Kinetik an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Kinetik an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.23 Leitfähigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.22 Prinzip Ostwald-Viskosimeter

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.21 Newton'sche und nicht-Newton'sche Fluide

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.20 Viskosität Was beeinflusst die Viskosität?

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.19 Wärmedurchgangskoeffizient u

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.18 Wärmetransport: Fourier'sches Gesetz

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.17 Wärmeleitfähigkeit => Mechanismen

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.16 2. Fick'sches Gesetz

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.15 Wieso ist eine Richtungskorrektur nötig für diffundierte Teilchen?

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.14 Maxwellsche Geschwindigkeitsverteulung als Funktion der Geschwindigkeit

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.13 Maxwellsche Geschwindigkeitsverteilung - Formel - Warum nötig

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

2.24 Transportgleichung elektrischer Leitfähigkeit

Kommilitonen im Kurs Kinetik an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Kinetik an der TU München auf StudySmarter:

Kinetik

2.23 Leitfähigkeit
a) metallisch oder halbleitende Festkörper: Elektronen als Ladungsträger

b) flüssige Elektrolyte:Ladungstransport durch gerichtete Bewegung von Ionen => Ionen dissozieren zu Anionen u Kationen

c) nichtmetallischer Festkörper/Festkörperelektrolyte: Ladungstransport beruht auf Fehlstellen im Festkörper, die sich bewegen bzw. transportiert werden => Ionenkristalle

Kinetik

2.22 Prinzip Ostwald-Viskosimeter
Gemessen wird die Zeitspanne, in der die obere Grenze des Flüssigkeitsvolumens (delta V) von der Markierunge „hoch“ auf „tief“ absinkt

Kinetik

2.21 Newton'sche und nicht-Newton'sche Fluide
Newton’sches Fluid: Viskosität ist eine Stoffkonstante und nur von Temperatur und Druck abhängig

Nicht-newton’sche Fluid: Viskosität ist auch von der Schergeschwindigkeit abhängig

-dilatant
-newton’sches Verhalten
-pseudoplastisch

Kinetik

2.20 Viskosität Was beeinflusst die Viskosität?
Def: Maß für die innere Reibung in einem Fluid

Ursprung/Einfluss: Wechselwirkungen zwischen den Teilchen bzw Molekülen eines Fluids (Kohäsionswechselwirkungen)

Kohäsionskräfte: Wechselwirkung zwischen Molekülen in einer Phase
Adhäsionskräfte: Wechselwirkungen zwischen Molekülen und Teilchen des Feststoffs

Kinetik

2.19 Wärmedurchgangskoeffizient u
u = Wärmedurchgang durch ein Bauteil

u = k_T/ delta x

k_T = Wärmeleitfähigkeit [J/K*m*s]
delta x = Wandstärke [m]
[u] = J/K*m^2*s = W/Km^2

J_Q = U (T2- T1)
T2: Innentemperatur
T1: Außentemperatur

Kinetik

2.18 Wärmetransport: Fourier'sches Gesetz
J_x = -k_T dT/dX (= 1/Fläche dq/dt)

k_T: Wärmeleitfähigkeit [J/kms]

Fluss ist die Wärmemende, die pro Zeiteinheit durch gedachte Fläche fließt

k_T = 1/3 lamda v~quer ……..

Kinetik

2.17 Wärmeleitfähigkeit => Mechanismen
Transportiert wird Energie => Transport über:

– WÄRMELEITUNG/KONDUKTION = Diffusiver Energietransport in Festkörpern oder Fluiden durch:
– mikroskopische Bewegung von Atomen bzw Molekülen in Fluiden = Teilchenstöße
– Gitterschwingungen (Phononen) in Festkörpern
– Freie Elektronen (Elektronengase) in elektrisch leitenden Medien

– KONVEKTION = Mitführung von Wärme in strömenden Flüssen oder Gasen
– WÄRMESTRAHLUNG = Wärmeaustausch durch elektromagnetische Strahlung im IR- Wellenlängenbereich

Kinetik

2.16 2. Fick'sches Gesetz
delta*c (x,t)/ delta*t = D*delta*c^2(x,t)/delta*x^2 bzw

d(N/V)/dt = D* d^2 (N/V)/dx^2

– beschreibt die Zeitliche Entwicklung eines Konzentrationsgradienten (Konzentrationsausgleich)

=> negative Krümmung (Berg) => zeitliche Abnahme von c
=> positive Krümmung (Tal) => zeitliche Zunahme von c

Kinetik

2.15 Wieso ist eine Richtungskorrektur nötig für diffundierte Teilchen?
Gestrichelte Linie: Man betrachtet erst nur Teilchen, die von links nach rechts diffundieren und nicht stoßen, parallel zu x-Achse
kollisionsfreie Teilchenbewegung von x=-lamda nach x=0 Teilchen, deren Bahnen aber nicht parallel zur X-Achse verlaufen, können nicht ohne Kollision mit anderen Teilchen die Flussebene x=0 erreichen
=> daher beim Gesamtfluss Korrekturfaktor von 2/3

Kinetik

2.14 Maxwellsche Geschwindigkeitsverteulung als Funktion der Geschwindigkeit
Graph:
Y-Achse Verteilung f(V)
x-Achse Geschwindigkeit v

schmaler hoher Peak mit niedriger Geschwindigkeit: niedrige Temperatur bzw hohe Molmasse

mittlerer Peak: mittlere Temperatur bzw mittlere Molmasse

flacher Peak: hohe Temperatur bzw kleine Molmasse

=> hohe Molmasse: Schmale Verteilung, kleine Molmasse: breite Verteilung + Maximum verschiebt sich an höhere Temperatur
Durchschnittsgeschwindigkeit v_quer = SQRT(s*k_s*T/pi*m)

Kinetik

2.13 Maxwellsche Geschwindigkeitsverteilung - Formel - Warum nötig
f(vx) = (m / 2*pi*k_s*T)^1/2 *e^(mvx^2)/(2k_sT)

T: Temp [K]
m: Masse [kg]
ks: Boltzmann-Konstante [J/K]
Vx: Geschwindigkeitskomponente in X-Richtung [m/s]

– hängt ab von Temperatur und Masse des Teilchens
– beschreibt die statistische Verteilung der Teilchengeschwindigkeiten in einem idealen Gas

Kinetik

2.24 Transportgleichung elektrischer Leitfähigkeit
J = -k * d phi / dx

k = 1/rho? = L / RA

k: spezifische Leitfähigkeit [1/Ohm*m = Sm^-1]

rho?: spezifischer Widerstand [Ohm*m]
L: Abstand zw Widerstand [m]
R: elektrischer Widerstand [Ohm]
A: Querschnittsfläche der Elektroden [m^2]

phi= E_pot /q
e_pot: potentielle Energie [J]
q: Ladung [C]

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Kinetik an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Kinetik an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback