Introduction to psychology an der TU München

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Introduction to psychology an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Introduction to psychology an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Introduction to psychology an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What about thoughts and mental health?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What is special about women and men when it comes to mental health?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What is an optimal way to think of mental health and well-being?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What are three psychological states?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What should you keep in mind?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

Why is psychology in elite sports relevant?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What are the two goals of applied sport psychology?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What is the problem with this early view on applied sport psychology?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

Name the Gestalt Laws!

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

Explain Swain's experiment from 1996

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What if individual effort can not be evaluated?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

What is special about athletes and mental health?

Beispielhafte Karteikarten für Introduction to psychology an der TU München auf StudySmarter:

Introduction to psychology

What about thoughts and mental health?

Thoughts can be maladaptive (e.g. catastrophic thinking)

Introduction to psychology

What is special about women and men when it comes to mental health?

Woman are better at reporting mental health and seek for professional help. Men think of mental health problems as stigma. –> service aversion –> they do not seek for help

Introduction to psychology

What is an optimal way to think of mental health and well-being?

You should not see it as a continuum but a two-continuum model. With one axis from mental health to poor mental health and another axis from no symptoms of mental illness to serious symptoms of mental illness

Introduction to psychology

What are three psychological states?

  1. homeostasis (state of balance = psychological and physiological state of stability)
  2. resilience (the ability to mentally or emotionally cope with a crisis or to return to pre-crisis status quickly)
  3. metamorphosis (the process of transformation)

Introduction to psychology

What should you keep in mind?

  • look at the performance environment
  • know psychological determinants (–> sustainable performance)

Introduction to psychology

Why is psychology in elite sports relevant?

An elite sports career is special because of multiple risks:

  • career can not be done forever
    • transitions (psychological stress)
    • retirement
  • injury –> career can end tomorrow
  • deselection –> crisis
  • physical capacity changes

Introduction to psychology

What are the two goals of applied sport psychology?

  1. promoting mental health and well-being
  2. enhance performance

both goals are synergistic

Introduction to psychology

What is the problem with this early view on applied sport psychology?

The problem is that this perspective gives the impression that applied sport psychology is only needed if there is a problem. But it is also important to focus on the athlete’s well-being and mental health. (athlete 2.0)

Introduction to psychology

Name the Gestalt Laws!

  • the whole is more than the sum of its parts
  • proximity
  • similarity
  • closure
  • common movement
  • figure and ground

Introduction to psychology

Explain Swain's experiment from 1996

96 15-year old boys hat to perform a 30 meters sprint under three conditions

  1. individual sprint
  2. in teams with individual recording
  3. in teams without individual recording

without individual recording the boys performed worse

BUT: goal orientation played a role as well (task-oriented –> equal performance/ego-oriented –> worse performance)

Introduction to psychology

What if individual effort can not be evaluated?

arousal is low –> worse performance on a simple task but better performance on a complex task

Introduction to psychology

What is special about athletes and mental health?

Atheltes have a strong negative attitude towards seeking for help because of mental health problems. –> underreporting of mental health problems. = challenge!

solution: athlete friendly tests

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Introduction to psychology an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Introduction to psychology an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Introduction to psychology an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.