Naturschutz an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Naturschutz an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Naturschutz an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Synapomorphie

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

ökologische Nische

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Das Konkurrenzausschlussprinzip
(„Gausesches Prinzip“)

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Adaptive Radiation

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Nimmt die Biodiversität ab?

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Auswirkungen der Landnutzung auf die Biodiv.

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Biom

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Einfluss des Menschen auf die Biodiversität

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Gründe für den Naturschutz

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Ökosystemfunktionen, Ökosystemdienstleistungen

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Unterteilung der Ökosystemdienstleistungen (nach dem Millenium Ecosytem Assessment, MEA)

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Naturschutzethik

Kommilitonen im Kurs Naturschutz an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Naturschutz an der TU München auf StudySmarter:

Naturschutz

Synapomorphie

 [synapo- = zugleich-, morphē = Gestalt] 

gemeinsam abgeleitetes Merkmal; Übereinstimmung zwischen Taxa, die bei einer ihnen und nur ihnen gemeinsamen Stammart als evolutive Neuheit (Autapomorphie) entstanden ist.

Naturschutz

ökologische Nische

ökologische Nischen

Elton (1927): Platz der Art in der Lebensgemeinschaft

Hutchinson (1957): Bereich im n-dimensionalen Raum, in dem die Art vorkommt. Umfasst alle biologischen und physikalischen Variablen, die die Abundanz der Art beeinflussen (inkl. limitierende Ressourcen)
Fundamentale Nische: ohne Konkurrenten
Realisierte Nische:
Artendiversität in Anwesenheit von Konkurrenten

Naturschutz

Das Konkurrenzausschlussprinzip
(„Gausesches Prinzip“)

• Wenn zwei konkurrierende Arten in einer stabilen Umwelt miteinander koexistieren, geschieht dies als Resultat einer Nischendifferenzierung
• Falls eine solche Differenzierung nicht vorliegt, wird eine der konkurrierenden Arten die andere eliminieren

Naturschutz

Adaptive Radiation

Aus einer Art entwickeln sich viele,
die ganz verschiedene Nischen besetzen.
Beispiel: Darwin – Finken auf Galapagos

Naturschutz

Nimmt die Biodiversität ab?

• Erde verliert Arten mit sehr hoher Rate
(„6. Massenaussterben)
• In den letzten 100 Jahren starben z.B. 100
Vogel- und Säugetierarten aus (ca. 1%).
• 1% würde 30'000 Insektenarten entsprechen

Naturschutz

Auswirkungen der Landnutzung auf die Biodiv.

1. Habitatverlust
2. Habitatfragmentation
3. Änderung der abiotischen Bedingungen

Naturschutz

Biom

Als Biom (griechisch bio- „Leben“ mit der Endung -om) wird die vorherrschende Lebensgemeinschaft (Biozönose) oder gleich das gesamte vorherrschende Ökosystem eines ausgedehnten Bereichs der Erdoberfläche bezeichnet. Damit sind Biome konkrete Großlebensräume mit den potentiell darin vorkommenden Pflanzen und Tieren (Biozönose) sowie allen unbelebten Faktoren.

Naturschutz

Einfluss des Menschen auf die Biodiversität

starker Bevölkerungswachstum seit 1800

Landnutzung --> Zerstörung, Fragmentierung von Habitaten

Veränderung des Kohlenstoffkreislaufs --> Klimawandel --> Fragmentierung verhindert Wandern der Arten

Eingriff in den Stickstoffkreislauf --> Überdüngung von nährstoffarmen Ökoystemen

Naturschutz

Gründe für den Naturschutz

Ästhetisch

Ökonomisch

Ökologisch

Ethisch

Kulturhistorisch

Naturschutz

Ökosystemfunktionen, Ökosystemdienstleistungen

• Versorgung mit Nahrungsmitteln
• Versorgung mit Wasser
• Bereitstellung von Arzneimitteln
• Bereitstellung von Rohstoffen
• Regulation des regionalen Klimas
und der Luftqualität
• Schutz vor Naturkatastrophen
• Erholung und Tourismus

Naturschutz

Unterteilung der Ökosystemdienstleistungen (nach dem Millenium Ecosytem Assessment, MEA)

Bereitstellende Dienstleistungen (provisioning services)
Nahrung, Wasser, Holz, Fasern, genetische
Ressourcen
Regulierende Dienstleistungen (regulating services)
Regulierung von Klima, Überflutungen, Krankheiten, Wasserqualität, Abfallbeseitigung
Kulturelle Dienstleistungen (cultural services)
Erholung, ästhetisches Vergnügen, spirituelle Erfüllung
Unterstützende Dienstleistungen (supporting services)
Bodenbildung, Nährstoffkreislauf

Naturschutz

Naturschutzethik

• Liefert Begründung, warum Handlungen zum Schutz oder nachhaltigen Nutzung von biologischer Vielfalt gut oder richtig sind
• Die ethischen Begründungen umfassen dabei alle Aspekte:
– Ökologische, ökonomische, soziale, anthropoloische, kulturelle, naturphilosophische, psychologische etc.
• Ethik ist kein Zusatzargument

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Naturschutz an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Naturschutz an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Bodenfruchtbarkeit

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Naturschutz an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards