Methoden in der Motorapplikation an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Methoden in der Motorapplikation im Maschinenwesen Studiengang an der TU München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Methoden in der Motorapplikation an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Methoden in der Motorapplikation an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Methoden in der Motorapplikation an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

5 Gründe für die Verwendung von HiL im Motorsteuergerätebereich?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

4 Arten von Aktoren

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Randbedingungen der Applikation?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche Problemstellungen gibt es bei der Steuergeräteapplikation?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche Möglichkeiten der Laststeuerung gibt es bei Ottomotoren?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Möglichkeiten der Füllungssteuerung beim Ottomotor

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Anforderungen an die Gemischbildung

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche Arten der Gemsichbildung gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche innermotorischen Einflussgrößen auf die Emissionen des Ottomotors gibt es? (8x)

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche Variationsparameter bei der Gemischbildung eines Dieselmotors mit Common-Rail-System gibt es? (5x)

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche innermotorischen Maßnahmen zur Emissionsreduktion gibt es beim Dieselmotor? 5x

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Welche 3 Motorregelungskonzepte gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Methoden in der Motorapplikation an der TU München auf StudySmarter:

Methoden in der Motorapplikation

5 Gründe für die Verwendung von HiL im Motorsteuergerätebereich?
– Dauererprobung
– Diagnose-Tests
– SG-Test in Bezug auf CAN-Kommunikation und Systemintegrität
– Failsafe-Tests
– Softwarefreigabe von Entwicklungssoftwareständen

Methoden in der Motorapplikation

4 Arten von Aktoren
– pneumatische Aktoren
– elektromagnetsiche Aktoren
– hydraulische Aktoren
– piezo-Aktoren

Methoden in der Motorapplikation

Was sind die Randbedingungen der Applikation?
– Kosten / CO2 / Verbrauch
– Zeit für die Anpassung an unterschiedliche Anwendungen und Einsatzgebiete
– Emissionen (Gesetzgebung,Umweltbewusstsein,Schall)
– Komplexität / Anzahl der Bauteile
– Baugröße / Gewicht
– Kundenanforderungen

Methoden in der Motorapplikation

Welche Problemstellungen gibt es bei der Steuergeräteapplikation?
– ECU-Funktionsexplosion
– Motor-Variantenexplosion
– Verkürzung der Entwicklungszeit
– Einsparung an Prototypen

Methoden in der Motorapplikation

Welche Möglichkeiten der Laststeuerung gibt es bei Ottomotoren?
– Liefergrad λL, Luftdichte ρL -> Füllung
– Verbrennungsluftverhältnis λ -> Gemischbildung
– Eff. Wirkungsgrad ηe -> Zündung, Füllungssteuerung

Methoden in der Motorapplikation

Möglichkeiten der Füllungssteuerung beim Ottomotor
– Drosselklappe
– Aufladung
– Vollvariabler Ventiltrieb
– Variabler Ventilhub
– Variable Ventilsteuerzeiten

Methoden in der Motorapplikation

Was sind die Anforderungen an die Gemischbildung
– Kraftstoffdosierung entsprechend dem gefordeten Kraftstoff-Luft-Verhältnis einzustellen
– Kraftstoff soweit aufbereiten, dass eine optimale Verbrennung stattfinden kann
– Bei Schichtladeverfahren ist zusätzlich das zeitliche Timing von Einspritzung und Luftbewegung entscheidend

Methoden in der Motorapplikation

Welche Arten der Gemsichbildung gibt es?
äußere Gemischbildung
– Saugrohreinspritzung (Single-/Multi-Point-Einspritzung)

innere Gemischbildung
– Direkteinspritzung (seitliche/zentrale Injektorlage)

kombinierte Gemischbildung
– Direkt- und Saugrohreinspritzung

Methoden in der Motorapplikation

Welche innermotorischen Einflussgrößen auf die Emissionen des Ottomotors gibt es? (8x)
– Drehzahl
– Zündzeitpunkt
– Abgasrückführung
– Brennverlauf und -verfahren
– Brennraumgeometrie
– Ventilsteuerung
– Verdichtungsverhältnis (epsilon)
– Kraftstoff-Luft-Verhältnis (lambda)

Methoden in der Motorapplikation

Welche Variationsparameter bei der Gemischbildung eines Dieselmotors mit Common-Rail-System gibt es? (5x)
– Zeitpunkt des Einspritzbeginns
– Raildruck
– Mengenaufteilung
– Abstand der Teileinspritzungen
– Anzahl der Teileinspritzungen

Methoden in der Motorapplikation

Welche innermotorischen Maßnahmen zur Emissionsreduktion gibt es beim Dieselmotor? 5x
– Ladungsbewegung (Drall)
– Einspritzzeitpunkt (spät)
– Hochaufladung
– Abgasrückführung (bis zu 40%)
– Gemsichaufbereitung (gute Zerstäubung)

Methoden in der Motorapplikation

Welche 3 Motorregelungskonzepte gibt es?
– kennfeldbasierte Motorregelung
– modellbasierte Motorregelung
– brennraumdruckbasierte Motorregelung
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Methoden in der Motorapplikation an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Maschinenwesen an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

ParComp

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Discontinuous Galerkin Methods

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Umformende Werkzeugmaschinen

Werkstoffkunde

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Methoden in der Motorapplikation an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.