Implantate an der TU München

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Implantate an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Implantate an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Implantate an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Welche Zellen werden für Zelltest verwendet? Eigenschaften und warum diese?

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Was besagt das Wolff'sche Gesetz?

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Probleme und Herausforderungen für Osteosyntheseimplantate?

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Keramiken Aufbau + Eigenschaften Einsatzgebiet

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Anforderungen an Biomaterialien für Tissue Engineering

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Biologisch abbaubares Material Eigenschaften + Einsatz

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Tissue Engineering Herstellungsverfahren 2

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Solvent casting / particulate leaching ? Prozess Vor- / Nachteile

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Herausforderungen: Biokompabilität von biologisch abbaubaren Polymeren

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Direkter Zytotoxititästest

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Indirekter Zytotoxititätstest

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Warum Navigation / Roboter?

Beispielhafte Karteikarten für Implantate an der TU München auf StudySmarter:

Implantate

Welche Zellen werden für Zelltest verwendet? Eigenschaften und warum diese?
Mesenchymale Stammzellen (MSC)
– Infektionsbeständig
– erhöhte Eigenschaften zur Geweberekonstruktion

Anforderungen:
-Autolog (vom selben Organismus)
-hohe Proliferation
– differenzieren (verschiedene Zellen bilden können)

Implantate

Was besagt das Wolff'sche Gesetz?
Das Wolff’sche Gesetz beschreibt den Zusammenhang zwischen Belastung und Knochenauf-/abbau

-> für Knochenaufbau ist Belastung notwendig

Implantate

Was sind Probleme und Herausforderungen für Osteosyntheseimplantate?
Aufgrund der Variabilität des Knochens und der daraus sich verändernden Belastung für das Implantat kann es zu Korrosion, Ermüdungsbrüchen oder Instabilität kommen.

Implantate

Keramiken Aufbau + Eigenschaften Einsatzgebiet
– Anorganische Verbindung mit metallischen und nichtmetallischen Elementen
– hart und spröde
– Hochtemperaturresistent

Einsatz: Gelenkersatz, Zahnimplantate

Implantate

Anforderungen an Biomaterialien für Tissue Engineering
– inert oder speziell interaktiv
– mechanisch und chemisch stabil
– verarbeitbar
– sterilisierbar
– nicht thrombogen bei Blutkontakt
– biologisch abbaubar
– biokompatibel

Implantate

Biologisch abbaubares Material Eigenschaften + Einsatz
– erfüllt eine Zeit lang eine Aufgabe und baut sich anschließend kontrolliert ab -> die Abbauprodukte können leicht vom Körper eliminiert werden
– keine Entfernung notwendig

Einsatz: – Gerüste für tissue Engineering
– drug- delivery Systeme

Implantate

Tissue Engineering Herstellungsverfahren 2
Fäden: „wet spinning“ oder „electrospinning“, Extrusion

3D Gerüste: Gas Schäumen, Freeze Drying, Stereolithographie, 3D Drucken, Spritzgießen

Implantate

Solvent casting / particulate leaching ? Prozess Vor- / Nachteile
„Lösungsmittelgießen“
– Polymer in Lösung
– Einbringen von Salzpartikeln
– Lösung verdampfen (übrig: Polymer + Salz)
– Salz mit Wasser ausspülen -> Polymergerüst
+ Porosität mit Salzkorndurchmesser einstellbar
– nur dünne Membranen herstellbar

Implantate

Herausforderungen: Biokompabilität von biologisch abbaubaren Polymeren
– Giftige Stoffe die aus dem Implantat austreten könnten
Bsp.: Restmonomer, Stabilisatoren, Emulgatoren

– Abbauprodukte reagieren giftig auf den Körper

Implantate

Direkter Zytotoxititästest
Direkter Zytotoxizitätstest: Quantifizierung von Enzymen, die von nicht lebensfähigen Zellen freigesetzt werden.

LDH Test
– LDH wird von toten Zellen freigesetzt
– Durch Messung des LDH Werts im Suplanant kann die Menge an toten Zellen bestimmt werden

Implantate

Indirekter Zytotoxititätstest
MTT Test:
– Mitochondrien produzieren ATP (Energiequelle)
– Mitochondrien nur in lebenden Zellen aktv
– dort wird SD produziert
– SD reagiert mit Tetrazolium Bromid und produziert Formazan Salz
– über Menge an Formazan Salz kann Anzahl an lebenden Zellen heraus gefunden werden

Implantate

Warum Navigation / Roboter?
Mangelnde Übertragbarkeit der modernen bildgebenden Verfahren in intraoperativen Bereich.

Navigation / Roboter soll Übertragungsglied bilden.

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Implantate an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Implantate an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.