Management von Geschäftsstrategien an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Management von Geschäftsstrategien an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Management von Geschäftsstrategien an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die 3 Kernfragen den Target Costing?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Ziel von Target Costing?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Welche mentalen Eigenschaften unterstützen das lebenslange Lernen?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie kann man den Wandel in der Kultur verankern?    

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie sieht Stufe 7 im Changeprozess erfolgreich aus?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Warum sind schnelle Erfolge wichtig? Und nach was für einem Zeitraum sollten diese sichtbar sein?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter Leuchtturmprojekten?    

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie kann man die Mitarbeiter empowern, um den Wandel herbeizuführen?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie kann man im Meeting am besten eine Vision transportieren?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Schlüsselelemente für die effektive Kommunikation einer Vision?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie sollte in einem guten Veränderungsprozess kommuniziert werden?

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Wie lassen sich vom Markt erlaubte Kosten definieren?

Kommilitonen im Kurs Management von Geschäftsstrategien an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Management von Geschäftsstrategien an der TU München auf StudySmarter:

Management von Geschäftsstrategien

Was sind die 3 Kernfragen den Target Costing?

1. „Für was ist der Kunde bereit zu bezahlen?“

2. „Was darf uns das Produkt kosten?“

3. „Was darf uns ein bestimmtes Merkmal eines Produkts kosten?“

Management von Geschäftsstrategien

Was ist das Ziel von Target Costing?

Target Costing dient dem Entwickeln von profitablen Hauptumsatzträgern, die für eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit sorgen.

Management von Geschäftsstrategien

Welche mentalen Eigenschaften unterstützen das lebenslange Lernen?

1. Risikobereitschaft

2. Objektive Sebsteinschätzung

3. Erfragen von meinungen

4. Sorgfältiges Zuhören

5. Offenheit gegenüber neuen Ideen

Management von Geschäftsstrategien

Wie kann man den Wandel in der Kultur verankern?    

1. Vollzieht sich am Ende und nicht am Anfang des Transformationsprozesses

2. Hängt von den Ergebnissen ab:
-> Neue Ansätze erst in Kultur, wenn sie sich bewährt haben

3. Erfordert umfassende Kommunikation:
-> Ohne verbale Anleitung wird Gültigkeit neuer Praktiken nicht schnell angenommen

4. Kann Fluktuation bedeuten:
-> Manchmal lässt sich Kultur nur verändern, indem Schlüsselpersonen ausgetauscht werden

Management von Geschäftsstrategien

Wie sieht Stufe 7 im Changeprozess erfolgreich aus?

„Erfolge konsolidieren und weitere Veränderungen ableiten“

1. Mehr Wandel, nicht weniger
-> Führungskoalition nutzt die durch kruzfristige Erfolge erzielte Glaubwürdigkeit um zusätzliche größere Wandelprojekte anzugehen

2. Mehr Unterstützung
-> Zusätzliche Leute werden integriert, befördert und entwickelt

3. Führung durch das Top Management
-> Führungskräfte sorgen dafür, die Transparent des gemeinsamen, übergeordneten Ziels und das Dringlichkeitsgefühl aufrecht zu erhalten

4. Projektmanagement und Führung von unten:
-> Mitarbeiter übernehmen Führungsaufgaben für bestimmte Projekte

5. Reduktion unnötiger Abhängigkeiten
-> um Change kurz- und langfristig zu vereinfachen

Management von Geschäftsstrategien

Warum sind schnelle Erfolge wichtig? Und nach was für einem Zeitraum sollten diese sichtbar sein?

nach ca 3-4 Monaten sollten Erfolge der Strategie sichtbar sein

1. Sie liefern Beweise dafür, dass die Opfer gerechtfertigt sind
-> rechtfertigen kurzfristig anfallende Kosten

2. Sie belohnen die Change Agents
-> positives Feedback baut Moral und Motivation auf

3- Sie unterstützen die Feinabstimmung von Vision und STrategie
-> konkretes Feedback an Führungskoalition zur Realisierbarkeit und Visionsidee

4. Zyniker und eigennützige Gegner werden geschwächt

5. Die Unterstützung der Chefs wird gesichert
-> es wird gezeigt, dass Transformation auf richtigem Weg ist

6. Momentum wird aufgebaut
-> Neutrale werden Unterstützer und zurückhaltende Unterstützer zu aktiven Helfern

Management von Geschäftsstrategien

Was versteht man unter Leuchtturmprojekten?    

Wie in Schritt 6 des Change Prozesses nach Kotter:
„Realisieren von schnellen Erfolgen“

Sind Leuchtturmprojekte, projekte an denen man den schnellen Erfolg des Changemanagement zeigen kann.

Management von Geschäftsstrategien

Wie kann man die Mitarbeiter empowern, um den Wandel herbeizuführen?

1. Kommunizieren Sie den Mitarbeitern eine glaubwürdige Vision
-> gemeinsames Verständnis = einfacheres initiieren von Maßnahmen

2. Passen Sie die Strukturen an die Vision an.
-> Nicht ausgerichtete Strukturen blockieren notwendige Maßnahmen

3. Stellen Sie das Training sicher, das Mitarbeiter brauchen.
-> demotivation, wenn richtige Fähigkeiten und Einstellungen nicht vorhanden

4. Richten Sie Informations- und Personalmanagementsysteme an der Vision aus

5. Bieten Sie Führungskräften die Stirn, die den notwendigen Wandel hintertreiben
-> schlechte Chefs sind demotivierend

Management von Geschäftsstrategien

Wie kann man im Meeting am besten eine Vision transportieren?

1. Mit Strategiepunkt starten

2. 3 mal STrategie mit Alltag verflächten

4. mit STrategiepunkt abschließen

Management von Geschäftsstrategien

Was sind Schlüsselelemente für die effektive Kommunikation einer Vision?

1. Einfachheit
– kein Fachjargon,..

2. Bilder, Vergleiche, Beispiele

3. Verschiedene Foren
– Großveranstaltungen und kleine Interaktion

4. Wiederholung
-> Ideen kommen dann erst richtig an, wenn sie mehrfach gehört wurden

5. Vorleben
-> Verhalten von bedeutenden Persönlichkeiten im Unternehmen ist entscheidend

6. Erläutern von scheinbaren Unstimmigkeiten
-> Glaubwürdigkeit

7. Geben und Nehmen
-Sprechen ist besser als Frontalüräsentieren

Management von Geschäftsstrategien

Wie sollte in einem guten Veränderungsprozess kommuniziert werden?

Die Kommunikation in einem guten Veränderungsprozess ist Überkommunikation

Management von Geschäftsstrategien

Wie lassen sich vom Markt erlaubte Kosten definieren?

– aufgrund von Kundenanforderungen und Wettbewerberbedingungen maximal zulässige Kosten

– ohne Berücksichtigung der aktuell eigenen Technologie- und Verfahrensstandards im Unternehmen, aber

– passend zum Markteintritt und zu den Kundenanforderungen bezogen auf den Produktlebenszyklus mit der entsprechenden Qualität sowie

– unter Berücksichtigung der eigenen Kundenbegeisterungsstrategie, der damit hervorgehenden Unique Selling Proposition sowie der eigenen Profitabilitätsstrategie

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Management von Geschäftsstrategien an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Robotics; Cognition; Intelligence an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

IN 2023 BV I

IN2222 CogSys

Humanoid Cognitive Reasoning

Computer Vision III: Detection, Tracking, Segmentation

Bildverstehen II

Methoden der Produktentwicklung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Management von Geschäftsstrategien an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback