IT Sicherheit

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

100% kostenlos

Arrow

Effizienter lernen

Arrow

Synchron auf all deinen Geräten

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs IT Sicherheit an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Was sind die Vorteile des Kerckhoffs' Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Was kann man mit dem Kasiski-Test (oft) herausfinden?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Nennen Sie drei wichtige Eigenschaften von Hashfunktionen + Erklärung.

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist die Risikobewertung stark vom Angreifermodel abhängig?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Kerckhoffs' Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Welcher signifikante Unterschied besteht zwischen historischen kryptographischen Systemen (z.B. die Caesar-Chiffre oder ENIGMA) und modernen kryptographischen Methoden (z.B. AES)?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Welche Arten von MAC gibt es, und was unterscheidet sie?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Was beschreibt Perfect Forward Secrecy?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Wie bekomme ich "perfect secrecy"?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Kerckhoffs' Prinzip?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Ist es sinnvoll, die Nachricht mehrfach mit verschiedenen Schlüsseln zu verschlüsseln um ihren Sicherheitsgrad zu erhöhen?

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

Warum ist es nicht sinnvoll, die Nachricht zweimal mit Schlüssel 13 zu verschlüsseln?

Kommilitonen im Kurs IT Sicherheit an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für IT Sicherheit an der TU München auf StudySmarter:

IT Sicherheit

Was sind die Vorteile des Kerckhoffs' Prinzip?
1. neue Verfahren können von verschiedenen Fachleuten getestet werden
2. ein komprimierter Schlüssel ist einfacher auszutauschen als ein komprimiertes Verfahren
3. Einen Schlüssel geheim zu halten ist deutlich einfacher, als ein Verfahren
4. Verhindert Hintertüren in unbekannten kryptographischen Verfahren.

IT Sicherheit

Was kann man mit dem Kasiski-Test (oft) herausfinden?
Ein ganzzahliges Vielfaches der Schlüssellänge.
Vorgehen: Man hofft, dass im Klartext das selbe Wort öfter vorkommt. Wenn der Abstand ein ganzzahliges Vielfaches der Schlüssellänge ist, wird es im Ciphertext gleich dargestellt.

IT Sicherheit

Nennen Sie drei wichtige Eigenschaften von Hashfunktionen + Erklärung.
1. Preimage resistance: Die Hashfunktion ist eine Einwegfunktion, es ist nicht möglich, für einen Hash den Eingabewert zu bestimmen.
2. Second preimage resistance: Es ist praktisch unmöglich, für einen gegebenen Klartextwert, einen anderen zu finden, welcher den gleichen Hashwert besitzt.(m1 fixed)
3. Collision resistance: Es ist praktisch unmöglich, zwei Klartextwerte zu finden, welche den gleichen Hashwert besitzen. (m1 free in choice)

IT Sicherheit

Warum ist die Risikobewertung stark vom Angreifermodel abhängig?
Weil die Erfolgswahrscheinlichkeit stark davon abhängt, wer einen Angriff startet: Geheimdienst (hoch) vs. Skript Kiddie (niedrig, einzelner Angreifer, wenig Wissen und Kapital).

IT Sicherheit

Was ist das Kerckhoffs' Prinzip?
Die Sicherheit eines Kryptosystems darf nicht von der Geheimhaltung des Algorithmus abhängen. Die Sicherheit gründet sich nur auf die Geheimhaltung des Schlüssels.

IT Sicherheit

Welcher signifikante Unterschied besteht zwischen historischen kryptographischen Systemen (z.B. die Caesar-Chiffre oder ENIGMA) und modernen kryptographischen Methoden (z.B. AES)?
Historisch: Geheimhaltung der Methode Teil der Verschlüsselung. Verschlüsselung gebrochen, wenn Methode herausgefunden.
Moderne krypt. Verfahren beruhen auf dem Kerckhoff’s Prinzip. Dabei ist die Methode der Verschlüsselung bekannt. Die Nachricht oder Daten sind mit einem geheimen Schlüssel verschlüsselt. Nur wenn der geheime Schlüssel herausgefunden wird, können die Daten entschlüsselt werden. Die Geheimhaltung eines modernen kryptogr. Systems beruht also nicht auf der Geheimhaltung des gewählten Verfahrens. So können die krypt. Verfahren auch von unabhängigen Fachleuten geprüft werden.

IT Sicherheit

Welche Arten von MAC gibt es, und was unterscheidet sie?
Unterschied: grundlegende Funktion (Hash vs. symm.), welche sich auf die Sicherheit und Effizienz auswirkt

IT Sicherheit

Was beschreibt Perfect Forward Secrecy?
Perfect Forward Secrecy beschreibt eine Eigenschaft eines Schlüsselaustauschprotokolls, die Sicherheit alter Nachrichten zu gewährleisten, auch wenn der geheime Schlüssel kompromittiert ist.

IT Sicherheit

Wie bekomme ich "perfect secrecy"?
OTP mit einem geheimen, gleich verteilten, zufälligen, nicht mal teilweise wiederverwendeten Schlüssel, der genauso lang ist, wie die Nachricht.
OTP: One-Time-Passwort

IT Sicherheit

Was ist das Kerckhoffs' Prinzip?
Die Sicherheit eines Kryptosystems darf nicht von der Geheimhaltung des Algorithmus abhängen. Die Sicherheit gründet sich nur auf die Geheimhaltung des Schlüssels.

IT Sicherheit

Ist es sinnvoll, die Nachricht mehrfach mit verschiedenen Schlüsseln zu verschlüsseln um ihren Sicherheitsgrad zu erhöhen?
Nein! höherer Aufwand, aber gleicher Sicherheitsgrad!

IT Sicherheit

Warum ist es nicht sinnvoll, die Nachricht zweimal mit Schlüssel 13 zu verschlüsseln?
ROT-13 ist selbstinvers!
x – 13 = x + 13 mod 26

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für IT Sicherheit an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für IT Sicherheit an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback