Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Beschreiben sie die Therorie der späten Selektion. (Aufmerksamkeit)

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Auf welchen empirischen Befunden basiert die Filtertheorie der Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist Objektbasierte Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Aus welchen zwei teilen besteht Selektion im Zusammenhang der Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Beschreiben sie die Attenuationstheorie der Aufmerksamkeit.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Was sind Probleme an der Filtertheorie?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Inwiefern unterscheidet sich die Theorie der gesteuerten Suche von der Merkmalsintegrationstheorie?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Was ist dimensionsbasierte Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Welche zwei Paradigmen gehören zur Ortsbasierten Aufmerksamkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Welche Arten von selektiver Aufmerksamkeit gibt es.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Beschreiben sie zwei Neuro-kognitive Methoden.

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Nennen sie Funktionen von Aufmerksamkeit

Kommilitonen im Kurs Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München auf StudySmarter:

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Beschreiben sie die Therorie der späten Selektion. (Aufmerksamkeit)

  • Vollständige Analyse aller Eingangsreize
  • Gewichtung des Inputs nach Relevanz, Weiterverbreitung nur von relevanten reizen
  • Erfordert effizienten Prozessor der parallel arbeiten kann.

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Auf welchen empirischen Befunden basiert die Filtertheorie der Aufmerksamkeit?

Dichotomisches Hören:

  • Vpn. hört Abfolge simultaner Ziffernpaare wobei beide Ohren jeweils unterschiedliche Ziffern präsentiert bekommen. Nun soll die Vpn. die Zahlen wiedergeben
  • Ergebnis: Wiedergabe erfolgt bevorzugt nach Ohr und nicht nach Ziffernpaar. -> Wiedergabe getrennt nach Quelle.

Psychologische Refraktärperiode:

  • Vpn. werden zwei Reize werden nacheinander  in kurzen Zeitraum dargeboten.
  • Ergebnis: Reaktion auf zweiten Reiz ist verlangsamt -> Engpass im Verarbeitungssystem

K7:F13ff 

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Was ist Objektbasierte Aufmerksamkeit?

  • Das visuelle System segmentiert das visuelle Feld in Figuren und Hintergrund
  • Die Objekt basierte Aufmerksamkeit wählt eine Figur aus für die weitere Verarbeitung aus.
  • Beispiel: In Experiment konnten zwei Eigenschaften des gleichen Objekts genau so gut beurteilt werden wie eine. -> Selektion des ganzen Objekts.

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Aus welchen zwei teilen besteht Selektion im Zusammenhang der Aufmerksamkeit?

Aktivation und Inhibition

Verstärken und Abschwächen

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Beschreiben sie die Attenuationstheorie der Aufmerksamkeit.

  • Nicht beichtete Informationen werden abgeschwächt aber nicht komplett eliminiert (Mehr oder weniger Prinzip)
  • Informationen die wichtig sind (eigener Name) können verstärkt werden.

K7:F22

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Was sind Probleme an der Filtertheorie?

  • Bestimmte Informationen gelangen durch den Filter (Cocktail-Party Effekt)
  • Informationen aus ignorierten Kanal beeinflussen Interpretation von Informationen. („Dear Aunt Jane“ Effekt)

K7:F18

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Inwiefern unterscheidet sich die Theorie der gesteuerten Suche von der Merkmalsintegrationstheorie?

  • Suche erfolgt nicht blind sonder nach Prioritäten bzw. hypothesengeleitet.
  • Die räumliche Hauptkarte enthält nicht nur Ortsinformationen, sondern gerichtet die Reize nach „Priorität“

Wie wird die Prioritätenliste erstellt?

  • Button up: Je mehr sich ein Reiz von den anderen Reizen einer Dimension unterscheidet desto höher seine Salienz.
  • Top down: Der Reiz der die meisten Zielreizmerkmale auf sich vereint erhält die höchste Salienz.

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Was ist dimensionsbasierte Aufmerksamkeit?

Gesamtbetrag an Gewichtung, das den Dimensionen von Objekten zugewiesen wird, ist limitiert, dh. ist Farbdimension gewichtet, ist Farbverarbeitung für alle Objekte erleichtert jedoch die Verarbeitung von anderen Attributen ( Form) beeinträchtigt.

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Welche zwei Paradigmen gehören zur Ortsbasierten Aufmerksamkeit?

Spatial-Cueing-Paradigma:

  • visuelle Aufmerksamkeit ist auf einen bestimmten Ort mit bestimmter Größe beschränkt ( wie Lichtkegel)

Flankierreiz-Paradigma:

  • Aufmerksamkeit kann entweder auf einen kleinen Bereich mit hoher Auflösung oder auf einen großen Bereich mit kleiner Auflösung gestellt werden.

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Welche Arten von selektiver Aufmerksamkeit gibt es.

1.Ortsbasierte Aufmerksamkeit

2. Objektbasierte Aufmerksamkeit

3. Dimensionbasierte Aufmerksamkeit

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Beschreiben sie zwei Neuro-kognitive Methoden.

  • Peripherphsychologie: (z.B. Elektrodermale Aktivität, Herzrate)
  • Zentralnervöse Verfahren
    • EEG zur Messung hinelektrischer Aktivität
    • PET und fMRT zur Kartierung von kognitiven Funktionen

K6:F50

Grundlagen der Allgemeinen Psychologie

Nennen sie Funktionen von Aufmerksamkeit

  • Planen/Kontrollieren zur Vorbereitung einer kontrollierten nicht automatischen Handlung
  • Stetiges Überwachen der Umwelt (Daueraufmerksamkeit; Vigilanz) z.B. Autofahren -automatischen erkennen von Gefahrensitutationen
  • Selektion von relevanten Informationen

K7:F9

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Grundlagen der Allgemeinen Psychologie an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback