Parallel Programming an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Parallel Programming an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Parallel Programming an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

What are differences between kernel threads and user-level threads?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

Which are the two concepts of synchronisation between threads in POSIX?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

4 ways to distribute and coordinate work

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

drawbacks of work sharing?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

coherency and consistency in memory models?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

when system is coherent?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

memory consistency is a contract between programmer and system. sequential consistency?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

why seq consist is hard to achieve?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

types of races?    

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

reducing synchro overhead?    

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

false sharing?

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

pragma nowait?

Kommilitonen im Kurs Parallel Programming an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Parallel Programming an der TU München auf StudySmarter:

Parallel Programming

What are differences between kernel threads and user-level threads?
ul-threads... are scheduled by user cannot be preempted no kernel support or modifications needed switch between threads as needed

Parallel Programming

Which are the two concepts of synchronisation between threads in POSIX?
1) locks/mutual exclusion 2) condition variables

Parallel Programming

4 ways to distribute and coordinate work
  • Multiple concurrent executions aka. single program multiple data
  • master/worker
  • pipelining
  • arbitrary task dependencies

Parallel Programming

drawbacks of work sharing?

Drawback 1: possible imbalance caused by workload

Drawback 2: possible imbalance caused by machine


Parallel Programming

coherency and consistency in memory models?

Memory/Cache Coherency: reasoning about updates to one memory location

Memory Consistency: reasoning about updates to several memory locations

Parallel Programming

when system is coherent?

• Program order for loads/stores are preserved
• All stores eventually become visible
• All processors see the same order of writes

Parallel Programming

memory consistency is a contract between programmer and system. sequential consistency?

A multiprocessor system is sequentially consistent if the result of any
execution is the same as if the operations of all processors were executed in
some sequential order, and the operations of each individual processor appear
in this sequence in the order specified by the program”

Parallel Programming

why seq consist is hard to achieve?

Why is the program order requirement hard?
• Network can reorder
• Use of write-buffers
• Compiler optimizations
Why is the atomicity requirement hard?
• A write has to take place instantly with respect to all processors
• Can lead to a system-wide serialization of writes
We need to relax consistency requirements
• Necessary to achieve well performing systems
• Increase the level of concurrency
• Compensate with synchronization primitives
• Need them anyway for proper synchronization of contents
• Can implicitly execute consistency operations
Create the “illusion” of sequentially consistency

Parallel Programming

types of races?    
raw, war, waw
deal -- synchro

Parallel Programming

reducing synchro overhead?    
event synchro: point to point instead of barriers, hard to program
mutual exclusion: separate locks for separate data, smaller/less freq critical sections

Parallel Programming

false sharing?
degrades performance
- where distributed, coherent cache
- multiple threads access data
1. will never be altered by other threads
2. shares a cache line with data that is altered by other threads

caching protocol forces the first thread to reload the whole cache line

Parallel Programming

pragma nowait?

nowait
threads do not synchronize after the parallel loop

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Parallel Programming an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Parallel Programming an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

MHI_2

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

CHemie

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Methoden in der Motorapplikation

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Elektrische Antriebe - Grundlagen und Anwendungen

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Mechatronische Gerätetechnik

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Werkstoffkunde 2

Intelligente Systeme und Machine Learning für Produktionsprozesse

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Parallel Programming an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback