Massivbrücken an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Massivbrücken an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Massivbrücken an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Eigenschaften des Plattenbalken

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Eigenschaften des Hohlkasten

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Anwendung des Lehrgerüsts

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Anwendung des Freivorbaus

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Anwendung von Fertigteilen

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Anwendung von Taktschieben

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Anwendung von Vorschubrüstung

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Unterschiede zwischen Spann- und Betonstahl?

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Welche Horizontallasten können auf eine Brücke einwirken?

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie Eigenschaften des Lehrgerüstbaus

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie bei der Rückfederung eines Lehrgerüsts den Unterschied zwischen einem starren und einem elastischen Untergrund.

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie Eigenschaften des Taktschiebeverfahrens.

Kommilitonen im Kurs Massivbrücken an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Massivbrücken an der TU München auf StudySmarter:

Massivbrücken

Eigenschaften des Plattenbalken

Spannweite bis etwa 50m

kleine Steifigkeit

große Spannungsschwankungen

mittlere Setzungsempfindlichkeit

geringere Herstellkosten

Laufsteg zur Begehung erforderlich

bedingt geeignet für gerüstfreie Bauverfahren

Massivbrücken

Eigenschaften des Hohlkasten

Spannweiten bis 250m (in Ausnahmen bis 300m)

große Steifigkeit

kleine Spannungsschwankungen

starke Setzungsempfinlichkeit

höhere Herstellkosten

Begehbarkeit im Hohlkasten

gut geeignet für gerüstfreie Bauverfahren

Massivbrücken

Anwendung des Lehrgerüsts

Gesamtlänge: < 200m

Spannweite: wirtschaftlich < 30m

Bedingung: tragfähiger Baugrund, Zugang

Massivbrücken

Anwendung des Freivorbaus

Gesamtlänge nicht relevant

Spannweiten: wirtschaftlich > 50m

für große Spannweiten geeignet

Massivbrücken

Anwendung von Fertigteilen

Gesamtlänge nicht relevant

Spannweite: für Transport < 40m

gut geeignet für weite Strecken

Massivbrücken

Anwendung von Taktschieben

Gesamtlänge > 200m

Spannweiten zwischen 30 und 50m

Bedingung: gerader Verlauf im Grundriss, Arbeitsfugen in Momentennullpunkten

Massivbrücken

Anwendung von Vorschubrüstung

Gesamtlänge > 500m

Spannweiten zwischen 30 und 50m

Problem: sehr teuer

Massivbrücken

Was sind Unterschiede zwischen Spann- und Betonstahl?

- unterschiedliche Durchmesser

- unterschiedliche Oberflächenprofilierung und somit unterschiedliche Verbund- und Schlupfbeziehungen

- unterschiedliche Verbundbedingungen: Spannstahl im Hüllrohr, Betonstahl direkt im Beton

- unterschiedliche Festigkeiten

- unterschiedliche Lage im Querschnitt

Massivbrücken

Welche Horizontallasten können auf eine Brücke einwirken?

- Zwang

- Verkehrslasten aus Anfahren und Bremsen

- Windlasten

Massivbrücken

Nennen Sie Eigenschaften des Lehrgerüstbaus

- nutzbar bei ebenem Gelände und nicht zu großen Pfeilerhöhen, ausreichend Lichtraum vorhanden, tragfähiger Untergrund

- beliebige Geometrie möglich

- Geringe Unterschiede der Schnittgrößen in Bau- und Endzustand

- Rückfedern des Traggerüsts beim Vorspannen muss beachtet werden

Massivbrücken

Nennen Sie bei der Rückfederung eines Lehrgerüsts den Unterschied zwischen einem starren und einem elastischen Untergrund.

Starrer Untergrund: 

- Eigengewicht drückt gleichmäßig auf Unterstützung

- Das Eigengewicht G wird auf Umlenkkräfte U umgelagert

- nach dem Spannen hebt der Querschnitt in Feldmitte ab

Elastischer Untergrund: 

- Eigengewicht biegt den Rüstträger durch

- Beim Vorspannen wirken Umlenkkräfte nach oben entlastend

- Rüstträger wikt mit seinen Federkräften nach oben entlastend

- aufgrund der größeren Steifigkeit des Überbaus gegenüber dem Rüstträger verbleiben nach oben wirkende Federkräfte

- Folge: oben Zug, unten Druck

Massivbrücken

Nennen Sie Eigenschaften des Taktschiebeverfahrens.

- Herstellen und Einschieben eines monolithischen Überbaus in Takten

- zweckmäßige Taktlänge ca. 50% der Feldlänge

- Grundriss und Längsprofil gerade oder gleichmäßig gekrümmt

- ein Element überfährt die gesamte Brückenlänge und erfährt somit unterschiedliche Schnittgrößen

- Hohlkastenquerschnitt am geeignetsten

- Stützweiten möglichst kleiner 55m

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Massivbrücken an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Massivbrücken an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Nachhaltige_Massivbauwerke

Lernen aus Schäden

Metallbau EK

Konstruieren im Metallbau

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Massivbrücken an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards