Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Was ist "product testing"? Welche groben Unterscheidungen gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Warum werden Produkttests durchgeführt?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Welche Vorteile hat die Anwendung des Produktentwicklungs-Lebenszyklus (5)?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

In welche zwei übergreifende Strategien kann Forschung aufgeteilt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Warum sollten Produkttests bei innovativen Produkten durchgeführt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Warum sollten Produkttests bei erneuerten/optimierten Produkten durchgeführt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Welche Fragen sollten beim Design eines Produkttests beantwortet werden? Was sind die Ziele?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Welche Punkte beeinflussen die Wahl der Produktanzahl?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Wodurch wird die Produktanzahl vor allem bei sensorischen Tests limitiert?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Wie können die Produkte auf die Konsumenten aufgeteilt werden? Welche Vor- & Nachteile haben die beiden Methoden?

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Nenne 4 Testdesigns.

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Charakterisiere ein monadischen Testdesign.

Was? Wann? Fragentypen? Methode der Datenerhebung? Charakteristische Eigenschaften des Designs?

Kommilitonen im Kurs Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München auf StudySmarter:

Innovative Lebensmitteltechnologien

Was ist "product testing"? Welche groben Unterscheidungen gibt es?

Product testing ist die Art und Weise, auf die die Performance von Produkten und deren Qualität gegen etablierte Standards getestet wird.

Entweder gegen:

  • sich selbst
  • vorhergehende Versionen
  • Konkurrenz

Innovative Lebensmitteltechnologien

Warum werden Produkttests durchgeführt?

  • um neue Produkte zu testen
  • um neue Formulierungen/Rezepturen oder Verpackungen von bereits existierenden Produkten zu testen
  • um ein Produkt im Vergleich zu Konkurrenzprodukten einordnen zu können (Benchmarking)
  • um ein Produkt zu rationalisieren (billiger machen)

Innovative Lebensmitteltechnologien

Welche Vorteile hat die Anwendung des Produktentwicklungs-Lebenszyklus (5)?

  • Ausarbeitung der Fragestellungen / Problemlösungen
  • flexibles und effizientes Design
  • Erhöhung der Produktivität mit Fokus auf ROI (return of investment)
  • ganzheitlicher Rahmen für die Evaluierung
  • basierend auf globalen "best practice" Standards


Innovative Lebensmitteltechnologien

In welche zwei übergreifende Strategien kann Forschung aufgeteilt werden?

Innovative Forschung:

Prototypen werden entwickelt und systematisch evaluiert, um die besten Rezepturen für die Weiterentwicklung zu identifizieren


Erneuernde/Optimierende Forschung:

Produkte werden überarbeitet, verbessert oder anders produziert, um Vorteile für die Firma und den Konsumenten zu generieren z.B. Gewinnerhöhung, Kostensenkung, Vorteile für die Umwelt

Innovative Lebensmitteltechnologien

Warum sollten Produkttests bei innovativen Produkten durchgeführt werden?

  • Entdeckung und Optimierung von neuen Produkten
  • Vermeidung von potentiellen Kosten durch Scheitern des Produkts
  • Absicherung der Entwicklung entsprechend den Erwartungen
  • Rechtfertigung von Kapitalinvestitionen

Innovative Lebensmitteltechnologien

Warum sollten Produkttests bei erneuerten/optimierten Produkten durchgeführt werden?

  • Absicherung der Akzeptanz von Rezepturänderungen
  • Verringerung des Risikos einer Entfremdung
  • Hinzugewinnen von neuen Konsumenten (Marke oder Produktkategorie)
  • Maximierung von Kostenersparnissen und ROI

Innovative Lebensmitteltechnologien

Welche Fragen sollten beim Design eines Produkttests beantwortet werden? Was sind die Ziele?

Essentiell: Verständnis des Geschäftsziels und der Relevanz für den Konsumenten

Zu beantwortende Fragen (Beispiele):

  • Wie verhält sich das Produkt im Vergleich mit der Konkurrenz?
  • Welche Faktoren sind für die Akzeptanz (liking) in dieser Produktkategorie verantwortlich?
  • Sollen bereits bestehende Konsumenten gehalten oder neue gewonnen werden?
  • Sollen Konsumenten zum Wechsel zu einem neuen Format gebracht werden?
  • Kann eine Rezeptur global vereinheitlicht werden?
  • Kann ein Produkt so verändert werden, dass die Profitabilität steigt?

Innovative Lebensmitteltechnologien

Welche Punkte beeinflussen die Wahl der Produktanzahl?

  • verfügbare Produktanzahl
  • Forschungsintentionen basierend auf dem Stadium der Entwicklung
  • Wunsch nach Zuverlässigkeit/Aussagekraft/Wiederholbarkeit
  • Maximierung der Effizienz

Innovative Lebensmitteltechnologien

Wodurch wird die Produktanzahl vor allem bei sensorischen Tests limitiert?

  • sensorische Fähigkeiten der Konsumenten
  • Geduld und Aufmerksamkeitsspanne der Konsumenten
  • Risiko von Ermüdung und Sättigung bei zu vielen Produkten → Folge: Verschlechterung der Datenqualität

Innovative Lebensmitteltechnologien

Wie können die Produkte auf die Konsumenten aufgeteilt werden? Welche Vor- & Nachteile haben die beiden Methoden?

Vollständiger Block:

  • alle Konsumenten verkosten alle Produkte in einer randomisierten, durch den Versuchsplan festgelegten Reihenfolge (Balanced latin square → jedes Produkt gleich oft an jeder Position)
  • Rotation eliminiert den Effekt der Reihenfolge nicht → verteilt ihn gleichmäßig (Balance) auf alle Produkte


Unvollständiger Block:

  • Jeder Konsument verkostet nur eine bestimmte Teilmenge an Produkten
  • Größe jeder Teilmenge wird von sensorischen und zeitlichen Limitierungen bestimmt
  • komplett oder teilweise ausgeglichenes Testdesign
  • mindestens muss jedes Produkt gleich oft an der gleichen Position getestet werden
  • Je geringer die Anzahl der unterschiedlichen Teilmengen, desto geringer ist die Fehleranfälligkeit

Innovative Lebensmitteltechnologien

Nenne 4 Testdesigns.

  • monadisch (nur ein Produkt)
  • sequentiell monadisch (mehrere Produkte hintereinander, ohne Vergleich)
  • protomonadisch (mehrere Produkte hintereinander, mit Vergleich)
  • Paarvergleichstest (direkter Vergleich)

Innovative Lebensmitteltechnologien

Charakterisiere ein monadischen Testdesign.

Was? Wann? Fragentypen? Methode der Datenerhebung? Charakteristische Eigenschaften des Designs?

Was?

Konsument testet und bewertet nur 1 Produkt

Wann?

Bei neuen oder unbekannten Produkten → simuliert natürlichere Umgebung

Fragentypen?

Absolute Messmethoden ohne vergleichende Fragestellungen

Methode der Datenerhebung? HUT oder CLT

Charakteristische Eigenschaften des Designs?

Hohe Anzahl an Probanden notwendig → Vergleich der Einzelergebnisse eines Produktes → Vergleich dieser Ergebnisse der unterschiedlichen Produkte

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Innovative Lebensmitteltechnologien an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards