GEP Altklausuren an der TU München

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs GEP Altklausuren an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs GEP Altklausuren an der TU München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs GEP Altklausuren an der TU München.

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Womit können die Material-GK als Teil der Materialkosten gesenkt werden? A durch Oberflächenbehandlung B durch kostengünstiges Material C durch den Einsatz von Baukästen D durch das Minimieren von Abfall E durch Leichtbau

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Was trifft zu? Im Münchener Produktionskonkretisierungsmodell wird das Anforderungsmodell... A nur auf der Bauebene bearbeitet B auf der Funktionsebene und auf der Wirkebene bearbeitet C nur auf der Wirkebene bearbeitet D nur auf der Funktionsebene bearbeitet E auf allen drei Ebenen bearbeitet

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Woraus bestehen Fertigungskosten? A Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung + Material-GK + Material-EK B Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung + Material-GK C Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung D Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

um Selbstkosten zu senken: Welchen Aspekte sollten Sie dafür genauer untersuchen? A kalkulierbarer Verkaufspreis B Vertriebskosten C Inspektionskosten D Währungsrisiken E Gewährleistungskosten

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Welche Aussage zur Teamleistung in Abhängigkeit der Dauer und Intensität der Zusammenarbeit nach Katzenbach et al. (2003) ist korrekt? Die Teamleistung... A nimmt von der Teamzusammenstellung mit zunehmender Dauer und Intensität der Zusammenarbeit stetig ab B steigt von der Teamzusammenstellung mit zunehmender Dauer und Intensität stetig an C nimmt nach Teamzusammenstellung zunächst ab und steigt nach einer gewissen Dauer und Intensität der Zusammenarbeit wieder an D steigt nach Teamzusammenstellung kontinuierlich auf ein Maximum und nimmt anschließend fortlaufend ab

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Mit welcher Methode lassen sich im Projektmanagement Arbeitspakete und deren Meilensteine in einem zeitlichen Ablauf präsentieren? A Dia Diagramm B Smith D. C Pareto D. D Gantt D. C Bode D.

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Umformen: Welchen Nachteil hat das Wasserstrahlschneiden gegenüber dem Hartschneiden und Laserschneiden? A hoher Werkzeugverschleiß B Nur geringe Materialstärken geeignet C Geringe Schnittgeschwindigkeit D Großer Wärmeeintrag

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Urformen: Welchen Vorteil hat das Schwerkraftkokillengießen? A Gute Gasdurchlässigkeit der Form B Geeignet für Gießen von allen Legierungen C Vorwiegend laminate Formfüllung D Sehr dünnwandige Bauteile möglich

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Urformen: Für welchen Legierungstyp ist das Warmkammer-Druckgussverfahren ungeeignet? A Zn-Legierungen B Cu-Leg. C Sn-Leg. D Mg.-Leg.

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Was ist das Grundprinzip des Target Costing? A Der Marktpreis bestimmt die Höhe des Gewinns B Die zu erwartenden HK bestimmen den Marktpreis C Der zu erwartende Gewinn bestimmt den Overhead D Der Marktpreis bestimmt das Kostenziel

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Welcher Gruppe von Umwelteinflüssen auf ein Projekt werden alle sogenannten Stakeholder zugeordnet? A sachlich-inhaltliche Einflussgrößen B organisatorisch-soziale E. C projektbezogen-prozessuale E. D Kundenorientiert-marketingrelevante E. E technisch-konzeptionelle E.

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

Was bedeutet Fermentation? A Bierherstellung B Biokatalyse C Ethanolherstellung D homogene Katalyse E Umsetzung von Stoffen mit Mikroorganismen oder Zellen

Beispielhafte Karteikarten für GEP Altklausuren an der TU München auf StudySmarter:

GEP Altklausuren

Womit können die Material-GK als Teil der Materialkosten gesenkt werden? A durch Oberflächenbehandlung B durch kostengünstiges Material C durch den Einsatz von Baukästen D durch das Minimieren von Abfall E durch Leichtbau
C

GEP Altklausuren

Was trifft zu? Im Münchener Produktionskonkretisierungsmodell wird das Anforderungsmodell... A nur auf der Bauebene bearbeitet B auf der Funktionsebene und auf der Wirkebene bearbeitet C nur auf der Wirkebene bearbeitet D nur auf der Funktionsebene bearbeitet E auf allen drei Ebenen bearbeitet
E

GEP Altklausuren

Woraus bestehen Fertigungskosten? A Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung + Material-GK + Material-EK B Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung + Material-GK C Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten + Sonder-EK der Fertigung D Fertigungslohnkosten + Feritungsgemeinkosten
D

GEP Altklausuren

um Selbstkosten zu senken: Welchen Aspekte sollten Sie dafür genauer untersuchen? A kalkulierbarer Verkaufspreis B Vertriebskosten C Inspektionskosten D Währungsrisiken E Gewährleistungskosten
B

GEP Altklausuren

Welche Aussage zur Teamleistung in Abhängigkeit der Dauer und Intensität der Zusammenarbeit nach Katzenbach et al. (2003) ist korrekt? Die Teamleistung... A nimmt von der Teamzusammenstellung mit zunehmender Dauer und Intensität der Zusammenarbeit stetig ab B steigt von der Teamzusammenstellung mit zunehmender Dauer und Intensität stetig an C nimmt nach Teamzusammenstellung zunächst ab und steigt nach einer gewissen Dauer und Intensität der Zusammenarbeit wieder an D steigt nach Teamzusammenstellung kontinuierlich auf ein Maximum und nimmt anschließend fortlaufend ab
C

GEP Altklausuren

Mit welcher Methode lassen sich im Projektmanagement Arbeitspakete und deren Meilensteine in einem zeitlichen Ablauf präsentieren? A Dia Diagramm B Smith D. C Pareto D. D Gantt D. C Bode D.
D

GEP Altklausuren

Umformen: Welchen Nachteil hat das Wasserstrahlschneiden gegenüber dem Hartschneiden und Laserschneiden? A hoher Werkzeugverschleiß B Nur geringe Materialstärken geeignet C Geringe Schnittgeschwindigkeit D Großer Wärmeeintrag
C

GEP Altklausuren

Urformen: Welchen Vorteil hat das Schwerkraftkokillengießen? A Gute Gasdurchlässigkeit der Form B Geeignet für Gießen von allen Legierungen C Vorwiegend laminate Formfüllung D Sehr dünnwandige Bauteile möglich
C

GEP Altklausuren

Urformen: Für welchen Legierungstyp ist das Warmkammer-Druckgussverfahren ungeeignet? A Zn-Legierungen B Cu-Leg. C Sn-Leg. D Mg.-Leg.
B

GEP Altklausuren

Was ist das Grundprinzip des Target Costing? A Der Marktpreis bestimmt die Höhe des Gewinns B Die zu erwartenden HK bestimmen den Marktpreis C Der zu erwartende Gewinn bestimmt den Overhead D Der Marktpreis bestimmt das Kostenziel
D

GEP Altklausuren

Welcher Gruppe von Umwelteinflüssen auf ein Projekt werden alle sogenannten Stakeholder zugeordnet? A sachlich-inhaltliche Einflussgrößen B organisatorisch-soziale E. C projektbezogen-prozessuale E. D Kundenorientiert-marketingrelevante E. E technisch-konzeptionelle E.
B

GEP Altklausuren

Was bedeutet Fermentation? A Bierherstellung B Biokatalyse C Ethanolherstellung D homogene Katalyse E Umsetzung von Stoffen mit Mikroorganismen oder Zellen
E
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für GEP Altklausuren an der TU München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der TU München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur TU München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für an der TU München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

StudySmarter Flashcard App and Karteikarten App
d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert StudySmarter

Individueller Lernplan

Bereite dich rechtzeitig auf all deine Klausuren vor. StudySmarter erstellt dir deinen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp und Vorlieben.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten in wenigen Sekunden mit Hilfe von effizienten Screenshot-, und Markierfunktionen. Maximiere dein Lernverständnis mit unserem intelligenten StudySmarter Trainer.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und StudySmarter erstellt dir deine Zusammenfassung. Ganz ohne Mehraufwand.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile Karteikarten und Zusammenfassungen mit deinen Kommilitonen und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter zeigt dir genau was du schon geschafft hast und was du dir noch ansehen musst, um deine Traumnote zu erreichen.

1

Individueller Lernplan

2

Erstelle Karteikarten

3

Erstelle Zusammenfassungen

4

Lerne alleine oder im Team

5

Statistiken und Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs GEP Altklausuren an der TU München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.