Industrieökonomie an der TU München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Industrieökonomie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Industrieökonomie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Drei Schritte der Rückwärtsinduktion

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Digitalisierung - BIgriffsauffassung in der Industriökonomik

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Definition Allokation
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

1. Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomie

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

2. Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomie

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Wann heißt ein Teilspiel echt?

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Wann heißt der Ausgang eines Spiels in extensiver (sequentieller) Form Teilspiel-perfektes Gleichgewicht?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Grundlegende Annahmen Monopol

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Entstehung von Monopolen 

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Regulierung von Monopolen 

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Grundlegende Annahmen Oligopol
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Vertikale Produktdifferenzierung

Kommilitonen im Kurs Industrieökonomie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Industrieökonomie an der TU München auf StudySmarter:

Industrieökonomie

Drei Schritte der Rückwärtsinduktion
  1. Suche die Nash-Gleichgewichte der Teilspiele, die unmittelbar zu den Endkonoten führen.
  2. Ersetze die Teilspiele durch Endknoten deren Auszahlungen den Auszahlungen der in Schritt 1 bestimmten Nash-Gleichgewichte entsprechen.
  3. Wiederhole die Schritte 1 und 2 solange, bis der Startknoten erreicht ist.

Industrieökonomie

Digitalisierung - BIgriffsauffassung in der Industriökonomik
  • Null-Grenzkosten der Produktion
  • erhöhter Innovationsdruck
  • hohe FIxkosten, u.a. durch den erhöhten Innovationsdruck sowie einen erhöhten Einsatz von Kapital
  • positive Netzwerk-Externalitäten im Konsum

Industrieökonomie

Definition Allokation
Eine Allokation beschreibt die Verteilung der betrachteten Güter aufdie wirtschaftlichen Akteure.

Industrieökonomie

1. Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomie
Unter vollständiger Konkurrenz ist jedes Markt-Gleichgewicht Pareto-effizient.

Industrieökonomie

2. Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomie
Unter bestimmten Bedingungen lässt sich durch geeignete Wahl der Anfangsausstattungen jede Pareto-effiziente Allokation als Marktgleichgewicht unter vollständiger Konkurrenz erreichen.

Industrieökonomie

Wann heißt ein Teilspiel echt?
Ein Teilspiel heißt echt, wenn es sich bei dem Teilspiel nicht um das Spiel selbst handelt.

Industrieökonomie

Wann heißt der Ausgang eines Spiels in extensiver (sequentieller) Form Teilspiel-perfektes Gleichgewicht?
...wenn due zugehörige Strategien-Kombination in jedem Teilspiel des ursprünglichen Spiels ein Nash-Gleichgewicht induziert.

Industrieökonomie

Grundlegende Annahmen Monopol
  • Preisnehmer-Verhalten auf der Nachfrage-Seite
  • Preissetzungs-Verhalten auf der Angebots-Seite
  • Anonymität

Industrieökonomie

Entstehung von Monopolen 

  1. Natürliches Monopol aufgrundtechnologischer Gegebenheiten
  2. Patent-Monopol aufgrund gesetzlicher Bestimmungen
  3. Hostorisches Monopol aufgrund geschichtlicher Entwicklungen

Industrieökonomie

Regulierung von Monopolen 
  • StaatliocheFührung
  • Preisregulierung
  • Liberale Handelspolitik

Industrieökonomie

Grundlegende Annahmen Oligopol
  • Preisnehmer-Verhalten auf der Nachfrage-Seite
  • Nash-Verhalten auf der Angebots-Seite
  • Homogenität der Güter
  • Perfekte Information

Industrieökonomie

Vertikale Produktdifferenzierung
Die Variation eines Produktmerkmals verändert den Nutzen aller Konsumenten in gleicher Weise.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Industrieökonomie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Industrieökonomie an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

VBM

Fabrikplanung

Designrecht

Blockchain Based Systems Engineering

Motorradtechnik

Advanced International Experience

Design your Life & Career

Ökonomie an der

Alice Salomon Hochschule Berlin

Industrial Economics an der

Universität Bremen

Industriegeographie an der

RWTH Aachen

Industrie an der

Fachhochschule Lübeck

Industrielle Chemie an der

TU Braunschweig

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Industrieökonomie an anderen Unis an

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Industrieökonomie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login