Logistik in der Automobilindustrie an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Logistik in der Automobilindustrie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne die Formel für die OEE (Gesamtanlageneffektivität)

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Ziel des Toyota-Produktionssystems

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist der Vorteil des Pull-Systemes

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne drei Konzepte zur Verbesserung der OEE

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne jeweils drei Beispiele für schlanke Produktionssysteme bezogen auf den Lieferant

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne drei strategische Anforderungen an Werksstrukturen

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Bezüglich welcher Kriterien werden Planungsvarianten bewertet?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

In welcher Planungsebene werden die Logistikkosten hauptsächlich festgelegt?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter Autonomation und was sind die drei Elemente?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Was versteht man unter dem Chaku-Chaku-Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist die Grundidee des schlanken Produktionssystems bezogen auf den Arbeitsplatz

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Nenne 3 Ziele von Lean Production

Kommilitonen im Kurs Logistik in der Automobilindustrie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München auf StudySmarter:

Logistik in der Automobilindustrie

Nenne die Formel für die OEE (Gesamtanlageneffektivität)

OEE [%] = Verfügbarkeitsfaktor*Leistungsfaktor*Qualitätsfaktor

Logistik in der Automobilindustrie

Was ist das Ziel des Toyota-Produktionssystems

Höchste Qualität, niedrigste Kosten, kürzeste Durchlaufzeit

Logistik in der Automobilindustrie

Was ist der Vorteil des Pull-Systemes

– geringe Bestände

– flexibel

– Bedarf vom Verbrauher / von Produktion getrennt

Logistik in der Automobilindustrie

Nenne drei Konzepte zur Verbesserung der OEE

Ursachen für Maschinenprobleme

Total Productive Maintenance

SMED (Single Minute Exchange of Die)

Logistik in der Automobilindustrie

Nenne jeweils drei Beispiele für schlanke Produktionssysteme bezogen auf den Lieferant

– Perlenkettenprinzip

– Supplier Managed Inventory

– Tägliche Abholung

Logistik in der Automobilindustrie

Nenne drei strategische Anforderungen an Werksstrukturen

– Produktivität (kurze Wege, Investmentminimierung)

– Qualität

– Termintreue (späte Variantengenerierung)

– Mitarbeiterorientierung (optimale Kommunikationsstrukturen)

– Flexibilität (schneller Umbau)

Logistik in der Automobilindustrie

Bezüglich welcher Kriterien werden Planungsvarianten bewertet?

Umsetzbarkeit

Wirtschaftlichkeit

Vor- und Nachteile

gestellte Anforderungen

Logistik in der Automobilindustrie

In welcher Planungsebene werden die Logistikkosten hauptsächlich festgelegt?

in der zweiten Planungsebene (Generalstruktur)

Logistik in der Automobilindustrie

Was versteht man unter Autonomation und was sind die drei Elemente?

Fähigkeit der Maschine, sich bei Störungen, Unregelmäßigkeiten selber abzuschalten. 

Elemente: Ermitteln und Stoppen, Alamieren, sowie Fehlerverfolgung

Logistik in der Automobilindustrie

Was versteht man unter dem Chaku-Chaku-Prinzip?

Variente der Fließproduktion, bei dem Arbeitsplätze in U Form angeordnet sind

Logistik in der Automobilindustrie

Was ist die Grundidee des schlanken Produktionssystems bezogen auf den Arbeitsplatz

One-piece-flow

Logistik in der Automobilindustrie

Nenne 3 Ziele von Lean Production

– Erhöhung der Produktivität

– Verkürzung der Durchlaufzeiten

– Vollständige und ständige Orientierung an den Kundenbedarfen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Robotics, Cognition, Intelligence an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

ringvorlesung bionik

Bionik

Computer Aided Medical Procedure

Grundlagen KI

Trends und Entwicklung in der Automobilindustrie

IN2016 Bildverstehen II - Robot Vision

Mensch und Produktion

Systems Engineering

Planung technischer Logistiksysteme

Fabrikplanung

Cognitive Systems

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Logistik in der Automobilindustrie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback