Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Ökologisches Bauen an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ökologisches Bauen Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Aktiv-Maßnahmen zur Steuerung des Innenraumklimas?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Indirekte Nutzung

  • Heizen; Warmwasser:
    • Kollektorsysteme, Wärmepumpen, Speichertechniken
  • Kühlung:
    • Absorptionspumpen, Regenwasserzisternen, thermochemische Speichersysteme
  • Stromerzeugung: 
    • Photovoltaik, Windgeneratoren, Parabolspiegel + Stirling-Motor
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

13 Gruppen von "Benefits" grüner Infrastruktur:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Gesundheit & Lebensqualität
  2. Ressourceneffizienz
  3. Wasserwirtschaft
  4. Bildung
  5. Tourismus & Erholung
  6. Schutz der Biodiversität
  7. Klimaschutz & -anpassung
  8. CO2-Armer Verkehr & Energie
  9. Schutz vor Katastrophen
  10. Boden- & Flächenbewirtschaftung
  11. Widerstandsfähigkeit
  12. Investition & Arbeitsplätze
  13. Land- &Forstwirtschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist virtuelles Wasser?

in welche 3 Wasseranteile wird unterschieden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Wasserfußabdruck eines Produkts ist das Quantum Wasser, das zur Herstellung einer bestimmten Menge des Produkts genutzt wurde. (Beinhaltet auch das nötige Wasser um die Menge an Gras wachsen zu lassen, die z.B. ein Rind konsumiert, bis sein Fleisch verkauft werden kann)

Unterschieden wird in 3 Wasseranteile:

- Grünes Wasser/Niederschlag

- Blaues Wasser/künstl. Bewässerung

- Graues Wasser/belastetes Wasser

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was/Wofür die 17 Sustainable Development Goals der UN (2015)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wichtige Zentrale Themen/Ziele der Nachhaltigkeit, die alle Menschen (sozial schwache & reiche Industrienationen) berücksichtigen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

CO2 Ausstoß & Klimawandel

Grund für die Temperaturzunahme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CO2 Moleküle -> "Wärmeschirm" der verhindert, dass Wärme an das Weltall abgegeben werden kann. 

Menge an CO2 dermaßen höher als z.B. CH4, sodass diese Gase vorerst vernachlässigt werden können. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Folgen des Temperaturanstiegs? 

a) < 1,5°C

b) zw. 1,5 - 3,5°C

c) > 3,5°C

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

[Bei Anstieg der Durchschnittstemperatur gegenüber dem Mittelwert von 1980 - 1999]

a) < 1,5°C:

  • Überschwemmungen & Stürme, Hunger, Wasserknappheit, Korallenbleiche

b) zw- 1,5 - 3,5°C:

  • Anstieg des Meeresspiegels mit entsprechenden Überschwemmungen, Wasserknappheit, Artensterben, Eisschmelze

c) > 3,5°C:

  • Systemkollaps
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ressourcenverbrauch, Klimawandel & Bauwesen

Wieso ist das "Bauen" dafür relevant?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Der Bausektor ist für 1/3 des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich.
  • Gebäude verursachen 40% der globalen CO2 - Emissionen 
  • -> "Wir" sind noch stärker als andere Wirtschaftszweige gefordert, nicht nur den Endenergieverbrauch, sondern v.a. den CO2 Ausstoß zu reduzieren
  • Umfasst ca. 12% des globalen Wasserverbrauchs & ca. 40% des weltweiten Abfallaufkommens -> Materialeinsatz & geschlossene Kreisläufe überdenken 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fazit: Grundbedürfnisse im Zusammenhang mit den Auswirkung des Klimawandels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

All diese Faktoren, die wir als Grundbedürfnisse ansehen, haben unmittelbar mit dem Ressourcenverbrauch, somit auch mit CO2 Ausstoß und infolgedessen mit Klimawandel zu tun. 

Dies verändert unsere Lebensverhältnisse & bedroht den Weiterbestand unserer Menschheit/der gesamten Okösphäre.

Praktisch: Wir sind gerade dabei unseren Planeten zu zerstören. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist die Bedürfnishierarchie nach Abraham Maslow aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Physiologische Grundbedürfnisse: Essen, Trinken, Sexualität, Schlafen (Überleben)
  2. Sicherheitsbedürfnis: Stabilität, Struktur, Grenzen, Sparen, Geborgenheit (Existenzabsicherung)
  3. Soziales (Wir-) Bedürfnis: Freundschaft, Gruppenzugehörigkeit, Soziale Kontakte, Wertschätzung (Gemein- & Partnerschaften)
  4. Ich-/Prestigebedürfnis ("Äußeres Ich"): Macht, Statussymbole, Erfolg, Image, Anerkennung, Luxus (Geltung verschaffen)
  5. Bedürfnis nach Selbstverwirklichung ("Inneres Ich"): Kultur, Ästhetik, Spiritualität, Entwicklung, Selbstverwirklichung (arbeitet laufend an sich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind 3 grundlegende Aspekte nachhaltigen Handelns?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Effizienz: Gleiches erreichen mit weniger Aufwand
  • Konsistenz: Grundlegend anders: erneuerbar/nicht erneuerbar (nicht nur Reduktion/Effizienz, sondern grundlegende Änderung auf z.B. Umrüsten auf erneuerbares/nachwachsendes)
  • Suffizienz: Genügsamkeit - Wie viel brauche ich?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wie ist Nachhaltiges Handeln im - Brundtland Bericht "Our Common Fututre", 1987 - definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sustainable developnent is development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheidet sich der Zugang zu Trinkwasser auf der Welt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nicht nur die Trinkwasserverfügbarkeit, sondern auch die Trinkwasserquälität ist auf der Welt sehr ungleich verteilt.

Lösung ausblenden
  • 523376 Karteikarten
  • 11331 Studierende
  • 499 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ökologisches Bauen Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Aktiv-Maßnahmen zur Steuerung des Innenraumklimas?

A:

= Indirekte Nutzung

  • Heizen; Warmwasser:
    • Kollektorsysteme, Wärmepumpen, Speichertechniken
  • Kühlung:
    • Absorptionspumpen, Regenwasserzisternen, thermochemische Speichersysteme
  • Stromerzeugung: 
    • Photovoltaik, Windgeneratoren, Parabolspiegel + Stirling-Motor
Q:

13 Gruppen von "Benefits" grüner Infrastruktur:

A:
  1. Gesundheit & Lebensqualität
  2. Ressourceneffizienz
  3. Wasserwirtschaft
  4. Bildung
  5. Tourismus & Erholung
  6. Schutz der Biodiversität
  7. Klimaschutz & -anpassung
  8. CO2-Armer Verkehr & Energie
  9. Schutz vor Katastrophen
  10. Boden- & Flächenbewirtschaftung
  11. Widerstandsfähigkeit
  12. Investition & Arbeitsplätze
  13. Land- &Forstwirtschaft
Q:

Was ist virtuelles Wasser?

in welche 3 Wasseranteile wird unterschieden?

A:

Der Wasserfußabdruck eines Produkts ist das Quantum Wasser, das zur Herstellung einer bestimmten Menge des Produkts genutzt wurde. (Beinhaltet auch das nötige Wasser um die Menge an Gras wachsen zu lassen, die z.B. ein Rind konsumiert, bis sein Fleisch verkauft werden kann)

Unterschieden wird in 3 Wasseranteile:

- Grünes Wasser/Niederschlag

- Blaues Wasser/künstl. Bewässerung

- Graues Wasser/belastetes Wasser

Q:

Was/Wofür die 17 Sustainable Development Goals der UN (2015)?

A:

Wichtige Zentrale Themen/Ziele der Nachhaltigkeit, die alle Menschen (sozial schwache & reiche Industrienationen) berücksichtigen.

Q:

CO2 Ausstoß & Klimawandel

Grund für die Temperaturzunahme?

A:

CO2 Moleküle -> "Wärmeschirm" der verhindert, dass Wärme an das Weltall abgegeben werden kann. 

Menge an CO2 dermaßen höher als z.B. CH4, sodass diese Gase vorerst vernachlässigt werden können. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind die Folgen des Temperaturanstiegs? 

a) < 1,5°C

b) zw. 1,5 - 3,5°C

c) > 3,5°C

A:

[Bei Anstieg der Durchschnittstemperatur gegenüber dem Mittelwert von 1980 - 1999]

a) < 1,5°C:

  • Überschwemmungen & Stürme, Hunger, Wasserknappheit, Korallenbleiche

b) zw- 1,5 - 3,5°C:

  • Anstieg des Meeresspiegels mit entsprechenden Überschwemmungen, Wasserknappheit, Artensterben, Eisschmelze

c) > 3,5°C:

  • Systemkollaps
Q:

Ressourcenverbrauch, Klimawandel & Bauwesen

Wieso ist das "Bauen" dafür relevant?

A:
  • Der Bausektor ist für 1/3 des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich.
  • Gebäude verursachen 40% der globalen CO2 - Emissionen 
  • -> "Wir" sind noch stärker als andere Wirtschaftszweige gefordert, nicht nur den Endenergieverbrauch, sondern v.a. den CO2 Ausstoß zu reduzieren
  • Umfasst ca. 12% des globalen Wasserverbrauchs & ca. 40% des weltweiten Abfallaufkommens -> Materialeinsatz & geschlossene Kreisläufe überdenken 
Q:

Fazit: Grundbedürfnisse im Zusammenhang mit den Auswirkung des Klimawandels

A:

All diese Faktoren, die wir als Grundbedürfnisse ansehen, haben unmittelbar mit dem Ressourcenverbrauch, somit auch mit CO2 Ausstoß und infolgedessen mit Klimawandel zu tun. 

Dies verändert unsere Lebensverhältnisse & bedroht den Weiterbestand unserer Menschheit/der gesamten Okösphäre.

Praktisch: Wir sind gerade dabei unseren Planeten zu zerstören. 

Q:

Wie ist die Bedürfnishierarchie nach Abraham Maslow aufgebaut?

A:
  1. Physiologische Grundbedürfnisse: Essen, Trinken, Sexualität, Schlafen (Überleben)
  2. Sicherheitsbedürfnis: Stabilität, Struktur, Grenzen, Sparen, Geborgenheit (Existenzabsicherung)
  3. Soziales (Wir-) Bedürfnis: Freundschaft, Gruppenzugehörigkeit, Soziale Kontakte, Wertschätzung (Gemein- & Partnerschaften)
  4. Ich-/Prestigebedürfnis ("Äußeres Ich"): Macht, Statussymbole, Erfolg, Image, Anerkennung, Luxus (Geltung verschaffen)
  5. Bedürfnis nach Selbstverwirklichung ("Inneres Ich"): Kultur, Ästhetik, Spiritualität, Entwicklung, Selbstverwirklichung (arbeitet laufend an sich)
Q:

Was sind 3 grundlegende Aspekte nachhaltigen Handelns?

A:
  • Effizienz: Gleiches erreichen mit weniger Aufwand
  • Konsistenz: Grundlegend anders: erneuerbar/nicht erneuerbar (nicht nur Reduktion/Effizienz, sondern grundlegende Änderung auf z.B. Umrüsten auf erneuerbares/nachwachsendes)
  • Suffizienz: Genügsamkeit - Wie viel brauche ich?
Q:

wie ist Nachhaltiges Handeln im - Brundtland Bericht "Our Common Fututre", 1987 - definiert?

A:

Sustainable developnent is development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs.

Q:

Wie unterscheidet sich der Zugang zu Trinkwasser auf der Welt?

A:

nicht nur die Trinkwasserverfügbarkeit, sondern auch die Trinkwasserquälität ist auf der Welt sehr ungleich verteilt.

Ökologisches Bauen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ökologisches Bauen an der TU München

Für deinen Studiengang Ökologisches Bauen an der TU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Ökologisches Bauen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ökologische Artengruppen

Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Zum Kurs
Ökologische Grundlagen

Hochschule Ansbach

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ökologisches Bauen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ökologisches Bauen