Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Mikronährstoffe AK an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikronährstoffe AK Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

MC in welchem Größenbereich sich der Bedarf für Vitamin B6 und Folsäure befinden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vitamin B6 : 1,4 -1,6mg Vitamin B6/Tag

Folsäure: 300µg Folat-Äquivalente/Tag 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

MC zu was Tryptophan am meisten benutzt wird

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Proteinsynthese zu 90%
  • ( am 2 meisten: Niacin 9%)
  • ( am 3. meisten: Serotonin, Melatonin 1%)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vitamin D ist abhängig von der Aufnahme von 25-Hydroxyvitamin D? Ja oder nein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Enzyme nötig sind um aus b-Carotin letztlich Retinol zu bekommen + Chemischen Hintergrund und stöchiometrische Veränderung von ß-Carotin zu Retinol erläutern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • BCMO 1: Beta Carotin Monooxygenase (wandelt bCarotin in Retinal um)
  • Zwischenschritte:
    > O2 an zentraler DoBi (unter NADH/H+)
    > O wird reduziert zu H2O → 2 Hydroxygruppen (Unter NAD)
    > Trennen der Kette zu 2 Ketten Retinal 
  • Retinaldehyd-Reduktase (wandelt Retinal in Retinol um)
  • aus Beta Carotin können 2 mol Retinol entstehen, da 1 Molekül beta Carotin 2 beta Iononringe besitzt → Spaltung der Enzyme zentral
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind prosthetische Gruppen + 3 Bsp

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nicht-Protein Komponente, die fest an Protein-Komponente des Enzyms gebunden ist
  • Beispiel: FMN, FAD, Vitamin K in der Blutgerinnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum man Antivitamine von Folsäure zur Therapie von schweren Autoimmunerkrankungen nutzen kann

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Folat- Antagagonisten, wenn andere Medikamente versagen.
  • Blockt das Enzym Dihydrofolatreduktase → DNA Synthese ist blockiert → Somit auch die Zellteilung  
  • Einsatz bei MS, Schuppenflechte, systemische Sklerose, Tumorerkrankungen 
  • NW: Blutarmut, Haarausfall, Immunschwäche, Übelkeit, etc. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum bei Omnivoren das Eisen besser aufgenommen wird (anders formuliert)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • in Fleisch ist Fe2+
  • In Pflanzen Fe3+ → muss im Körper erst zu Fe2+ reduziert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verschiedene Komponenten des Nahrungsergänzungsmittels „Life Mega Plus“: Die Dose beurteilen: 10mg Alanin, 2mg Cyanocobalamin, 10mg Retinylpalmitat, 50mg

Homocystein, 100mg Dehydroascorbinsäure

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Alanin: nicht essentielle AS / Diabetiker können Alanin supplementieren zur besseren Insulinbereitstellung
  •  2 mg Cyanocobalamin (=Vorstufe, daraus wird B12 im Organismus gebildet, → in Supplemente enthalten). 2 mg hier viel zu viel! Zufuhrempfehlung ja nur 4 Mikrogramm
  • 50 mg Homocystein ist sehr gefährlich, da es sich zu 5 Ring schließen kann und die Gefäßwände modifizierne kann.(Thiolacton)
     Kritssches Level: 15 Mikrogramm. Darüber: HKL-Erkrankungen, Gefäßverschluss, Schlaganfall, etc. 
  • Dehydroascorbinsäure wird entweder sofort ausgeschieden, oder durch DHA- Reduktase zu Asc reduziert. Daher wäre die Gabe von Ascorbinsäure sinnvoller. 100mg decken dabei den Tagesbedarf. 
  • 1,83 mg Retinylpalmitat = 1mg  Retinoläquivalente (UL ist 3mg, also viel zu viel) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum gehört Cobalt zu den Spurenelementen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Weil es das zentrale Atom des Vitamin B12-Moleküls ist
  • Vitamin B12 nur relativ wenig im Körper vorhanden: geringste Zufuhrempfehlung aller Vitamine ( 4 Mikrogramm)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Körperbestand welcher Menge-/Spurenelement wird nur über den Urin, nur über den Fäzes und sowohl über Fäzes als auch Urin reguliert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • beides: Calcium 
  • Darm: Eisen( hauptsächlich über DTM1 reguliert), Zink(enterohepatischer KL)
  • Niere: Na, K  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgabe erfüllen Osteoblasten und Osteoclasten beim Knochenumbau?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Osteoblasten: Knochenaufbau 
  • Osteoclasten: Knochenabbau ( k-wie “Klauen”)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Niacinäquivalente berechnen aus 100 Mikrogramm Nicotinamid & 360mg Tryptophan

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Niacinäquivalente: Niacin (mg) = Nicotinamid (mg) + Nicotinsäure (mg) + 1/60 Tryptophan (mg)


→ Niacinäquivalente = 0,1mg Nicotinamid + 1/60 x 360mg Tryptophan = 1mg + 6mg = 6,1 mg 

Lösung ausblenden
  • 524198 Karteikarten
  • 11337 Studierende
  • 499 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikronährstoffe AK Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

MC in welchem Größenbereich sich der Bedarf für Vitamin B6 und Folsäure befinden

A:

Vitamin B6 : 1,4 -1,6mg Vitamin B6/Tag

Folsäure: 300µg Folat-Äquivalente/Tag 

Q:

MC zu was Tryptophan am meisten benutzt wird

A:
  • Proteinsynthese zu 90%
  • ( am 2 meisten: Niacin 9%)
  • ( am 3. meisten: Serotonin, Melatonin 1%)
Q:

Vitamin D ist abhängig von der Aufnahme von 25-Hydroxyvitamin D? Ja oder nein?

A:

nein

Q:

Welche 2 Enzyme nötig sind um aus b-Carotin letztlich Retinol zu bekommen + Chemischen Hintergrund und stöchiometrische Veränderung von ß-Carotin zu Retinol erläutern

A:
  • BCMO 1: Beta Carotin Monooxygenase (wandelt bCarotin in Retinal um)
  • Zwischenschritte:
    > O2 an zentraler DoBi (unter NADH/H+)
    > O wird reduziert zu H2O → 2 Hydroxygruppen (Unter NAD)
    > Trennen der Kette zu 2 Ketten Retinal 
  • Retinaldehyd-Reduktase (wandelt Retinal in Retinol um)
  • aus Beta Carotin können 2 mol Retinol entstehen, da 1 Molekül beta Carotin 2 beta Iononringe besitzt → Spaltung der Enzyme zentral
Q:

Was sind prosthetische Gruppen + 3 Bsp

A:
  • nicht-Protein Komponente, die fest an Protein-Komponente des Enzyms gebunden ist
  • Beispiel: FMN, FAD, Vitamin K in der Blutgerinnung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum man Antivitamine von Folsäure zur Therapie von schweren Autoimmunerkrankungen nutzen kann

A:
  • Folat- Antagagonisten, wenn andere Medikamente versagen.
  • Blockt das Enzym Dihydrofolatreduktase → DNA Synthese ist blockiert → Somit auch die Zellteilung  
  • Einsatz bei MS, Schuppenflechte, systemische Sklerose, Tumorerkrankungen 
  • NW: Blutarmut, Haarausfall, Immunschwäche, Übelkeit, etc. 
Q:

Warum bei Omnivoren das Eisen besser aufgenommen wird (anders formuliert)

A:
  • in Fleisch ist Fe2+
  • In Pflanzen Fe3+ → muss im Körper erst zu Fe2+ reduziert werden
Q:

Verschiedene Komponenten des Nahrungsergänzungsmittels „Life Mega Plus“: Die Dose beurteilen: 10mg Alanin, 2mg Cyanocobalamin, 10mg Retinylpalmitat, 50mg

Homocystein, 100mg Dehydroascorbinsäure

A:
  • Alanin: nicht essentielle AS / Diabetiker können Alanin supplementieren zur besseren Insulinbereitstellung
  •  2 mg Cyanocobalamin (=Vorstufe, daraus wird B12 im Organismus gebildet, → in Supplemente enthalten). 2 mg hier viel zu viel! Zufuhrempfehlung ja nur 4 Mikrogramm
  • 50 mg Homocystein ist sehr gefährlich, da es sich zu 5 Ring schließen kann und die Gefäßwände modifizierne kann.(Thiolacton)
     Kritssches Level: 15 Mikrogramm. Darüber: HKL-Erkrankungen, Gefäßverschluss, Schlaganfall, etc. 
  • Dehydroascorbinsäure wird entweder sofort ausgeschieden, oder durch DHA- Reduktase zu Asc reduziert. Daher wäre die Gabe von Ascorbinsäure sinnvoller. 100mg decken dabei den Tagesbedarf. 
  • 1,83 mg Retinylpalmitat = 1mg  Retinoläquivalente (UL ist 3mg, also viel zu viel) 
Q:

Warum gehört Cobalt zu den Spurenelementen

A:
  • Weil es das zentrale Atom des Vitamin B12-Moleküls ist
  • Vitamin B12 nur relativ wenig im Körper vorhanden: geringste Zufuhrempfehlung aller Vitamine ( 4 Mikrogramm)
Q:

Der Körperbestand welcher Menge-/Spurenelement wird nur über den Urin, nur über den Fäzes und sowohl über Fäzes als auch Urin reguliert

A:
  • beides: Calcium 
  • Darm: Eisen( hauptsächlich über DTM1 reguliert), Zink(enterohepatischer KL)
  • Niere: Na, K  
Q:

Welche Aufgabe erfüllen Osteoblasten und Osteoclasten beim Knochenumbau?

A:
  • Osteoblasten: Knochenaufbau 
  • Osteoclasten: Knochenabbau ( k-wie “Klauen”)
Q:

Niacinäquivalente berechnen aus 100 Mikrogramm Nicotinamid & 360mg Tryptophan

A:

Niacinäquivalente: Niacin (mg) = Nicotinamid (mg) + Nicotinsäure (mg) + 1/60 Tryptophan (mg)


→ Niacinäquivalente = 0,1mg Nicotinamid + 1/60 x 360mg Tryptophan = 1mg + 6mg = 6,1 mg 

Mikronährstoffe AK

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikronährstoffe AK an der TU München

Für deinen Studiengang Mikronährstoffe AK an der TU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikronährstoffe AK
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikronährstoffe AK