Krankheitslehre IV an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Krankheitslehre IV im Berufliche Bildung, Gesundheits- und Pflegewissenschaft (Lehramt) Studiengang an der TU München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Krankheitslehre IV an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Krankheitslehre IV an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Krankheitslehre IV an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Allgemeine Anatomie der Zähne:

1. Das Desmondont ist Teil des Zahnhalteapparats
2. Die desmodontalen Fasern inserieren im Wurzelzement
3. Die desmodontalen Fasern verlaufen in den Dentinkanälchen
4. Die Pulpa besteht nur aus Blutgefäßen
 5. Der koronare Bereich des Zahns ist vollständig von Schmelz bedeckt


A Nur 1. Und 2. Sind richtig
B Nur 4. Ist richtig
C Nur 1., 2. Und 3. Sind richtig
D Nur 1., 2. Und 5. Sind richtig
E Alle Aussagen sind richtig.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welches ist kein indirekt wirkendes Parasympathimimetikum?

Neostigin

Physostigmin

E605

Donepizil

Atropin

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welche der genannten NW von trizyklischen Antidepressiva ausgelöst ist falsch?

mACH-Rezeptor: Verwirrtheit

Natriumkanalblockade: Herzrhy

Adrenerger alpga-1Rezeptor: Schwindel

mACH-Rezeptor: Mundtrockenheit

H1Rezeptor: gesteigerte Wachheit

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen zu der Wirkstoffklasse der Protonenpumpeninhibitoren (PPIs) trifft am ehesten zu?


A PPls hemmen die Wasser- und Elektrolytsekretion im Dickdarm und sind Mittel der Wahl bei Verstopfung
B PPls hemmen indirekt die Magensäuresekretion, indem sie diese neutralisieren.
C PPls hemmen die H+.K+-ATPase der Belegzellen und reduzieren damit die Magensäuresekretion.
D PPls hemmen den H2-Histamin-Rezeptoren und sind Mittel der Wahl bei Durchfallerkrankunge.
E PPls hemmen die peripheren Opiodrezeptoren und sind Mittel der Wahl bei Durchfallerkrankungen.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

wodurch lässt sich eine Vergiftung mit Organophosphaten (E605) am wenigsten behandeln ?


A Sauerstoff /Beatmung
B atropin in hohen Dosen
C Gabe von Physostigmen
D Unterbrechung zentral ausgelöster Krämpfe mit Diazepam
E Reaktivierung der Acetycholinesterase durch Oxime

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welche Aussage zu Penecillinen trifft am ehesten zu?

A Amoxicillin hat ein gutes Wirkspektrum im gam negativen und gram positiven Bereich.
B Amoxicillin enthält keine beta-Lactamstruktur.
C Penicillin G hat eine gute orale Bioverfügbarkeit.
D Ampicllin wirkt ausschließlich auf gram positive Bakterien.
E Penicillin V wirkt ausschließlich auf gram negative Keime.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Die Aufgaben der Mundspeicheldrüsen sind :

1. anfeuchten der Nahrung
2. Schutz der Schleimhäute vor Austrocknung
3. Ausscheidung von Abfallprodukten des Stoffwechsels
4. Beginn der enzymatischen Verdauung, besonders von Stärke
5. Gleitfähig machen der Nahrung


A Keine Aussage ist richtig
B Nur 1. Und 5. Sind richtig
C Nur 1., 2., 4., und 5. Sind richtig
D Nur 3. Ist richtig
E Alle Aussagen sind richtig

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Nomenklatur der Zähne ( „rechts“, „links“ sind immer patientenseitig bezogen); Welche Aussage ist FALSCH?

A Dem Zahn 65 folgt nach dem Zahnwechsel der Zahn 25
B 48 ist der linke untere Weisheitszahn
C 37 ist der linke untere 2. Molar
D 16 ist der rechte obere 1. Molar
E 51 ist der rechte obere mittlere Milchschneidezahn

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welche der nachfolgenden Aussagen trifft am WENIGSTEN zu?

A Bei der Behandlung mit Monoaminocidasehemmen ist die Aufnahme von tryaminhaltigen Lebensmitteln unbedenklich
B Monoaminoxidasehemmer wirken antriebssteigend uns können die Suizidgefahr steigern.
C Die Einnahme von Citalopram kann zu einer Gewichtszunahme führen.
D Die stimmungsaufhellende Wirkung der Antidepressiva tritt nach Behandlungsbeginn verzögert ein.
E Die gemeinsame Gabe von SSNRI und Monoaminoxidasehemmern kann die Auslösung eines Serotoninsyndroms bewirken.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Im Rahmen der Füllungstherapie  von kariösen Zähnen mit Kompoosite sind mehrere Arbeitschritte nötig; ordnen Sie die nachstehenden Begriffe in die der richtigen Arbeitsabfolge


1. Bonding auf den Schmelz auftragen
2. Exkavieren der Kavität (Entfernen der kariösen Zahnhartsubstanz)
3. Ätzen des Schmelzes
4. Ausarbeiten der polymerisierten Füllungsoberfläche
5. Einrbingen des Komposites in die Kavität
6. Polymerisieren (Aushärten) der Füllungsmasse
 7. Trockenen der Kavität


A 1. -> 2. -> 3. ->4. -> 5. -> 6. -> 7.

B 2. -> 3. -> 7. -> 1. -> 5. -> 6. -> 4.

C 2. -> 7. -> 1. -> 3. -> 5. -> 4. -> 6.

D 1. -> 2. -> 4. -> 7. -> 5. -> 6. -> 3.

E 1. -> 3. -> 2. -> 4. -> 6. -> 5. -> 7.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Welche Aussagen sind richtig?

1) Gerontologie ist die Wissenschaft vom Altern.

2) Geriatrie ist die Alters- und Alternswissenschaft

3) Geriatrie ist eine ganzheitliche medizinische Tätigkeit im interdisziplinären Team, das den älteren Menschen in den Mittelpunkt stellt.

4) Demographie ist die Lehre von der Struktur und Entwicklung einer Bevölkerung.

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Zur sekundären Kariesprävention gehören:

1. Trinkwasserfluoridierung
2. Vermeidung zuckerhaltiger Lebensmittel
3. Frühe Diagnose
4. Behandlung bestehender Karies
 5. Begrenzung der Karies


A Nur 3 und 5 sind richtig
B Alle Aussagen sind richtig
C Nur 1 und 3 sind richtig
D Nur 2,3 und 4 sind richtig
E Nur 1,4 und 5 sind richtig

Beispielhafte Karteikarten für Krankheitslehre IV an der TU München auf StudySmarter:

Krankheitslehre IV

Allgemeine Anatomie der Zähne:

1. Das Desmondont ist Teil des Zahnhalteapparats
2. Die desmodontalen Fasern inserieren im Wurzelzement
3. Die desmodontalen Fasern verlaufen in den Dentinkanälchen
4. Die Pulpa besteht nur aus Blutgefäßen
 5. Der koronare Bereich des Zahns ist vollständig von Schmelz bedeckt


A Nur 1. Und 2. Sind richtig
B Nur 4. Ist richtig
C Nur 1., 2. Und 3. Sind richtig
D Nur 1., 2. Und 5. Sind richtig
E Alle Aussagen sind richtig.

D

Krankheitslehre IV

Welches ist kein indirekt wirkendes Parasympathimimetikum?

Neostigin

Physostigmin

E605

Donepizil

Atropin

Atropin

Krankheitslehre IV

Welche der genannten NW von trizyklischen Antidepressiva ausgelöst ist falsch?

mACH-Rezeptor: Verwirrtheit

Natriumkanalblockade: Herzrhy

Adrenerger alpga-1Rezeptor: Schwindel

mACH-Rezeptor: Mundtrockenheit

H1Rezeptor: gesteigerte Wachheit

H1 Rezeptor: gesteigerte Wachheit

Krankheitslehre IV

Welche der folgenden Aussagen zu der Wirkstoffklasse der Protonenpumpeninhibitoren (PPIs) trifft am ehesten zu?


A PPls hemmen die Wasser- und Elektrolytsekretion im Dickdarm und sind Mittel der Wahl bei Verstopfung
B PPls hemmen indirekt die Magensäuresekretion, indem sie diese neutralisieren.
C PPls hemmen die H+.K+-ATPase der Belegzellen und reduzieren damit die Magensäuresekretion.
D PPls hemmen den H2-Histamin-Rezeptoren und sind Mittel der Wahl bei Durchfallerkrankunge.
E PPls hemmen die peripheren Opiodrezeptoren und sind Mittel der Wahl bei Durchfallerkrankungen.

C

Krankheitslehre IV

wodurch lässt sich eine Vergiftung mit Organophosphaten (E605) am wenigsten behandeln ?


A Sauerstoff /Beatmung
B atropin in hohen Dosen
C Gabe von Physostigmen
D Unterbrechung zentral ausgelöster Krämpfe mit Diazepam
E Reaktivierung der Acetycholinesterase durch Oxime

C

Krankheitslehre IV

Welche Aussage zu Penecillinen trifft am ehesten zu?

A Amoxicillin hat ein gutes Wirkspektrum im gam negativen und gram positiven Bereich.
B Amoxicillin enthält keine beta-Lactamstruktur.
C Penicillin G hat eine gute orale Bioverfügbarkeit.
D Ampicllin wirkt ausschließlich auf gram positive Bakterien.
E Penicillin V wirkt ausschließlich auf gram negative Keime.

Krankheitslehre IV

Die Aufgaben der Mundspeicheldrüsen sind :

1. anfeuchten der Nahrung
2. Schutz der Schleimhäute vor Austrocknung
3. Ausscheidung von Abfallprodukten des Stoffwechsels
4. Beginn der enzymatischen Verdauung, besonders von Stärke
5. Gleitfähig machen der Nahrung


A Keine Aussage ist richtig
B Nur 1. Und 5. Sind richtig
C Nur 1., 2., 4., und 5. Sind richtig
D Nur 3. Ist richtig
E Alle Aussagen sind richtig

E

Krankheitslehre IV

Nomenklatur der Zähne ( „rechts“, „links“ sind immer patientenseitig bezogen); Welche Aussage ist FALSCH?

A Dem Zahn 65 folgt nach dem Zahnwechsel der Zahn 25
B 48 ist der linke untere Weisheitszahn
C 37 ist der linke untere 2. Molar
D 16 ist der rechte obere 1. Molar
E 51 ist der rechte obere mittlere Milchschneidezahn

B

Krankheitslehre IV

Welche der nachfolgenden Aussagen trifft am WENIGSTEN zu?

A Bei der Behandlung mit Monoaminocidasehemmen ist die Aufnahme von tryaminhaltigen Lebensmitteln unbedenklich
B Monoaminoxidasehemmer wirken antriebssteigend uns können die Suizidgefahr steigern.
C Die Einnahme von Citalopram kann zu einer Gewichtszunahme führen.
D Die stimmungsaufhellende Wirkung der Antidepressiva tritt nach Behandlungsbeginn verzögert ein.
E Die gemeinsame Gabe von SSNRI und Monoaminoxidasehemmern kann die Auslösung eines Serotoninsyndroms bewirken.

A

Krankheitslehre IV

Im Rahmen der Füllungstherapie  von kariösen Zähnen mit Kompoosite sind mehrere Arbeitschritte nötig; ordnen Sie die nachstehenden Begriffe in die der richtigen Arbeitsabfolge


1. Bonding auf den Schmelz auftragen
2. Exkavieren der Kavität (Entfernen der kariösen Zahnhartsubstanz)
3. Ätzen des Schmelzes
4. Ausarbeiten der polymerisierten Füllungsoberfläche
5. Einrbingen des Komposites in die Kavität
6. Polymerisieren (Aushärten) der Füllungsmasse
 7. Trockenen der Kavität


A 1. -> 2. -> 3. ->4. -> 5. -> 6. -> 7.

B 2. -> 3. -> 7. -> 1. -> 5. -> 6. -> 4.

C 2. -> 7. -> 1. -> 3. -> 5. -> 4. -> 6.

D 1. -> 2. -> 4. -> 7. -> 5. -> 6. -> 3.

E 1. -> 3. -> 2. -> 4. -> 6. -> 5. -> 7.

Krankheitslehre IV

Welche Aussagen sind richtig?

1) Gerontologie ist die Wissenschaft vom Altern.

2) Geriatrie ist die Alters- und Alternswissenschaft

3) Geriatrie ist eine ganzheitliche medizinische Tätigkeit im interdisziplinären Team, das den älteren Menschen in den Mittelpunkt stellt.

4) Demographie ist die Lehre von der Struktur und Entwicklung einer Bevölkerung.

nur 1, 3 und 4 sind richtig

Krankheitslehre IV

Zur sekundären Kariesprävention gehören:

1. Trinkwasserfluoridierung
2. Vermeidung zuckerhaltiger Lebensmittel
3. Frühe Diagnose
4. Behandlung bestehender Karies
 5. Begrenzung der Karies


A Nur 3 und 5 sind richtig
B Alle Aussagen sind richtig
C Nur 1 und 3 sind richtig
D Nur 2,3 und 4 sind richtig
E Nur 1,4 und 5 sind richtig

A

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Krankheitslehre IV an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Berufliche Bildung, Gesundheits- und Pflegewissenschaft (Lehramt) an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Anatomie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Krankheitslehre IV an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Krankheitslehre IV an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.