines Krisenfalls (Auswirkungsszenarios)
2. Überprüfen möglicher Maßnahmen (Erfolgswahrscheinlichkeit und Sinnhaftigkeit)
3. Fokussieren unterschiedlicher Ebenen (Service, Vertrieb,…)
4. Kenntnis der Freiheitsgrad des Produkts und Prozess
5. Intensive Überprüfung von Änderungen auf mögliche Folgewirkungen

Produktentwicklung

2) Erklären Sie den Unterschied zwischen Methode und einer Methodik! 3) Erklären Sie den Unterschied zwischen einer Methode und einem Grundprinzip!
Methoden:
Beschreibung eines regelbasierten und planmäßigen Vorgehens, nach dessen Vorgabe bestimmte Tätigkeitenauszuführen sind
Methoden sind präskriptiv und zielorientiert.
Methoden haben einen operativen Charakter

Methodik:
Kombination bestimmter Methoden bilden „übergeordnete Methoden“, allerdings lassen sich Methoden nicht/kaum hierarchisch strukturieren.

Grundprinzipien:
allgemeine Strategien oder Grundsätze verstanden, die das Handeln im Entwicklungsprozess prägen
sind bewährte, heuristisch geprägte, taktische Maßnahmen zur Steuerung des Vorgehens unabhängig von konkreten Problemstellungen aber bezogen auf typische Situationen
sind präskriptive Verhaltensweisen und dienen als Gestaltungselemente eines Vorgehens
können auch unabhängig von einem Vorgehensmodell genutzt werden

Produktentwicklung

Im Rahmen des MVM bzw. der Produktentwicklung allgemein spielen Methoden eine wichtige Rolle. 1) Nennen Sie 4 Gründe für den Einsatz von Methoden!
1) Methoden = Hilfsmittel zu besseren Handhabung komplexer Sachverhalte

Mit Hilfe von Arbeitsmethoden werden:
Komplexe Probleme in überschaubare Teilprobleme aufgeteilt
Zielkonflikte erkannt
Handlungsschwerpunkte herausgearbeitet

Der Einsatz von Methoden …
hilft Denkbarrieren zu überwinden
Verbessert die Kooperation und Kommunikation zwischen den Beteiligten im Entwicklungsprozess
Verbessert die Koordination von Abläufen
Unterstützt die Handhabung von Informationen und Wissen
Fördert nachvollziehbare Dokumentation, unterstützt den Entscheidungsvorgang
Minimiert das Risiko innerhalb einer Produktentwicklung

ABER Methoden mit Verstand und nicht zum Selbstzweck!

Produktentwicklung

(optimale) Planung in einer Krise
Detaillierte Planung ist meist nicht sinnvoll (Bindung von wichtigen Ressourcen)

-> Ermittlung des richtigen Auflösungsgrades
Überplanbung (Verzögerung des eigentlichen Handelns)
-> Unterplanung (Gefahr eines nicht zielorientierten „Aktionismus“)

=> Ergebnisabhängige Feinplanung
Rollierender Prozess auf Basis einer Grobplanung
Orientierung am jeweiligen Erkenntnisgewinn

Produktentwicklung

Wie unterscheidet sich der persönliche Bezug zu Krisen?
Drei Arten:

Moralisch persönlich
Moralisch unpersönlich
Nicht-moralisch

Produktentwicklung

Merkmale Eruptive Krisen
Überraschendes Auftreten
Schwerwiegende Auswirkungen

Produktentwicklung

Prinzipien der Krisenbewältigung
Sind allgemeine Strategien oder Grundsätze für das Handeln in einer Krisensituation

Unabhängig von der konkreten Problemstellung

Exemplarische Prinzipien:
Parallele Ursachenforschung
Priorisierung von Aufgaben
Verteilung und Delegation von Aufgaben
Bereitstellung ausreichender Ressourcen
Definition von Kommunikationsstrukturen und Medien
Verhinderung von Überforderung der Teammitglieder
Vorausschauendes Training der Mitarbeiter für Krisensituationen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Produktentwicklung an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Produktentwicklung an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback