Nährstoffkreisläufe an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Nährstoffkreisläufe im Agrarsystemwissenschaften Studiengang an der TU München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Nährstoffkreisläufe an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Nährstoffkreisläufe an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Nährstoffkreisläufe an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist Biodiversität so wichtig?

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Welche Maßnahmen sind aus ihrer Sicht am wirksamsten zur Reduktion der P-Austräge? (6 Stück)

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Wieso Treibhauspotential flächen- und produktbezogen berechnen? 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie Faktoren, die die Denitrifikation beeinflussen. 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Über welche Pfade geht P hauptsächlich aus landwirtschaftlich genutzten Böden verloren? 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Welche Faktoren beeinflussen das N2O/N2-Verhältnis? (4 Stück!!)

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Der N-Einsatz in der Landwirtschaft ist sehr unterschiedlich. Nennen Sie Beispiele für High- und Low-Input-Systeme. 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Wie verhalten sich die N-Ausscheidungen der Milchkuh bei steigender Leistung in Bezug auf die Tonne Milch? Wovon hängen die Ausscheidungen ab? 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Maßnahmen bei der Tierhaltung um die Ammoniakemissionen zu verringern? (3 Stück) 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Was ist im Zusammenhang mit Wassererosion unter Onsite- und Offsite-Schäden zu verstehen? 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Definition Nachhaltigkeit 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Welche Faktoren sind im N-Saldo enthalten? 

Beispielhafte Karteikarten für Nährstoffkreisläufe an der TU München auf StudySmarter:

Nährstoffkreisläufe

Warum ist Biodiversität so wichtig?

  • wichtig für die Artenvielfalt der Umwelt (Schädlingsbekämpfung) 
  • nachhaltige Landnutzung 
  • Landwirtschaft als Hauptverursacher für Biodiversitätsverlust in Agrarökosystemen 

Nährstoffkreisläufe

Welche Maßnahmen sind aus ihrer Sicht am wirksamsten zur Reduktion der P-Austräge? (6 Stück)

  • Reduzierung der Erosion durch ganzjährige Bodenbedeckung 
  • Gülle: Ausbringtechnik (Injektion) 
  • Grünstreifen (grassed water ways)
  • ungedüngte Randstreifen zu Gewässern in hängigem Gelände 
  • Abbau P-Gehalt überversorgter Böden 
  • Form des P-Düngers 

Nährstoffkreisläufe

Wieso Treibhauspotential flächen- und produktbezogen berechnen? 

Bei flächenbezogener Betrachtung wird nur der Mitteleinsatz berücksichtigt. Folglich muss der konventionelle Ackerbau schlechter abschneiden. Bei Produktbezug wird der Mitteleinsatz ins Verhältnis zum erzielten Ertrag gesetzt. Hier wird ersichtlich, dass sich die beiden Systeme kaum unterscheiden 

Nährstoffkreisläufe

Nennen Sie Faktoren, die die Denitrifikation beeinflussen. 

  • Belüftung und Bodenfeuchte 
  • organischer Kohlenstoff (je mehr C, desto mehr N-Verlust) 
  • Nitratangebot (je höher –> desto mehr Emissionen) 
  • pH-Wert 
  • Temperatur (je höher und feuchter desto mehr Denitrifikation) 
  • organische Düngung 
  • … 

Nährstoffkreisläufe

Über welche Pfade geht P hauptsächlich aus landwirtschaftlich genutzten Böden verloren? 

  • Erosion 
  • Verlagerung 
  • pH-Wert abhängig: schwach gebunden in basischen Böden, stark gebunden in neutralen und sauren Böden 
  • Auswaschung nur aus rein organischen Böden 

Nährstoffkreisläufe

Welche Faktoren beeinflussen das N2O/N2-Verhältnis? (4 Stück!!)

  • O2-Verfügbarkeit und Bodenwassergehalt 
  • Temperatur 
  • Leicht verfügbare organische Kohlenstoffverbindungen 
  • Stickstoffangebot 

Nährstoffkreisläufe

Der N-Einsatz in der Landwirtschaft ist sehr unterschiedlich. Nennen Sie Beispiele für High- und Low-Input-Systeme. 

  • Low-Input: Ökolandbau, Marktfruchtbetrieb   
  • High-Input: Veredelungsbetriebe, Gemüsebaubetriebe

Nährstoffkreisläufe

Wie verhalten sich die N-Ausscheidungen der Milchkuh bei steigender Leistung in Bezug auf die Tonne Milch? Wovon hängen die Ausscheidungen ab? 

Hochleistende Tiere haben mehr Ausscheidungen, das Verhältnis von Kot und Harn verschiebt sich in Richtung Harn: dadurch mehr Ammonium, hochwirksamer Dünger, aber sehr verlustgefährdet (Management)

Die N-Ausscheidung in Bezug auf Milch nimmt aber drastisch ab, je mehr eine Milchkuh leistet. Die Ausscheidung halbiert sich fast, bei einem Vergleich von 2500 und 8000 l Milch/Jahr 

Nährstoffkreisläufe

Maßnahmen bei der Tierhaltung um die Ammoniakemissionen zu verringern? (3 Stück) 

  • geringe emissionsaktive Fläche 
  • getrennte Funktionsbereiche 
  • tiefe Temperaturen im Tierbereich 
  • schnelle Ableitung von Exkrementen 

Nährstoffkreisläufe

Was ist im Zusammenhang mit Wassererosion unter Onsite- und Offsite-Schäden zu verstehen? 

Onsite: Schäden auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen (Verlust an Bodensubstanz, Verletzen, Entwurzeln, Überdecken von Kulturpflanzen, Verarmung des Bodens, …) 

Offsite: Schäden außerhalb landwirtschaftlich genutzter Flächen (Einträge von Boden, Nährstoffen, PSM in Biotope oder Gewässer, Verschmutzung von Straßen, …) 

Nährstoffkreisläufe

Definition Nachhaltigkeit 

Nachhaltige Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart stillt, ohne künftigen Generationen die Möglichkeit zu nehmen, ihre Bedürfnisse genauso zu erfüllen 

Nährstoffkreisläufe

Welche Faktoren sind im N-Saldo enthalten? 

  • Input: N-Immissionen, Saatgut, N2-Fixierung, Mineraldünger, organische Dünger 
  • Output: N-Entzug, N-Verluste
  • außerdem Norg-Vorrat 
  • N-Saldo = N-Input – N-Output – Norg-Vorrat 
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Nährstoffkreisläufe an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Agrarsystemwissenschaften an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Produktionsökonomie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Nährstoffkreisläufe an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Nährstoffkreisläufe an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.