GRNVS an der TU München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs GRNVS an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Wie wird das Problem von RIP behoben, dass die Reihenfolge in denen Router Updates senden zufällig ist? (Count to infinity)

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Wie kann bei RIP das Problem behoben werden, dass es mehrere Runden dauert bis alle Router den kürzesten Weg zu allen anderen Routern kennt?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften hat das Routing Information Protocol? Und wie funktioniert es?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften hat Dijkstra?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Welche Eigenschaften hat Bellman-Ford?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Wie gruppieren wir Routing Protokolle?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Was verstehen wir unter Longest Prefix Matching?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Wie geht Statisches Routing vor?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Was bedeuten die 3 Flags in dem Neighbor Advertisement?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Welche Funktionen hat das Neighbor Discovery Protocol?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Was charakterisiert die ICMPv6 Cecksum?

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

Was ist ein autonomes System?

Kommilitonen im Kurs GRNVS an der TU München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für GRNVS an der TU München auf StudySmarter:

GRNVS

Wie wird das Problem von RIP behoben, dass die Reihenfolge in denen Router Updates senden zufällig ist? (Count to infinity)

  • Split Horizon
    • Sende Nachbarn, von dem du Route zu x gelernt hast keine Route zu x zu
    • verbessert Situation, kann Problem aber nicht lösen
  • Poison Reverse
    • Sende Nachbarn, von dem du Route zu x gelernt hast Route zu x mit unendlicher (hop count limit) Metrik
    • kann Problem auch nicht vollständig lösen
  • Path Vector
    • Sende bei Updates nicht nur Ziel und Kosten, sondern auch vollständigen Pfad über den Ziel erreicht wird
    • Jeder Router überprüft vor Installation ob er selbst in Pfad vorkommt
      • Falls ja: Schleife, Update wird verworfen
    • verhindert routing loops und auch count to infinity, vergrößert jedoch Update-Nachrichten und Protokollkomplexität

GRNVS

Wie kann bei RIP das Problem behoben werden, dass es mehrere Runden dauert bis alle Router den kürzesten Weg zu allen anderen Routern kennt?

  • Triggered Updates:
    • Sobald Router Änderung vorliegt sendet er sofort Update an alle andere Router
    • Führt zu Welle von Updates
    • Verkürzt Konvergenzzeit, aber belastet Netzwerk stark

GRNVS

Welche Eigenschaften hat das Routing Information Protocol? Und wie funktioniert es?

  • Eigenschaften
    • Einfaches Distanz-Vektor-Protokoll
    • Einzige Metrik: Hop Count (= Bellman-Ford mit Kantengewichten 1 auf allen Kanten)
    • Hop Count limit von 15, weiter entfernte Ziele nicht erreichbar
  • Funktionsweise
    • Router sendet in regelmäßigen Abständen (standard = 30s) Inhalt der Routingtabelle an Multicast 224.0.0.9
    • Alle Geräte mit der Muticast-Adresse akzeptieren Update
    • Jeder RIP-Router akzepitert Update-Nachrichten, inkrementiert Kosten der erhaltenen Routen um 1 und vergleicht mit bereits vorhandenen Routen seiner Routing-Tabelle
      • Falls Update unbekannte Route enthält, wird sie übernommen
      • Falls Update bekannte Route mit niedrigeren Kosten enthält. wird vorhandene Route durch Update ersetzt
      • Sonst wird Route verworfen
    • bleiben 5 aufeinanderfolgende Updates von einem Nachbarn aus, werden alle Routen über diesen Next Hop aus Routing Tabelle entfernt

GRNVS

Welche Eigenschaften hat Dijkstra?

  • Ressourcen intensiver als Bellman-Ford, komplexe Datenstrukturen notwendig -> Priority Queue
  • vollständige Kenntnis über Netzwerktopologie nötig
  • Asymptotisch bessere Laufzeit als Bellman-Ford: O(|E|+ |N|*log2|N|)

GRNVS

Welche Eigenschaften hat Bellman-Ford?

  • Keine komplexen Datenstrukturen notwendig
  • Verteilte Implementierung möglich
  • Laufzeit O(|N| * |E|)

GRNVS

Wie gruppieren wir Routing Protokolle?

  • Distanz-Vektor-Protokolle
    • Router kennen nur Richtung (Next Hop) und Entfernung (Kosten) zu einem Ziel
    • haben keine Information über Netzwerktopologie
    • tauschen untereinander lediglich kumulierte Kosten aus
    • basiert auf Bellman-Ford (kürzeste Wege ausgehend von Startknoten)
  • Link-State-Protokolle
    • Router informieren einander zusätzlich zu Kosten darüber wie ein Ziel erreichbar ist
    • Häufig komplexe Nachbarschaftsbeziehungen und Update-Nachrichten
    • Router erhalten vollständige Netzwerktopologieinfos
    • Basiert auf Dijkstra-Algorithmus

GRNVS

Was verstehen wir unter Longest Prefix Matching?

  • Routing Tabelle wird von längeren Präfixen zu kürzeren Präfixen durchsucht. Erster passender Eintrag liefert Gateway des Pakets

GRNVS

Wie geht Statisches Routing vor?

  • Router berechnet Netzadresse der Zieladresse des Pakets mittels Präfixlänge (Subnetzmasken) aus Routingtabelle
  • Ergebnis wird mit Eintrag der Destination Spalte verglichen
  • Übereinstimmung -> zugehöriges Gateway bestimmt
  • MAC-Adressauflösung über ARP (IPv4) oder NS (IPv6) -> Paket wird versendet

GRNVS

Was bedeuten die 3 Flags in dem Neighbor Advertisement?

  • R = Router
    • ist antwortender Knoten ein Router
  • S = Solicited
    • wurde Advertisement infolge von Solicitation geschickt?
  • O = Override
    • wenn Advertisement möglicherweise gecached Link-Layer Adresse beim Empfänger aktualisieren soll

GRNVS

Welche Funktionen hat das Neighbor Discovery Protocol?

  • Adressauflösung, Duplicate Address Detection, Neighbor Unreachability Detection:
    • Neighbor Solicitations und Advertisements
  • Automatisches Auffinden von Routern innerhalb des lokalen Netzsegments, Adress-Präfixen und Parameter-Konfiguration
    • Router Discovery/Advertisemens
  • Umleitung zu anderen Gateways
    • Redirect

GRNVS

Was charakterisiert die ICMPv6 Cecksum?

  • fehlererkennend
  • berücksichtigt gesamtes ICMPv6-Paket inkl. Payload
  • Verwendung von Pseudo-Header
    • Enthält Absender und Ziel-IP, sowie Next-Header-Feld

GRNVS

Was ist ein autonomes System?

  • Menge von Netzwerken, die unter einheitlicher administrativer Kontrolle stehen
  • wird durch 16 bit /32 bit Identifier identifiziert -> AS-Nummer
  • Bei Einsatz von Routing-Protokollen wird unterschieden:
    • Innerhalb AS: Interior Gateway Protocols(IGP) (z.B. RIP, OSPF,…)
    • Zum Austausch von Routen zwischen AS: Exterior Gateway Protocol (EGP) (z.B. BGP)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für GRNVS an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für GRNVS an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback